Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Kostenerstattung unvollständig

14.1.2014 Thema abonnieren
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5346 Beiträge, 1499x hilfreich)
Kostenerstattung unvollständig

Gläubiger A vollstreckt gegen Schuldner B:
Hauptforderung 1000,-

1. Vollstreckung verlief erfolglos
Kosten Gericht und GV 50,-

2. Vollstreckung zur EV
Kosten 30,-

3. Vollstreckung (Kontopfändung) gelungen
Verzugszinsen aus Hauptforderung 100,-
Kosten Gericht und GV 50,-


Drittschuldner kehrt insg. nur 1150,- aus
(Hauptforderung 1000 + Zinsen 100 + Kosten 50).
Muß Drittschuldner nicht auch die Kosten aus
Vollstreckungen 1 und 2 insg.80,- auskehren
(die Kosten entstehen ja aus demselben Vollstreckungstitel) ?
Wie bekommt A sonst diese Kosten erstattet ?

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16900 Beiträge, 11574x hilfreich)

Hat denn A dem Drittschuldner eine komplette Forderungsaufstellung vorgelegt, in der die Gebühren für die erste erfolglose Vollstreckung aufgeführt waren?

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5346 Beiträge, 1499x hilfreich)

Nein, muß wohl nachreichen.
[Manche Drittschuldner zahlen auch nur die Hauptforderung aus, obwohl im Titel die Verzugszinsen, Kosten usw. stehen]

Aber andererseits, darf der Drittschuldner der Forderungsaufstellung des Gläubigers (selbst mit Angaben von Aktenzeichen des GVs usw.) Glauben schenken und anhand dieser auszahlen ?



0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Tiger123
Status:
Praktikant
(860 Beiträge, 508x hilfreich)

quote:
darf der Drittschuldner der Forderungsaufstellung des Gläubigers Glauben schenken

Eigentlich nicht. Gepfändet ist was im Pfändungsbeschluss als Forderung drin steht, dort hätten die Kosten mit aufgenommen werden müssen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
icecycle
Status:
Junior-Partner
(5346 Beiträge, 1499x hilfreich)

quote:
dort hätten die Kosten mit aufgenommen werden müssen.

Ja stimmt.
Die Kästchen "bisherige Vollstreckungskosten, gemäß anliegender Aufstellung" hätten angekreuzt werden müssen.

Danke für den Hinweis.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen