Mahnungen der Pay Online 24 AG oder Pay Online GmbH

Mehr zum Thema:

Mahnung, Inkasso Rubrik, Pay, Online, Ebay, Mahnung, Amazon

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Vorsicht vor möglichem Betrugsversuch

Zahlreiche Internetbenutzer bekommen momentan Mahnungen der Pay Online 24 AG oder der Online Pay GmbH per Email.

Hierbei handelt es sich trotz des seriös anmutenden Erscheinungsbildes um eine möglicherweise betrügerische Masche. Hierbei wird die Angst der Nutzer vor einer Mahnung einer bekannten Online-Plattform wie etwa Paypal, eBay oder Amazon ausgenutzt. So wird der Betroffene darauf hingewiesen, er habe Rechnungen nicht bezahlt oder eine Lastschrift sei zurückgegangen.

Jannis Geike
seit 2016 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 017634393408
Web:
E-Mail:
Strafrecht, Zivilrecht, Verkehrsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Arbeitsrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Ausländerrecht
Preis: 35 €
Antwortet: ∅ 4 Std. Stunden

Die Mail enthält hierbei sowohl eine persönliche Ansprache als auch persönliche Adressdaten und Telefonnummern der betroffenen Person.

Betroffene sollten keine Zahlung ohne anwaltlichen Rat leisten

Sie sollten ungeprüft keine Zahlung an die aufgeführten Konten vornehmen. Sollten Sie zusätzlich mit der Drohung eines gegen Sie gerichteten Rechtsstreits konfrontiert werden oder durch die Drohung den Vorgang an Staatsanwaltschaft und Schufa beunruhigt sein, können Sie zur Sicherheit einen Rechtsanwalt kontaktieren, der sich der Sache annimmt.

Wollen Sie mehr wissen? Lassen Sie sich jetzt von diesem Anwalt schriftlich beraten.
Das könnte Sie auch interessieren
Arbeitsrecht Für welche Schäden während der Arbeit muss der Arbeitnehmer haften?
Mahnung, Inkasso Keine Angst vor Liquidado
Finanzierungsgeschäfte BGH: Kreditgebühren von Bausparkassen unzulässig
Internetrecht, Computerrecht Neue Informationspflichten bei AGB und Internetseiten