Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
470.746
Registrierte
Nutzer

Kündigung/Nachmieter

2.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
Ninus28
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kündigung/Nachmieter

Wir haben folgendes Problem:
wir haben einen unbefristeten Mietvertrag mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten. Mai 2004 wurde mein Mann arbeitslos, davor war er 6 Jahre als Zeitsoldat tätig. Da wir flexibel sind, bewarb er sich in ganz Deutschland und fand ab dem 1. September 2004 eine neue Arbeitsstelle in Luxemburg. Wir machten unseren Vermieter schon früh darauf aufmerksam, dass wir bald kündigen, sobald die Probezeit meines Mannes um sei. Als wir die das Kündigungsschreiben aufgesetzt haben und per Einschreiben an den Vermieter schickten, setzten wir uns danach zusammen und erläuterten die Möglichkeit früher aus dem Mietvertrag entlassen zu werden, falls ein Nachmieter gefunden werden könnte. Auch hatte ich gelesen, da wir keine Nachmieterklausel in unserem Vertrag haben, dennoch einen stellen könnten, da wir ja berufsbedingt umziehen, mittlerweile hatten wir auch ein Haus in der Trierer Umgebung gefunden. Der Vermieter bekam die Kündigung am 30.11.04, wir schrieben rein, das wir gerne einen Nachmieter suchen, um dadurch früher aus dem Vertrag rauszukommen, für ihn war das kein Problem, aber versprechen könne er nichts. Wir machten den Vorschlag eine Anzeige in die Tageszeitung zu setzen, doch das wollte er nicht, er wollte das ganze selbst übernehmen. Unser Mietverhältnis endet fristgerecht zum 01.03.05. In der Anzeige hat er geschrieben, zu vermieten ab dem 01.02.05. Ein Paar kam, welches aber nicht auf die Anzeige kam, sondern von unserem Nachbarn vorgeschlagen wurde, dann kam noch ein Paar, welches die Zeitung gelesen hatte. Die Mutter des Vermieters rief uns an und erzählte uns, dass es noch 3 Interessenten gäbe, die unter der Woche das Haus anschauen wollen, was kein Problem für uns war. Doch ich hörte nichts mehr von Ihnen. Also rief ich Ende der Woche an, und der Vater des Vermieters sagte mir, sie hätten einen Nachmieter gefunden, der am 01.03.05 einzieht. Jetzt meine Frage hierzu:
Ist es rechtens, dass der Vater des Vermieters alles regelt, ohne das er unser gesetzlicher Vermieter ist?
Sind wir im Recht oder sind wir im Unrecht, da wir ja schon zum 01.02.05 ausziehen, und es nicht einsehen, die Miete für Februar zu zahlen, da es genug Nachmieter gab, aber der Vater des Vermieters einfach den erst besten nahm, der erst nach unserer Kündigungsfrist einzieht?
Dafür brauche ich doch dann keinen Nachmieter, denn der Nachmieter sollte ja in unser bestehendes Mietverhältnis treten.
Vielleicht habt ihr Tips für uns, wie wir uns da verhalten können, und welche Chancen wir haben, wenn es hart auf hart kommt.
Gruss Nina

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(27539 Beiträge, 8189x hilfreich)

Da habt Ihr keine Möglichkeiten.

Da es kein Recht auf Stellung eines Nachmieters gibt, müsst Ihr die Miete für Februar 2005 noch zahlen.

Dass der Vater des Vermieters den neuen Mieter ausgesucht hat, spielt dabei keine Rolle. Der Vermieter hätte auch einen Makler beauftragen können. Wo ist da der Unterschied?

-- Editiert von hh am 03.01.2005 11:25:11

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr