Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Lohn für 0,- Arbeit ?

14.1.2014 Thema abonnieren Zum Thema: Arbeit Lohn
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5346 Beiträge, 1499x hilfreich)
Lohn für 0,- Arbeit ?

Arbeitsvertrag zwischen Firm***irmainhaber und Arbeitnehmer geschlossen.
Vereinbart wird 20Std/Woche, Lohn monatlich.

Arbeitgeber gibt dem Arbeitnehmer keine Arbeit, da
angeblich die Firmagründung noch nicht abgeschlossen sei,
Firma existeirt sozusagen noch nicht.
Und zahlt auch kein Lohn.

Nach Monaten hat trotzdem keine der Parteien den Arbeitsvertrag gekündigt.

Inwieweit hat der Arbeiter trotzdem Anspruch auf Lohn ?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 7020 weitere Fragen zum Thema
Arbeit Lohn


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
spatenklopper
Status:
Bachelor
(3815 Beiträge, 2039x hilfreich)

quote:
angeblich die Firmagründung noch nicht abgeschlossen sei,
Firma existirt sozusagen noch nicht.

Das wäre erstmal grundsätzlich zu klären, gibt es die Firma nun oder "noch nicht".

Mit einer Firma die es nicht gibt, können auch keine Verträge geschlossen werden.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(27812 Beiträge, 8325x hilfreich)

Wenn der AG dem AN trotz so eines Arbeitsvertrages keine Arbeit gibt, dann gerät er in Annahmeverzug und muss den vereinbarten Lohn trotzdem zahlen.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
:blaubär:
Status:
Student
(2473 Beiträge, 1146x hilfreich)

Wenn ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer keine Arbeit zuweist, ist das seine Sache. Fakt ist, dass er seinen Teil des Vertrages einhalten und Lohn zahlen muss. Das unternehmerische Risiko kann er nicht auf dem Arbeitnehmer abwälzen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
spatenklopper
Status:
Bachelor
(3815 Beiträge, 2039x hilfreich)

@blaubär

Ihr Kommentar ist schlüssig, aber wie verhält es sich, wenn es das Unternehmen (noch) nicht gibt?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
MitEtwasErfahrung
Status:
Lehrling
(1715 Beiträge, 379x hilfreich)

Letztendlich derjenige, der den Vertrag mit dem AN abgeschlossen hat.

Man sollte aber nachsehen, ob bzgl. Forderungen gegen den AG Ausschlussfristen in dem Vertrag existieren, die eingehalten werden müssen, will man irgend wann mal das ausstehende Gehalt sehen.

-- Editiert MitEtwasErfahrung am 14.01.2014 21:08

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
:blaubär:
Status:
Student
(2473 Beiträge, 1146x hilfreich)

So sehe ich es auch: da hat doch einer den Vertrag unterschrieben in eigener Vollmacht oder im Namen anderer. Notfalls wäre zu prüfen, ob eventuell eine privatrechtliche Forderung gegen den Vertragspartner bestehen könnte.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15667 Beiträge, 6088x hilfreich)

Der Arbeitnehmer sollte im ersten Schritt einmal prüfen, ob derjenige, der den Arbeitvertrag im Namen einer nicht vorhandenen Firma unterschrieben hat, solvent ist. Nur der wäre ja erfolgversprechend haftbar zu machen.
Ansonsten kann das viel Geld kosten und nichts bringen.

-- Editiert altona01 am 15.01.2014 22:17

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Mein Gehalt wird nicht gezahlt - was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Arbeitgeber zahlt Gehalt nicht: Was tun?

Der Arbeitgeber ist dem Arbeitnehmer gegenüber verpflichtet, rechtzeitig das geschuldete Gehalt zu zahlen. Das monatlich zu zahlende Gehalt ist in der Regel nach ... mehr