Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Mal wieder ne Frage zur Kündigungsfrist!?

5.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
Duncanizer
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Mal wieder ne Frage zur Kündigungsfrist!?

Zum Sachverhalt:

In meinem Mietvertrag (abgeschlossen am 06.11.1997) steht unter § 2
Nr. 1:
Nur für Verträge von unbestimmter Dauer.
Der Mietvertrag läuft auf unbestimmte Zeit zn kann bei Mietverhältnissen über Wohnraum mit gesetzlicher Frist (Hinweis auf § 565 BGB ) gekündigt werden!

Nr. 2:
Nur für Verträge von bestimmter Dauer.
Der Mietvertrag wird auf die Dauer von 3 Jahren geschlossen und läuft am 31.12.2000 ab.
Das Mietverhältnis verlängert sich jeweils um 1 Jahr, falls es nicht mit der gesetzlichen Frist zu seinem Ablauftermin gekündigt wird!

§ 3

Nr. 2
Auf § 568 BGB (stillschweigende Verlängerung des Mietverhältnisses nach Ablaufder Mietzeit) können sich die Vertragsparteien nicht berufen!

Nun zu meinen fragen:

1. Hab ich jetzt nen befristeten oder nen unbefristeten Mietvertrag?

2. Kann ich nur zum (jetzt) 31.12.2005 ordentlich kündigen oder auch früher?

3. Wenn ja mit welcher Frist??
(Beachtet Vertragsabschluss vorm 01.09.2001.....aber er verlängert sich ja immer um 1 Jahr.....)

Wäre über Antworten sehr erfreut....:-)

MfG

-----------------
" "

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(27812 Beiträge, 8323x hilfreich)

Irgendwie muss doch erkennbar sein, ob Du einen unbefristeten oder einen befristeten Vertrag hast. Die Klauseln von § 2 Nr.1 und Nr. 2 widersprechen sich.

Ist davon nicht eine angekreuzt oder durchgestrichen? Oder ist wenigstens irgendwo ausdrücklich erwähnt, dass es sich um einen befristeten oder unbefristeten Vertrag handelt? Oder kann man aus der Nennung von konkreten Daten beim befristeten Vetrag schließen, dass diese Variante gilt?

Falls das nicht der Fall sein sollte ist es im Zweifel ein unbefristeter Vertrag.

Da die Kündigungsfristen nicht ausdrücklich genannt worden sind, sondern nur ein Verweis auf den § 565 BGB aF genannt worden ist, gelten die jetzigen gesetzlichen Kündigungsfristen. Diese beträgt für den Mieter immer 3 Monate zum Monatsende.

Falls es sich um einen befristeten Vertrag handelt, kannst Du erst zum 31.12.2005 mit einer Frist von 3 Moanten kündigen (123recht.net Tipp: Kündigung Mietvertrag Muster )

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry2000
Status:
Lehrling
(1084 Beiträge, 171x hilfreich)

§ 2 regelt nur die Rechtslage bei befristeten/unbefristeten Mietverträgen. Wenn der Mietvertrag (123recht.net Tipp: Mietvertrag Vorlage Wohnung ) befristet ist muß woanders extra hierzu was stehen.

Steht nichts über eine Frist (Datum, Zeitraum nach Vertragsschluß), dann handelt es sich um einen unbefristeten Mietvertrag.

Gruß
Harry!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Duncanizer
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Schon mal danke für die Antworten.

Bei § 2 Nr. 2 ist handschriftlich vom Vermieter das Datum 31.12.2000 eingetragen. Und darunter handschriftlich, das er sich jeweils um 1 Jahr verlängert. Vielleicht kann man deswegen von einem befristeten Vertrag ausgehen??
Weil bei § 2 Nr. 1 sind keine Leerfelder zum Nachtrageen wie bei Nr. 2!

Meiner Meinung nach wiederspricht es sich auch....

MfG

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Uta Köhn
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Duncanizer,

So wie es nach deinen Schilderungen aussieht, handelt es sich sehr wohl um einen befristeten Mietvertrag. In § 2 Nr. 2 ist doch eindeutig beschrieben, dass das Mietverhaältnis über drei Jahre abgeschlossen wurde und mit Ablauf des 31.12.2000 endet. Es verlängert sich jeweils um ein Jahr, wenn...... An anderer Stelle muss dazu nichts mehr stehen.

Die daten sind konkret angegeben und demnach schlüssig. Etwas anderes ist offensichtlich nicht gewollt. Denn ansonsten hätte der vermieter vermutlich bei einem unbefristeten Mietvertrag den Beginn des Mietverhältnisses unter Nr.1 eingetragen.

Wie hh bereits erläuterte, kannst Du demnach nur zum Ende des Jahres 2005 mit einer Frist von drei Monaten nach den jetzigen Bestimmungen des BGB kündigen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr