Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.770
Registrierte
Nutzer

Körperverletzung

1.1.2006 Thema abonnieren Zum Thema: Körperverletzung
 Von 
Enigmadream
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
Körperverletzung

Hallo, hier mein ausführlicher Bericht.
Habe ich Chancen auf Schmerzensgeld und wer hat Ratschläge wie ich weiter vorgehen soll.

Mein Klejbor´s Abend!

In der Nacht vom 25.12.05 auf den 26.12.05 feierte ich mit Verwandten und Freunden in der Diskothek Klejbor´s in Eschweiler den 1. Weihnachtstag.

Die Stimmung war super, gegen ca. 2 Uhr meinte ein Freund von mir eine Runde drehen zu müssen, wobei ich ihm folgte.

Wir betraten den HipHop - Raum auch KClub genannt, wobei sofort ein drängeln ausbrach. Ich stellte mich vor unserem halbstarken Drängler und fragte ihm was das soll, da er mir sei-nen Ellenbogen in die Rippen boxte, ich bekam natürlich keine produktive Antwort, sondern nur eine verbale Beleidigung die ich hier nicht näher erwähnen möchte, mein Kumpel nahm mich am Arm und meinte zu mir, dass ich die Sache einfach vergessen soll, ich stimmte mei-nem Kumpel zu in dem ich mich rechts zu ihm drehte, um der Sache aus dem Weg zu gehen, darauf erfolgte sofort ein hinterhältiger Faustschlag vom Marcel B. aus Würselen auf meine Nase, ich verlor das Gleichgewicht und fiel mit meinem Kopf auf die herumstehenden Barho-cker, ich lag anschließend einige Minuten bewusstlos auf dem Boden und blutete sehr stark aus meiner Nase und meinen Mund , mein Kumpel versuchte mich zu Bewusstsein zu brin-gen in dem er mir leicht auf die Wangen klatschte, Marcel B. ergriff panisch die Flucht.

Ungefähr 3 Minuten später kamen die Türsteher und hoben mich vom Boden auf, damit ich mich an der Theke abstützen konnte, mein Blut spritze aus meiner Nase und Lippe, wie man es aus einem Film kennt.
Meine Schwester und mein Vetter kamen im KClub und erschreckten sich über meinen Zu-stand, schwankend und voller Blut an der Theke abgestützt.
Ein Türsteher begab sich mit meinem Kumpel auf die Suche nach Marcel B., wobei die ande-ren 2 Türsteher mich durch einen Seitenausgang schleppten, damit die Gäste von der brutalen Tat nichts mitkriegen sollten. ( Image Gefährdung der Disco)

Ich wurde in einen kleinen Raum gesteckt, der ca. 8m2 klein und nur mit Fliesen ausgestat-tet war, also keine Sitzgelegenheit, dass einzige womit ich mich behandeln konnte war eine Packung Tempos die ich in meiner Hosentasche hatte.
( Ist das hier kein Fall einer unterlassenen Hilfeleistung, da ich einige Minuten Bewusstlos zuvor war und zu dem das Blut nur noch so aus meiner Nase raus spritzte, das Personal hätte doch sofort erste Hilfe ergreifen müssen, sowie auch einen Rettungswagen alarmieren müssen, oder?
Aber ein Rettungswagen hätte anscheinend zuviel Aufsehen erregt und die Gäste für einen erneuten Besuch in der Disco ferngehalten)

Nach ungefähr einer 1 Stunde kam die Polizei und sagte ich sollte raus kommen um den Täter Marcel B. zu identifizieren welches ich sofort machte, anschließend ging ich wieder in den Raum zurück wo ich mich wieder auf den kalten Boden setzte, da mir sehr schwindelig war.

Nach ca. 10 Minuten kamen ein Paar Freunde in den Raum und stützten mich auf ihre Schul-tern, um mich endlich da raus zu tragen.
Am Ausgang verlangte der Türsteher , dass ich die Karte noch zu zahlen habe (Getränkekos-ten werden auf einer Karte abgeknipst), da ich nicht mehr fähig war zog mein Vetter mir die Karte aus der Tasche um den Profitgierigen die 15 Euro noch zu zahlen.
(Das Personal zieht anscheinend noch einen toten Gast das Geld aus der Tasche, bevrot er die Disco verlassen darf)


Hier die Sachen die Vorgefallen sind, als ich mich in den Raum, oder eher gesagt Kammer befand.
(Infos stammen von Freunden)

Marcel B. wurde von einem Türsteher auf der Toilette entdeckt, als er sich mein Blut von seinen Händen am Waschbecken abwischte. Parallel dazu hat ein Gast bei der Polizei noch ausgesagt, er hätte beim Händewaschen noch seinen Kumpel gefragt was er jetzt machen soll, ob er abhauen, oder sich verstecken soll..
Eine Zeugin sagte weiterhin auch aus, dass er mit seiner Faust in mein Gesicht schlug.
Mein Vetter erwähnte bei den Türstehern, dass sicherlich alles auf den Überwachungskameras zu sehen ist, die sich im HipHop- Raum befinden. .
(Habe in den vergangenen Tagen mehrmals bei der Disco K. angerufen um mir das Überwa-chungsvideo bestätigen zulassen, worauf der eine nur auf den anderen verweist, als ich an-schließend persönlich dort war, konnte mir auch keiner weiterhelfen , meine Schwester sprach später einen Türsteher von dieser Disco an, der leider an diesem Abend nicht vor Ort war, der Türsteher fragte seinen Chef ob ein Überwachungsvideo existiert, er kriegte nur die Antwort: „ wozu, es gab doch genug Zeugen“, weiter wollte er zum Gefallen meiner Schwes-ter auch nicht bohren, da ihm sein Job wichtig ist.
Ich versuchte auf der Disco-Website ins Gästebuch zu schreiben, um weitere Zeugen zu finden, mein Beitrag wurde nicht veröffentlicht.)
Ist doch merkwürdig wie eine Disco alles wegen ihres Images vertuschen will, ich war auch noch seit mehreren Jahren Stammgast dort und habe durchschnittlich jeden Monat 150 bis 200 Euro dort ausgegeben. So lernt man halt den Wahren Service kennen!!! Kein Bedarf mehr!!!


Ich wurde anschließend von einem Bekannten ins Krankenhaus gefahren, welches nur 5 Km entfernt war.
Gegen ca. 3:30 wurde ich ambulant aufgenommen, blutend und schwankend stand ich vorm Tresen des Krankenpflegers, der erst einmal 10 Euro haben wollte, wobei ich ihm erklären musste, dass Soldaten keine 10 Euro zu entrichten haben und über die freie Heilfürsorge ver-sichert sind, ca. 30 Minuten später kam endlich auch mal ein Arzt der sofort sagte, dass ich heute im Krankenhaus übernachten soll.

Befund:
Nasenbeinbruch ( Trümmerbruch)
Schädelprellung, sowie eine Lippe die so aussah ob sie jeden Moment platzen würde.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1016 weitere Fragen zum Thema
Körperverletzung


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
DirkHL26
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 1x hilfreich)

"WOW - Spiel, Spass und Spannung in Eschweiler ! Und das alles zu Weihnachten !!!

Okay...zu erst einmal Anzeigen und Strafantrag ! Die Körperverletzung sollte hier unstrittig sein (§223 StGB)i.V.m. Strafantrag, der dir Staatsanwaltschaft zur Ermittlung und zum weiteren Handeln im Verfahren verpflichtet (§ 230 StGB). Im Laufe dieser Ermittlungen wirst auch du als Geschädigter bei der Polizei vernommen. Erwähne da bitte auch die ganze Geschichte, wie du sie hier erzählt hast. Die Kollegen der Polizei werden dann alles weitere (also u.a. auch die Videobänder u.s.w.) veranlassen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Enigmadream
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Dirk!
Vielen Dank für die Info!
Ich werde morgen zur Polizei fahren und mich informieren inwieweit dort am Abend schon eine Anzeige erstattet wurde. Ich kann mich zwar noch daran erinnern, dass mir von der Polizei ein Blatt vorgelegt wurde welches ich unterschreiben musste (sah wie eine Unfallanzeige bei Verkehrunfall aus), aber um welches Formular es sich genau handelte weiß ich nicht mehr, da ich natürlich nicht gerade in einem geistlichen Bestzustand (Schock)war.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Vorladung von Polizei, was erwartet mich?
Die Antworten findet ihr hier:


Falschaussage - was nun?

von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Falsche Angaben vor der Polizei oder Gericht ziehen unangenehme Folgeverfahren nach sich. Die Betroffenen stehen vor der Frage, wie sie sich nun verhalten sollen. Dieser Artikel gibt Betroffenen Hinweise, welche Strafen drohen und was der Betroffene, der dem Vorwurf, falsche Angaben gemacht zu haben, ausgesetzt ist, sinnvoller Weise tun kann... mehr

Grundsätzliches zum Strafverfahren

Anzeige, Staatsanwaltschaft und Gericht / Das Strafverfahren beginnt mit der Anzeige einer "Straftat" meist bei der Polizei, bei der Staatsanwaltschaft und beim Amtsgericht. ... mehr

Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren

Wie verhält man sich als Beschuldigter gegenüber Ermittlungsbehörden richtig? / Strafrechtliches Ermittlungsverfahren Wie verhält man sich richtig, ... mehr

Vorladung der Polizei - was nun?

Aussage verweigern oder zur Vernehmung erscheinen? / Häufig erfahren Beschuldigte erst mit einer Vorladung durch die Polizei, dass gegen sie Anzeige gestellt und ein Ermittlungsverfahren ... mehr