Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.375
Registrierte
Nutzer

Kosten der PKV für die Kinder im Trennungsjahr

 Von 
robertpf
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Kosten der PKV für die Kinder im Trennungsjahr

Hallo,

seit 01.01.11 befinde ich mich "offiziell" im Trennungsjahr, mit dem Ziel 2012 die Scheidung durchzuführen.
Meine zwei Kinder (4J u. 8J)waren und sind bei mir seit Ihrer Geburt Privat Krankenversichert.
Meine Frau ist gesetzlich versichert und kommt auf ca. 600€/ Monat.
Die Kinder leben bei der Mutter.
Wie lange muss ich die Kinder bei mir in der PKV mitversichern und die Beiträge bezahlen ?
Wechseln die Kinder bei der Scheidung oder im Trennungsjahr nicht automatisch in die gesetzliche Versicherung meiner Frau ?

Vielen Dank

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Familienrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1591 weitere Fragen zum Thema
Kinder Kosten Trennungsjahr


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
edy
Status:
Master
(4386 Beiträge, 1745x hilfreich)

Hallo robertpf,

Ruf doch einfach mal bei der KV deiner Frau an.

Man wird dir sicherlich eine nette Auskunft geben.

lg
edy

-----------------
"Mein Motto:
irgendwie geht's schon"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
nero070
Status:
Bachelor
(3588 Beiträge, 1162x hilfreich)

Hallo robert,

die Beiträge zur PKV für die Kinder wirst Du dauerhaft leisten müssen, da das Erbringen der Krankenversicherung zur Unterhaltsleistung gehört.

Die GKV der zukünftigen Ex wird die Kinder nicht aufnehmen, wenn diese bisher in der PKV versichert waren.

Die Beiträge zur PKV kannst Du aber bei der Einkommensbereinigung zur Unterhaltsermittlung anrechnen.

LG nero

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Marcus2009
Status:
Lehrling
(1258 Beiträge, 643x hilfreich)

Wenn ein Elternteil privat und der andere gesetzlich versichert ist, dann werden die Kinder bei demjenigen Elternteil versichert, der das überwiegende Einkommen erzielt. In diesem Fall ist das wohl eindeutig der Kindesvater ...

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Familienrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Familienrecht

Ehe, Scheidung, Unterhalt, Betreuung, Vormundschaft, Pflegschaft – die häufigsten Probleme aus dem Familienrecht / Das Familienrecht regelt sämtliche Rechtsbeziehungen von durch Ehe, Lebenspartnerschaft, Familie und Verwandtschaft verbundenen Personen. mehr