Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.864
Registrierte
Nutzer

KreditRaten nicht ganz bezahlt

11.1.2017 Thema abonnieren
 Von 
Schuldner123mitglied
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
KreditRaten nicht ganz bezahlt

Hallo zusammen , Ich muss doch etwas ausholen.

In 2011 habe ich einen Buissnes Kredit abgeschlossen. Welcher mit monatlich 300€ bedient wurde .
Ich bin dann in 2012 auf Reisen gegangen .
Um ehrlich zu sein habe ich auch keine Unterlagen mehr. Da mein Leben mehr oder weniger aus dem Rucksack besteht. Ich bin mir ziemlich sicher es waren 12.000 E .

Ich habe die Raten in 2012 auf 200€ gedrückt und später gar auf 100. Die Raten sollten ab 2016 dann wieder auf 200 laufen.

Jedoch habe ich dies vergessen. Ich zahle nun jeden Monat (ununterbrochen) meine Raten z.zt. Sind dies per Dauerauftrag jeden Monat 150€ . Da ich z.zt. Auch nicht in D gemeldet bin und kein Einkommen habe.

In jedem Fall , hat mir die Bank an meine c/o Adresse Mahnungen geschickt.
Und auch ein Brief , das sie die Beträge als Sonderzahlungen ansehen nicht als Raten (Sonderzahlungen sind doch aber anzuzeigen?) Mein Bekannter schickt die Briefe aber immer zurück mit : "hier nicht wohnhaft" . Wie gesagt , ich zahle jedoch jeden Monat 150€ per Dauerauftrag.
Habe noch keinen Monat seit 2011 meine Raten ausgelassen. Immer noch ist der Kredit aber bei über 8000€ . Genauen Plan gibt es nur gegen Bezahlung. Ich habe aber keine Deutsche Anschrift und auch kein wissen, wie ich das genau prüfen soll. Darum wende ich mich hier an das Forum.

Das letzte schreiben zeigt Auflistungen, welche immer 50€ weniger waren als die angedachten 200€ Raten sprich, die Bank bringt mich monatlich nur mit 150E in Verzug. Da ich eine Email bekommen habe, mit der Bitte um Rückruf zum max. 12.01 denke ich nun, das die Bank etwas einleiten möchte . Leider kann ich dort nicht anrufen ( kein Netz nur über Satelliten Telefon) und es wäre bis morgen.

Was genau, wird die Bank jetzt machen? Kündigen?
Kann ich dann wenn ich in Deutschland bin (ca. Sommer 2017) das rückwirkend mit Anwalt einsehen lassen?

Was kann ich am besten machen? Anrufen wird nicht so schnell gehen . Ab Februar erst wieder .

Ich wäre euch sehr dankbar.

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Retels
Status:
Student
(2140 Beiträge, 387x hilfreich)

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Was genau, wird die Bank jetzt machen? Kündigen?

Möglicherweise. Dann wird der Restbetrag sofort fällig.

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Kann ich dann wenn ich in Deutschland bin (ca. Sommer 2017) das rückwirkend mit Anwalt einsehen lassen?

Ja, den muss man aber auch bezahlen.

Zitat (von Schuldner123mitglied):
In jedem Fall , hat mir die Bank an meine c/o Adresse Mahnungen geschickt.

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Mein Bekannter schickt die Briefe aber immer zurück mit : "hier nicht wohnhaft" .

Warum werden die zurückgeschickt, wenn man das als Adresse hinterlegt hat?

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Genauen Plan gibt es nur gegen Bezahlung.

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Um ehrlich zu sein habe ich auch keine Unterlagen mehr.

Da sollte man dann vielleicht jetzt ein paar Euro investieren, denn man wird einen Tilgungsplan sicherlich bereits jedes mal nach Ratenänderung bekommen haben.


Zitat (von Schuldner123mitglied):
Anrufen wird nicht so schnell gehen .

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Da ich eine Email bekommen habe, mit der Bitte um Rückruf zum max. 12.01


Man kann aber eine E-Mail zurückschreiben und schonmal um den Plan (s.o.) bitten und mitteilen, dass man den Dauerauftrag vereinbarungsgemäß auf 200,- erhöht hat und um Fristverlängerung bittet. Was ist mit Internettelefonie, man erhält ja irgendwie auch E-Mails?!

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
BudWiser
Status:
Praktikant
(588 Beiträge, 109x hilfreich)

Zitat (von Schuldner123mitglied):

Um ehrlich zu sein habe ich auch keine Unterlagen mehr. Da mein Leben mehr oder weniger aus dem Rucksack besteht. Ich bin mir ziemlich sicher es waren 12.000 E .

Wer gibt einem 12.000 EUR Kredit ohne Sicherheit? Oder sind da Goldklumpen im Rucksack?

Zitat (von Schuldner123mitglied):

Ich zahle nun jeden Monat (ununterbrochen) meine Raten z.zt. Sind dies per Dauerauftrag jeden Monat 150€ . Da ich z.zt. Auch nicht in D gemeldet bin und kein Einkommen habe.

Ohne Einkommen jeden Monat 150 EUR per Dauerauftrag runter? Füllt sich das Konto von selbst auf?

Wo gibt es solche Konten? So eins hätte ich auch gerne.

Zitat (von Schuldner123mitglied):

In jedem Fall , hat mir die Bank an meine c/o Adresse Mahnungen geschickt.
Und auch ein Brief , das sie die Beträge als Sonderzahlungen ansehen nicht als Raten (Sonderzahlungen sind doch aber anzuzeigen?) Mein Bekannter schickt die Briefe aber immer zurück mit : "hier nicht wohnhaft" .

Verstehe ich nicht. Der Inhalt der Briefe ist bekannt, obwohl der Bekannte die zurückschickt mit dem Vermerk "hier nicht wohnhaft"?

Schickt der alle Briefe zurück oder nur die von der Bank?

Zitat (von Schuldner123mitglied):

Ich habe aber keine Deutsche Anschrift und auch kein wissen, wie ich das genau prüfen soll.

Doch, es gibt eine deutsche Anschrift. Der Bekannte schickt die Briefe aber immer wieder zurück. Prüfen kann man das, indem der Bekannte aufhört, die Briefe zurückzuschicken.

Zitat (von Schuldner123mitglied):

Darum wende ich mich hier an das Forum.

Wie kann das Forum denn jetzt helfen? Mal mit dem Bekannten sprechen, daß der die Briefe nicht immer zurückschickt?

Zitat (von Schuldner123mitglied):

Da ich eine Email bekommen habe, mit der Bitte um Rückruf zum max. 12.01 denke ich nun, das die Bank etwas einleiten möchte . Leider kann ich dort nicht anrufen ( kein Netz nur über Satelliten Telefon) und es wäre bis morgen.

War das jetzt ernst gemeint? Hatte die eMail keine Absenderkennung?

Zitat (von Schuldner123mitglied):

Was genau, wird die Bank jetzt machen? Kündigen?

Das erfährt man, indem man sich mit der Bank in Verbindung setzt. Oder ist beim Satelliten-Telefon eine Sperre für die Banktelefonnummer eingerichtet? Ansonsten könnte man das Kommunikationsmittel, auf welchem die eMail empfangen wurde, mal dahingehend untersuchen, ob man von dort nicht auch was absenden kann.

Zitat (von Schuldner123mitglied):

Was kann ich am besten machen?

Aufhören, hier so einen Unsinn zu verbreiten.

Signatur:Komme gleich wieder. Godot
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Schuldner123mitglied
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Retels):
Zitat (von Schuldner123mitglied):
Was genau, wird die Bank jetzt machen? Kündigen?

Möglicherweise. Dann wird der Restbetrag sofort fällig.

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Kann ich dann wenn ich in Deutschland bin (ca. Sommer 2017) das rückwirkend mit Anwalt einsehen lassen?

Ja, den muss man aber auch bezahlen.

Zitat (von Schuldner123mitglied):
In jedem Fall , hat mir die Bank an meine c/o Adresse Mahnungen geschickt.

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Mein Bekannter schickt die Briefe aber immer zurück mit : "hier nicht wohnhaft" .

Warum werden die zurückgeschickt, wenn man das als Adresse hinterlegt hat?

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Genauen Plan gibt es nur gegen Bezahlung.

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Um ehrlich zu sein habe ich auch keine Unterlagen mehr.

Da sollte man dann vielleicht jetzt ein paar Euro investieren, denn man wird einen Tilgungsplan sicherlich bereits jedes mal nach Ratenänderung bekommen haben.


Zitat (von Schuldner123mitglied):
Anrufen wird nicht so schnell gehen .

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Da ich eine Email bekommen habe, mit der Bitte um Rückruf zum max. 12.01


Man kann aber eine E-Mail zurückschreiben und schonmal um den Plan (s.o.) bitten und mitteilen, dass man den Dauerauftrag vereinbarungsgemäß auf 200,- erhöht hat und um Fristverlängerung bittet. Was ist mit Internettelefonie, man erhält ja irgendwie auch E-Mails?!



Hallo,
Danke erstmal.

Natürlich habe ich seine Adresse angegeben. Aber ich Bein nun seit Jahren auf die Adresse angewiesen. Mein Bekannter hat auch nicht immer zeit mir alles zu zuschicken. Wir haben ausgemacht das die Post zurück geht. Darum geht es aber auch nicht...

Ich habe natürlich auch auf die Email geantwortet. Und gesagt das ich nicht telefonieren kann.
Auch wurde angeboten , eine Einmalzahlung von 1000 e zu leisten .
Welche meine Eltern bereit stellen.
Die Antwort war :


Sehr geehrter Herr

so können wir Ihre Angelegenheit nicht bearbeiten. Daher werde ich jetzt alles weitere veranlassen.

verbleibe mit freundlichem Gruß
Mit freundlichen Grüßen


.... Wie geschrieben habe ich einen Dauerauftrag und lasse diesen jetzt erstmal weiterlaufen.

Mir ging es darum was nun alles weitere ist?

Man stelle sich auch vor ich bin nicht in D mein bekannter ist auf Reisen und es kommen Briefe mit fristen.
Diese gelten als zugestellt, schickt er diese nicht zurück.

Der Kredit wurde damals geschlossen, über meine Firma. Welche jedoch nicht mehr existiert.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49812 Beiträge, 23389x hilfreich)

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Man stelle sich auch vor ich bin nicht in D mein bekannter ist auf Reisen und es kommen Briefe mit fristen.
Diese gelten als zugestellt, schickt er diese nicht zurück.

So einfach ist das nicht immer, womöglich gelten die auch dann als zugestellt, wenn er sie zurückschickt.

Wobei das ganze zurückschicken wohl erst diese problematische Situation verursacht hat.



Zitat (von Schuldner123mitglied):
Mir ging es darum was nun alles weitere ist?

Die Einleitung von zivil- und strafrechtlichen Schritten.
Zivilrechtlich wohl auf jeden Fall, strafrechtlich weis man nicht.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB .
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Retels
Status:
Student
(2140 Beiträge, 387x hilfreich)

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Mir ging es darum was nun alles weitere ist?

Wahrscheinlich Kündigung und sofortige Fälligkeit mit entsprechenden Problemen (Schufa, Mahnbescheid, Gerichtsvollzieher...).

Zitat (von Schuldner123mitglied):
Man stelle sich auch vor ich bin nicht in D mein bekannter ist auf Reisen und es kommen Briefe mit fristen.
Diese gelten als zugestellt, schickt er diese nicht zurück.
Zitat (von Schuldner123mitglied):
Natürlich habe ich seine Adresse angegeben. Aber ich Bein nun seit Jahren auf die Adresse angewiesen. Mein Bekannter hat auch nicht immer zeit mir alles zu zuschicken. Wir haben ausgemacht das die Post zurück geht.

Die gelten als zugestellt, wenn sie zugestellt wurden. Und davon ist hier auszugehen, ob man diese nun zurücksenden lässt oder nicht. Wenn das oben eintritt (Mahnbescheid etc.) und es dem Amtsgericht zu bunt wird, machen die eine öffentliche Bekanntmachung und gut ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden


Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen