Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
466.191
Registrierte
Nutzer

Mal wieder: Rechnung privat an gewerblich

2.1.2006 Thema abonnieren Zum Thema: Rechnung
 Von 
Bomber
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Mal wieder: Rechnung privat an gewerblich

Hallihallo,

da ich durch Google und Co. keine eindeutige Antwort auf die folgende Frage bekommen konnte, versuche ich es mal hier:


Hier kurz eine Fallschilderung:

Ich möchte an meinem Auto in einer Autowerkstatt einige Arbeiten durchführen lassen.

Das Autohaus, bei dem ich den Wagen gekauft habe (das ist NICHT die Werkstatt), will sich an den entstehenden Kosten zur Hälfte beteiligen (Gesamtkosten 170€, also 85€)

Ich werde die Rechnung dann bezahlen und mir die 85€ vom Autohaus, bei dem der Wagen gekauft wurde, zurückholen. Dafür braucht die Firma allerdings eine Rechnung, die ich dann selbst ausstellen muß.

Wie muß/darf diese Rechnung aussehen? USt/VSt fällt ja nicht mehr an, setze ich einfach den Bruttobetrag (also 85€) ohne weitere Details als Rechnungssumme ein?

Danke für die Hilfe!

Ach ja: Ein Splitting der Rechnung seitens der Werkstatt kommt nicht in Frage.

Gruß,
Philip

-- Editiert von Bomber am 02.01.2006 13:19:28

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 386 weitere Fragen zum Thema
Rechnung


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4416 Beiträge, 812x hilfreich)

Ganz einfach:
Du machst eine Kopie von der Werkstattrechnung und schreibst rauf: Vereinbarungsgemäß bitte ich hiervon 50% auf mein Konto zu überweisen: Dein Name, Anschrift, Bankverbindung.
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Bomber
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Das ist eine gute Idee.

Das einfache liegt manchmal so nahe.

Vielen Dank!

Gruß,
Philip

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden