Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

META-Tags Eintragungen in Suchmaschinen

10.12.2001 Thema abonnieren
 Von 
Frank Parthier
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
META-Tags Eintragungen in Suchmaschinen

Guten Tag !

Ich habe für einen gewerblichen Kunden eine HomePage erstellt.
Ein Satz auf der HomePage besagte, er "fertige" auch Teile an.
Damit handelte er sich eine Unterlassungsaufforderung ein,
da er nur weiterverkaufe und nicht "fertige".

Ich habe die Textpassage auf der betroffenen Webseite geändert
und auf den ProviderServer übertragen sowie die Site neu angemeldet.

Nun hat der Kläger sehr intensiv in den Suchmaschinen recherchiert um weiteres belastendes Material zu finden.
Und er hatte Erfolg: In den Kurzbeschreibungen einiger
Suchmaschinen steht noch immer etwas von "fertigen"
und "Herstellung" (METAs und redaktioneller Text).

Frage: Wie sieht es rechtlich aus IN DIESEM FALL - muss sich der
Sitebetreiber über neues Anmelden hinaus darum kümmern, dass
Änderungen in den META-Tags auch in allen Suchmaschinen
geändert werden ?

Das hiesse dann eventuell, die Suchmaschinen-, Katalog- und Linklistenbetreiber anzuschreiben, wenn durch Neuanmeldung die META-Änderungen nicht übernommen werden.

Ebenso müssten dann auch alle Suchmaschinen, Linklisten etc. geprüft werden, bei denen nicht direkt angemeldet wurde.
Ein Link in einer russischen Maschine wäre zudem von mir garnicht
zu erkennen, weil ich russische Schrift nicht lesenkann.
In meinen Augen ein Unding ...

Vielen Dank für Ihre Hilfe vorab !

- Frank Parthier -

.

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Rechtsanwalt Olaf Matlach
Status:
Beginner
(52 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo Herr Parthier,

nachdem wie ich Sie verstanden habe, handelt es sich bei dem Gegenstand der letzten Abmahnungen um Inhalte, die Ihr Auftraggeber gar nicht zu verantworten hat. Hat Ihr Auftraggeber die Aufnahme in die Suchmaschinen angeregt oder gar vertraglich vereinbart? Dann müßte er auch dafür Sorge tragen, daß die Änderungen vorgenommen werden. Wenn Dritte selbst nur nach Ansicht der Homepage eigene Texte zum Inhalt des Geschäftsfeldes Ihres Kunden verfaßt haben und Ihr Auftraggeber keine Kenntnis davon hatte, muß er natürlich auch keine Änderungen veranlassen.

Sichere Auskünfte zu dem Thema können natürlich nur gemacht werden, wenn der ganze Sachverhalt bekannt ist. Ich hoffe aber trotzdem ein wenig weiter geholfen zu haben.

Viele Grüße
Rechtsanwalt Olaf Matlach

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen