Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.339
Registrierte
Nutzer

Mehrbedarf für Alleinerziehende Rückwirkend?

10.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Mehrbedarf
 Von 
gesemama
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Mehrbedarf für Alleinerziehende Rückwirkend?

Hallo,

vor 2 jahren habe ich zweites Kind zur Welt gebracht und habe bei der Arge angegeben das ich das Kind alleine erziehe. Ich habe also einen Antrag auf den Mehrbedarf für Alleinerziehende gestellt. Es kam natürlich keine Rückmeldung. Gestern habe ich den fünften Antrag losgeschickt mit einer Bearbeitungsfrist von 7 Tagen. Den Brief habe ich diesmal per Einschreiben losgeschickt. Die Kopien der letzten Anträge aus 2 Jahren habe ich bei gelegt. Nun zur meiner Frage.
Habe ich einen Anrecht auf die Rückwirkende Zahlung des Mehrbedarfes der letzten 2 Jahre?

Danke im Vorraus!

-----------------
""

Verstoß melden

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 22 weitere Fragen zum Thema
Mehrbedarf


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
AxelK
Status:
Gelehrter
(11312 Beiträge, 3378x hilfreich)

@gesemama:

quote:
Habe ich einen Anrecht auf die Rückwirkende Zahlung des Mehrbedarfes der letzten 2 Jahre?

Sofern die Voraussetzungen für den Mehrbedarf durchgängig vorlagen eindeutig ja. Eine separate Antragstellung wäre hierfür gar nicht erforderlich gewesen, sodass es auch nicht darauf ankommt, ob der Eingang Deiner Anträge nachweisbar ist.

Was ist allerdings überhaupt nicht nachvollziehen kann ist, warum der Anspruch nicht schon längst mit Nachdruck, ggf. mit anwaltlicher bzw. gerichtlicher Hilfe geltend gemacht wurde. Zwei Jahre lang auf monatlich rund 130,- € zu verzichten, käme mir jedenfalls nicht in den Sinn.

Es sei denn, Du kriegst für Dein erstes Kind den Mehrbedarf und dieses ist noch unter 7 Jahre. Dann würde sich an der Höhe des Mehrbedarfs nämlich durch das zweite Kind nichts ändern.

Gruß,

Axel

-----------------
"Ausführliche Infos zu ALG II finden Sie auf meiner Website: http://www.axelkrueger.info "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
wirdwerden
Status:
Unsterblich
(22631 Beiträge, 8790x hilfreich)

2 Jahre sind ja eine arg lange Zeit. Da wird wohl letztere Vermutung von Axel richtig sein. Und die Unterlagen werden schlicht und ergreifend abgeheftet, unter dem Motto "läuft." Ansonsten hat sie doch alle 6 Monate einen Bescheid bekommen, wenn sie den Verlängerungsantrag jeweils gestellt hat? Was steht den da drinnen hinsichtlich des Mehrbedarfs?

wirdwerden

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen