Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Kündigungsfrist bei befristetem AV

4.1.2007 Thema abonnieren Zum Thema: Kündigungsfrist
 Von 
Beilroder
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigungsfrist bei befristetem AV

Hallo und ein gutes neues Jahr allen Usern von 123recht.net!

Hier meine Frage.
Ich habe jetzt zum 2. mal einen befristeten AV bis 31.12.2007 erhalten. Die vorherige Befristung betrug 6 Monate bis 31.12.2006. Im Vertrag steht nichts über eine Kündigungsfrist oder Probezeit. Es gilt kein TV. Ich habe nun auch schon im Forum gelesen und nichts Vergleichbares gefunden.
Nun habe ich aber die Möglichkeit, in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit mehr Lohn und unbefristet zu wechseln. Stellt sich mir die Frage, ob ich eine Kündigungsfrist einhalten muss, wenn ja wie lange und ob überhaupt die Möglichkeit besteht den Vertrag vor seinem Ende zu kündigen. Oder muss ich einen Aufhebungsvertrag machen und was ist, wenn der AG sich weigert?

Vielen Dank für eure Mühen und Grüsse von mir....

-----------------
"Hart isses wenner weich wird!!!

SHIT HAPPENS!!!"

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 776 weitere Fragen zum Thema
Kündigungsfrist


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
SVielha
Status:
Praktikant
(653 Beiträge, 97x hilfreich)

Ich denke Du hast lt. Deinem anderen Beitrag vor 4 Monaten bei einem anderen AG gekündigt!

Sind das hier Spaßfragen? :zoff:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Beilroder
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 0x hilfreich)

Sorry, aber es handelt sich um verschiedene AG und sorry aber ich mache keine Spässe, nicht wenn es um MEIN Recht geht!!!

:zoff:

Danke

-----------------
"Hart isses wenner weich wird!!!

SHIT HAPPENS!!!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 1786x hilfreich)

Hallo,

Zitat:
<font color=red>'(3) Ein befristetes Arbeitsverhältnis unterliegt nur dann der ordentlichen Kündigung, wenn dies einzelvertraglich oder im anwendbaren Tarifvertrag vereinbart ist.'</font>

http://bundesrecht.juris.de/tzbfg/__15.html

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Beilroder
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 0x hilfreich)

Also, übersetzt in den laienhaften Sprachgebrauch, es geht nur mit Aufhebung. Was dann, wenn er, der AG, sich dagegen sperrt?

-----------------
"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!!!

SHIT HAPPENS!!!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 1786x hilfreich)

quote:
Was dann, wenn er, der AG, sich dagegen sperrt?

Dann 'darf' man bis zum Ende des befristeten Vertrages arbeiten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Beilroder
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 0x hilfreich)

Na so was, das is ja wie moderne Sklaverei... gibts sowas noch? Ich fasse es ja nicht! Trotzdem verbindlichsten Dank an Venotis!!!

-----------------
"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!!!

SHIT HAPPENS!!!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
venotis
Status:
Unparteiischer
(9555 Beiträge, 1786x hilfreich)

'Ein Sklave ist ein Mensch, der seiner persönlichen Freiheit beraubt ist, als Sache behandelt wird und als solche im Eigentum eines anderen steht .'

aus http://de.wikipedia.org/wiki/Sklaverei

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
blaubär49
Status:
Schlichter
(7434 Beiträge, 1535x hilfreich)

... eigenartig, wie schnell mitunter von 'sklaverei' die rede ist oder auch von dem '*** rechtssystem hier', wenn es sich um verträge handelt, die man selber unterschrieben hat - nur weil die vertragsbestimmungen sich - unverhofft, durch neue umstände ... - gegen die eigenen interessen wenden. vertragstreue ist keine einbahnstraße.
zwei bang :bang: :bang:

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Beilroder
Status:
Frischling
(30 Beiträge, 0x hilfreich)

Desegen bin ich ja auch erst 33 Jahre alt und habe noch viel Zeit zum lernen und werde auch noch viel Lehrgeld zahlen!!!

-----------------
"Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!!!

SHIT HAPPENS!!!"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Mein Gehalt wird nicht gezahlt - was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Arbeitgeber zahlt Gehalt nicht: Was tun?

Der Arbeitgeber ist dem Arbeitnehmer gegenüber verpflichtet, rechtzeitig das geschuldete Gehalt zu zahlen. Das monatlich zu zahlende Gehalt ist in der Regel nach ... mehr