Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Komischer Vermieter

7.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Vermieter
 Von 
Schnickschnack111
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Komischer Vermieter

Hallo Leute,
Folgendes:
Freundinnen brauchte dringen eine Wohnung. Hat ein Wg Zimmer genommen ist auch fix eingezogen da im Grunde über Preis und Co Einigkeit bestand.
Nach einem Monat erst, hat der Vermieter einen Mietvertrag (123recht.net Tipp: Mietvertrag Vorlage Wohnung ) zugesandt in dem steht wir beziehen eine komplett neu renovierte Wohnung und sollen Kaution zahlen.
Jedoch ist die Wohnung nicht neu renoviert, sie ist eher alt und brüchig.
Darauf haben wir ihn hingewiesene, er hat es geändert und neuen Vertrag (per Email, nicht von ihm unterschrieben gesandt).
Nun haben wir per Post einen von ihm unterschrieben Mietvertrag bekommen, wo wieder steht das das eine komplet renovierte Wohnung ist.
Außerdem gab es keine Wohnungsübergabe bei der man den Vermieter auf Mängel in der Wohnung hinweisen könnte.er will einfach nicht in diese Wohnung kommen. Die Bewohner der wg haben uns den Schlüssel gegeben gehabt.
Also hat er die Wohnung nie gesehen, ist das legal das er dann Kaution will? Muss man die Zahlen?
Was noch komisch ist, nur ein Mieter der gesamten Mehrfamilienhauses hat den Vermieter jemals gesehen. Er kommt einfach nicht in dieses Haus. Er schreibt auch keine Mahnungen, alle Bewohner , wirklich alle, sind im Mietverzug, einige seit mehr als 1 Jahr.

Die haben noch nie ein schreiben gekriegt oder so. Es ist auch keine Anschrift des Vermieters bekannt, nur Telefonnummer und Email.

Was ist da los? Wie kann man das klären mit dem Vertrag das es keine renovierte Wohnung ist! Und wie regelt man das mit der Kaution ? Muss man die Zahlen obwohl er nicht mal weis wie die Bude aussieht? Das Geld sehen wir doch nie wieder!
Lg und danke

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 2782 weitere Fragen zum Thema
Vermieter


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cauchy
Status:
Master
(4245 Beiträge, 2360x hilfreich)

Zitat:
Hat ein Wg Zimmer genommen ist auch fix eingezogen da im Grunde über Preis und Co Einigkeit bestand.

Führe das bitte etwas genauer aus. Wenn mit dem Vermieter (nicht den anderen WG-Bewohnern) Einigkeit über alle wesentlichen Vertragsdetails bestand (Miete, Mietgegenstand, Einzugstermin, eventuell Nebenkosten), dann gibt es bereits einen mündlichen Mietvertrag. Das ist für den Mieter der Idealfall, denn dann gilt nur das BGB. Kaution ist dann natürlich nicht wirksam vereinbart worden und muss auch nicht bezahlt werden. Nur den Zustand bei Einzug sollte die Mieterin dokumentieren, damit beim Auszug nicht das böse Erwachen kommt.

Zitat:
Was noch komisch ist, nur ein Mieter der gesamten Mehrfamilienhauses hat den Vermieter jemals gesehen. Er kommt einfach nicht in dieses Haus. Er schreibt auch keine Mahnungen, alle Bewohner , wirklich alle, sind im Mietverzug, einige seit mehr als 1 Jahr.

Die haben noch nie ein schreiben gekriegt oder so. Es ist auch keine Anschrift des Vermieters bekannt, nur Telefonnummer und Email.


Seid ihr euch sicher, dass der Vermieter berechtigt ist, die Wohnung zu vermieten? Ohne den Vermieter zu kennen und ohne ordentliche Anschrift des Vermieters würde ich niemals nie einen Mietvertrag unterschreiben bzw. Miete oder Kaution zahlen. Da kann sich ja irgendwer als Vermieter ausgeben. Ihr könntet beim Grundbuchamt Einsicht ins Grundbuch verlangen und damit zumindest mal den Eigentümer des Grundstückes herausbekommen. Aber irgendwie klingt das alles recht dubios.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Spezi-2
Status:
Bachelor
(3238 Beiträge, 1629x hilfreich)

Der Sachverhalt solle schon präzise und richtig geschildert werden.
Einmal steht da:
Freundinnen brauchte dringen eine Wohnung. Hat ein Wg Zimmer genommen ist auch fix eingezogen.
Dann:

Zitat:
Außerdem gab es keine Wohnungsübergabe bei der man den Vermieter auf Mängel in der Wohnung hinweisen könnte.er will einfach nicht in diese Wohnung kommen. Die Bewohner der wg haben uns den Schlüssel gegeben gehabt.

Also keine Wohnungsübergabe. Und was ist es nun, eine Wohnung oder ein Zimmer in einer WG ?? Da gibt es mietrechtlich schon Unterschiede.
Und, wurde vereinbart dass es noch einen schriftlichen Mietvertrag geben soll ? ( §§ 127 + 154 BGB )

-- Editiert von Spezi-2 am 07.01.2016 21:15

-- Editiert von Spezi-2 am 07.01.2016 21:16

Signatur:Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen.
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Anjuli123
Status:
Bachelor
(3604 Beiträge, 1330x hilfreich)

Üblicherweise zieht man erst nach Vertragsabschluss ein. Wie ist das mit dem Einzug genau abgelaufen? War das so mit dem Vermieter im Vorfeld besprochen?
Eine Kautionszahlungspflicht hat übrigens nichts mit dem Zustand der Wohnung zu tun. Und dass die Wohnung selber nicht im Top-Zustand ist, habt ihr ja offenbar mit Einzug akzeptiert. Jetzt im Nachhinein Forderungen zu stellen finde ich eher dreist. Lediglich im Vertrag oder ein einem Anhang, der zum Vertrag genommen wird, kann auf den tatsächlichen Zustand hingewiesen werden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Anitari
Status:
Student
(2028 Beiträge, 999x hilfreich)

Zitat (von Schnickschnack111):
Was ist da los? Wie kann man das klären mit dem Vertrag

Was da los ist weiß ich nicht.

Mit dem Vertrag gibt es nichts (mehr) zu klären.

Die Freundin ist oder die Freundinnen sind eingezogen - haben die erste Miete gezahlt - fertig ist der wirksame mündliche Mietvertrag.

Der jetzt schriftlich vorgelegte muß nicht unterschrieben werden.

Zitat (von Schnickschnack111):
Es ist auch keine Anschrift des Vermieters bekannt, nur Telefonnummer und Email.

Wie cauchy schon geraten hat, sollte man sich mal erkundigen wer Eigentümer des Hauses ist.

Ist es eine Festnetz-Telefonnummer könnte man darüber zumindest den Ort herausfinden.

Zitat (von Schnickschnack111):
Nun haben wir per Post einen von ihm unterschrieben Mietvertrag bekommen,

Mit Absender? Steht im Vertrag selbst keine Anschrift? Anhand des Poststempels sieht man ja wo der Brief aufgegeben wurde.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr