Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

Klage von ehemaligem Inhaber?

7.1.2006 Thema abonnieren
 Von 
Admin100
Status:
Schüler
(183 Beiträge, 25x hilfreich)
Klage von ehemaligem Inhaber?

Hallo zusammen!

Ich habe im Jahr 2002 einen Vertrag mit einer Videothek geschlossen. Im Vertrag ist oben rechts das Logo der Videothek ohne Anschrift aufgedruckt.

Darunter gibt ein Feld VERMIETER:

Dort steht nichts drin!!!

Bei MITGLIED sind meine Daten eingetragen.

Nun klagt ein F.H. aus PS beim Amtsgericht, ich hätte mit ihm (als Inhaber der cinebank) im Jahr 2002 einen Vertrag geschlossen. Angeblich habe ich Anfang 2004 Videokassetten nicht zurückgebracht. DIESE HABE ICH NIE AUSGELIEHEN!!!!

Fragen:

1.) Ist die Klage überhaupt zulässig, da das Feld Vermieter leer ist?

2.) Wenn ja: Oben ist ja nur das Logo der Videothek abgedruckt. Hätte dann nicht die cinebank selbst klagen müssen?

INFO:
Der Kläger ist inzwischen nicht mehr Inhaber der Videothek. Er war also bei Klageerhebung nicht mehr Inhaber.

Hätte dann nicht der neue Inhaber klagen müssen?

Der Kläger war übrigens Franciseinhaber.

Gruß & 1000 mal Danke

Peter Müller

Verstoß melden

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-333
Status:
Schüler
(283 Beiträge, 140x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Mareike123
Status:
Unparteiischer
(9596 Beiträge, 1463x hilfreich)

Das spielt keine Rolle bei eine natürliche Person

Es liegt in dem Fall eher daran, daß der Kläger deswegen klageberechtigt ist, weil er zu dem Zeitpunkt, als der Anspruch entstanden ist, Inhaber war.

Dummes Beispiel: wenn der A dem B das Fenster einwirft, B das repariert und dann das Haus an C verkauft, kann B natürlich immer noch den A verklagen, obwohl ihm das Haus (und damit das Fenster) nicht mehr gehört.

Ob im vorliegenden Fall der Vertragspartner wirklich eine natürliche Person ist, müßte man prüfen.
Einfache Formel: wenn man den Vertrag geschlossen hat, helfen in der Regel auch keine Klimmzüge mit Formalien mehr. Hat man ihn hingegen nicht geschlossen, dürfte die Gegenseite das ja wohl auch nicht beweisen können.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen