Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Kontoauszug eines Anderen erhalten

8.1.2011 Thema abonnieren
 Von 
Chris_919
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Kontoauszug eines Anderen erhalten

Hallo.

Ich weiß zwar nicht wirklich ob der Beitrag unter Bankrecht richtig ist, aber:

Ich habe gestern Post von meiner Kreditbank erhalten.
Im Umsschlag steckte mein Jahreskontoauszug, und der Jahreskontoauszug eines anderen Kunden der Bank.
Somit erhielt ich die Daten wie Kontonummer, komplette Anschrift, so wie Kontaktdaten wie Telefonnummer und mailadresse des Kunden.

Meiner Meinung nach eine eklatante Mißachtung des Datenschutzes.

Meine Frage:
Was kann ich tun?

Das Vertrauen meinerseits gegenüber der Bank ist dahin, so viel ist mal sicher, schließlich weiß ich bisher nicht, ob nicht auch mein Kontoauszug an jemand anderen gegangen ist.

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12302.03.2011 15:57:58
Status:
Schüler
(370 Beiträge, 203x hilfreich)

Hallo

Die Bankmitarbeiter sind auch Menschen und Menschen arbeiten auch nie fehlerfrei. Sowas kann passieren, jedoch selten. Daß es hier ein Verstoß gegen BDSG vorliegt, glaube ich kaum, da hier ein irrtum ist und die Daten ohne Absicht auch in deinen Briefkasten gelandet sind. Und ob deine Daten auch an anderen auf diese Art und Weise zugeschickt worden sind, weiss keiner, aber da brauchst du keine Gedanken zu machen. da die bank bei einem Kreditkartenmißbrauch ohne persönlichen Verschulden voll haftet.

Schreib an die Bank einen Brief und teile sie den Vorfall mit. Oder kannst du auch den Inhaber der der anderen Kreditkarte über diesen Vorfall auch informieren, würde ich aber an deiner Stelle nicht tun, da falls ein Kartenmißbrauch zukünftig geschieht, nicht daß du dann als Verdächtige da stehst.

gruß

Leon

-----------------
"Du hast das Recht zu wissen, ob du recht hast"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2721 Beiträge, 1012x hilfreich)

Du brauchst denen nicht zu trauen, du kannst jederzeit gehen. Da du die "Kreditbank" genannt hast ist wohl gemeint das die dir Geld geliehen haben. Daher ist eher interessant das die DIR trauen.

Vernichte den Auszug oder sende ihn zurück.

Mit einem Auszug kann man wenig anfangen.

Uwe

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1225 Beiträge, 341x hilfreich)

Ich würden den Auszug an die Bank zurückschicken und die Mitarbeiter bitten, den Auszug an die richtige Kundschaft zu versenden und hinzufügen, dass Fehler ja mal passieren können und wir das ja noch gemerkt haben und somit nichts passiert ist.

So hab ich es auch gemacht, als meine Arge-Sachbearbeiterin mir mal versehentlich den Bescheid für jemand anders mit zugeschickt hatte, und das lief auch problemlos.

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12306.05.2011 11:25:43
Status:
Student
(2721 Beiträge, 1012x hilfreich)

Das kümmert den "Mitarbeiter" nicht wirklich, das ist keinem peinlich und hat keinerlei Konsequenzen.
Also verlorene Zeit.

Uwe

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Morgause
Status:
Lehrling
(1225 Beiträge, 341x hilfreich)

Sie hat es gut gepackt -)

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49810 Beiträge, 23385x hilfreich)

quote:
Die Bankmitarbeiter sind auch Menschen und Menschen arbeiten auch nie fehlerfrei.

Die Auszüge werden vollautomatisiert in den Rechenzentren gedruckt und eincouvertiert.
Die nimmt da kein Mensch in die Hand.



@Chris_919
Du kannst die Bank informieren und den Auszug dorthin zurücksenden oder den Auszug an den eigentlichen Empfänger senden.
Ich würde letzteres machen.

Der eigentliche Empfänger könnte dann Rechte aus der Fehlversendung ableiten, du jedoch nicht, da DEINE Rechte ja nicht verletzt wurden.



quote:
schließlich weiß ich bisher nicht, ob nicht auch mein Kontoauszug an jemand anderen gegangen ist.

Wieso das denn nicht? Es hätte dir doch auffallen müssen, wenn du keinen Kontoauszug erhalten hättest ...






-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen