Lass sie nicht allein - Von Waschmaschinen & Co.

Mehr zum Thema:

Versicherungsrecht Rubrik, Versicherungsrecht, Waschmaschine, Spülmaschine, Unbeaufsichtigt

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Geschirr eingeräumt, Spülmaschine gestartet und noch mal gerade rüber in den Supermarkt, da passiert ja nichts mit der Spülmaschine. So denken viele und lassen Spül- und Waschmaschine unbeaufsichtigt werkeln. Verständlich. Denn die Maschinen arbeiten zuverlässig. Denkt man sich.

Wenn aber doch mal etwas passiert, kann das Probleme mit der Versicherung geben: Wasserschäden erreichen oftmals einen hohen vier- oder fünfstelligen Bereich. Dann ist es besonders ärgerlich und teuer, wenn die Versicherung nicht zahlt. Der Vorwurf lautet nämlich: Wer die Maschine nicht regelmäßig zumindest akkustisch kontrolliert, handelt grob fahrlässig. Und dann haben die Gerichte das letzte Wort.

Nikolaos Penteridis
seit 2008 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Sozialrecht, Fachanwalt für Versicherungsrecht, Fachanwalt für Medizinrecht
Am Vorderflöß 58
33175 Bad Lippspringe
Tel: 05252 935 82-0
Web: www.melzer-penteridis.de
E-Mail:
Schadensersatzrecht, Berufsunfähigkeitsversicherung

Aber welche Versicherung zahlt solche Schäden? In Betracht kommt: die Wohngebäude-, Privathaftpflicht- sowie die Hausratversicherung. Die alles entscheidende Frage ist immer: Hat der Wasch- oder Spülmaschinenbetreiber grob fahrlässig gehandelt oder nicht?

Beispiel:
In einer Mietswohnung platzt der Schlauch der Spülmaschine. Beschädigt werden Teile des Mobiliars des Mieters und die Raumwände. Die Wohngebäudeversicherung zahlt den Schaden an der Wand zum Neuwert. Wenn sie dem Mieter nachweisen kann, dass er grob fahrlässig gehandelt hat (weil er zum Beispiel das Haus verlassen hat), so kann sie sich das Geld vom Mieter holen.
Dieser könnte jedoch dann seine private Haftpflichtversicherung in Anspruch nehmen. Dies ist aber nur möglich, wenn er einfach fahrlässig gehandelt hat und er über die Nebenkosten an der Wohngebäudeversicherung beteiligt ist.

Die beschädigten Möbel werden von der Hausratversicherung ersetzt; wenn grobe Fahrlässigkeit vorliegt allerdings nur dann, wenn dies in der Versicherungspolice ausdrücklich so geregelt ist.

Unser Tipp
Lassen Sie erst gar nicht so weit kommen, sich mit Versicherungen oder Gerichten zu streiten, ob sie grob fahrlässig gehandelt haben oder nicht. Schauen Sie regelmäßig nach, ob bei Ihren Maschinen alles in Ordnung ist.

HINWEIS
Wir stehen Ihnen nicht nur lokal und regional, sondern bundesweit als Ansprechpartner zur Verfügung. Aufträge erhalten wir aus ganz Deutschland und wickeln sie mit allen modernen Kommunikationsmethoden schnell und effizient ab. Prozesse führen wir deutschlandweit an allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten, Gerichtstermine nehmen wir grundsätzlich persönlich wahr. Verfahren vor dem Bundesgerichtshof begleiten wir auf Wunsch sachverständig weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Nikolaos Penteridis
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Sozialecht
Fachanwalt für Medizinrecht
---------------------------
Melzer Penteridis Kampe Rechtsanwälte PartGmbB

==================================
Diskutieren Sie diesen Artikel
Sie haben Fragen? Nehmen Sie gleich Kontakt auf.
Rechtsanwalt
Nikolaos Penteridis
Fachanwalt für Sozialrecht, Fachanwalt für Versicherungsrecht, Fachanwalt für Medizinrecht
Bad Lippspringe
Guten Tag Herr Penteridis,
ich habe Ihren Artikel " Lass sie nicht allein - Von Waschmaschinen & Co." gelesen und würde darüber gerne mit Ihnen sprechen.
Kontakt aufnehmen