394.516
Registrierte
Nutzer
 www.123recht.net » Forum » Familienrecht » Kindesunterhalt bei Insolvenz

Kindesunterhalt bei Insolvenz

Leserwertung
(0):
 Thema bewerten!

19120 Aufrufe

Kindesunterhalt bei Insolvenz

Hallo Forum,
mein Exmann müsste regulär Unterhalt für seine beiden Kinder (12 und 15 Jahre)bezahlen, hat aber nun einen Insolvenzantrag gestellt. Seit 2 Monaten kommt kein Unterhalt mehr, und die Insolvenz ist bislang nur vorläufig und wird voraussichtlich erst im Dezember eröffnet. Da mir nun monatlich 750€ fehlen, wird es auch für mich und die Kinder verdammt eng. Laut vorläufigem Insolvenzverwalter werden bis zur Eröffnung des Verfahrens keine Zahlungen geleistet.
Mein Ex lehnt sich nur locker zurück und sagt er hat nichts und es gibt auch künftig nichts. Redet von Restschulbefreiung ...

Was kann ich denn jetzt nur tun?
1 oder 2 Monate geht´s vielleicht noch mit dem Ersparten, aber dann?
Wie geht es denn nach Verfahrenseröffnung weiter? Muss ich dann mit anderen Gläubigern um den Unterhalt kämpfen?
Was ist mit dem Unterhalt, der dann künftig ansteht?

Vielleicht hat jemand einen Rat
Wäre toll, Danke


von linde999 am 07.11.2005 13:08
Status: Praktikant (10 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

Trifft nicht Ihr Problem? Wir haben 928 weitere Beiträge zum Thema "Kindesunterhalt".


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.
>Kindesunterhalt bei Insolvenz
Wenn du einen Unterhaltstitel vom Jugendamt hast oder es in dem Scheidungsurteil steht läuft bei deinem Ex nun eine Unterhaltsschuld auf.
Vorrausgesetzt er macht nach der betrieblichen Insolvenz keine private.

Wenn kein Unterhaltstitel besteht gehe zum Anwalt und er soll deinen Ex zum Jugendamt zitieren wo er einen Unterhaltstitel unterschreiben soll.
Eile ist geboten und am besten mit Anwalt weil es auch darum geht ihn in Verzug zu setzen wenn nicht bereits ein Titel besteht.

Gruss
Randalf


von randalf am 07.11.2005 13:39
Status: Senior (173 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Kindesunterhalt bei Insolvenz
Wenn Du schon einen Unterhaltstitel hast, muesstest Du auch auf den laufenden Unterhalt (wohl nicht fuer die Rueckstaende) vollstrecken koennen. Kindesunterhalt wird auch in der Insolvenz vorrangig behandelt, also so schnell wie moeglich zum Anwalt !!! Insoweit gebe ich Randalf Recht. Woher er weiss, dass es keine Privatinsolvenz ist, ist mir allerdings schleierhaft...


von Zuhoerer am 07.11.2005 13:45
Status: Senior (110 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Kindesunterhalt bei Insolvenz
@Zuhoerer
hast recht, hab ich mal getippt.
Sie wirds schreiben wenn es eine private Ins. ist.

Gruss
Randalf


von randalf am 07.11.2005 14:20
Status: Senior (173 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Kindesunterhalt bei Insolvenz
ihr und eure Tipp´s *grusel*

solange die Inso nicht eröffnet ist, kann sie alles vollstrecken, rückständig, laufend, zukünftig was auch immer...

nur wird er ja nicht aus Spaß in die Inso sein und wo nix ist kann man bekanntlich auch nix holen...

ist die Inso eröffnet, ist rückständiger pfutsch und laufender muss gezahlt werden, allerdings wohl kaum 750,- da sich der KU in der Inso am pfandfreien Einkommen misst, habs allerdings nicht nachgerechnet...

winkserchen




von träne am 07.11.2005 15:32
Status: Unsterblich (2192 Beiträge)
Userwertung:  2,3  von 5 (von 3 User(n) bewertet)

>Kindesunterhalt bei Insolvenz
Hallo zusammen,
danke erst mal für die zahlreichen Antworten.
Also: Die Inso richtet sich an eine Einzelperson (Firma ohne Rechtsform) und somit auch gleich privatinsolvenz.
Einen vollstreckbaren Titel gibt es bereits aus vorjahren, denn mit dem Unterhalt hat er es leider nie so genau genommen. Ich selber habe bei der Trennung auf meinen Unterhalt verzichtet, da ich keinem schaden wollte. War wohl ein Fehler.
Vollstrecken kann ich momentan nicht, da der InsoVerwalter alle Titel ausgesetzt hat

Alle Zahlungseingänge (leider nur die offiziellen, denn bei einem selbstständigen Gärtner...) gehen an den Verwalter. Von dem bekomme ich aber überhaupt keine Info. Nur soviel: Bis zur Eröffnung gibts nix.
Was ist denn das mit dem Jugendamt? Nach meinen Infos gibts von da nichts, denn die Kinder wären schon zu alt!?


von linde999 am 14.11.2005 13:40
Status: Praktikant (10 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Kindesunterhalt bei Insolvenz
Das stimmt, Jugendamt zahlt Unterhaltsvorschuß nur bis zum 12ten Lebensjahr und maximal 72 Monate.

Glaube du hast schlechte Karten.

Vielleicht solltest du dich mal an die Arbeitsagentur wenden oder ein ehemaliges Sozialamt.
Wenn du wenig verdienst könntest du für die Kids vielleicht Sozialgeld erhalten.

Gruss
Randalf


von randalf am 14.11.2005 14:15
Status: Senior (173 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Kindesunterhalt bei Insolvenz
Hallo, mir geht es genauso wie Linde 999,
mein Ex und Kindsvater (Inhaber einer Einzelfirma)zahlte schon immer erst nach Vollstreckungsmaßnahmen seinen Unterhalt für die gemeinsame Tochter. Insolvenz 2005 eröffnet. Seit der Eröffnung wurde nicht ein Cent Kindsunterhalt gezahlt. Der Insolvenzverwalter gibt überhaupt keine Infos. Ich wusste nicht mal, dass bereits eine 1. Gläubigerversammlung stattgefunden hat (hab ich aus dem Internet). Müsste ich so etwas nicht erfahren? Kann ich mich an das Insolvenzgericht wenden und dort mal nach haken? Müsste ein Insolvenzverfahren nicht abgelehnt werden, wenn nicht genug Masse da ist? Danke schon mal für viele Antworten
Jane07


von Jane07 am 26.09.2007 11:45
Status: Frischling (8 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Kindesunterhalt bei Insolvenz
Hallo Jane07,
als Gläubiger musst du deine Ansprüche zur Tabelle beim Insoverwalter anmelden. Wenn die Inso 2005 eröffnet wurde, dürften die Fristen dafür vorbei sein, ich glaube aber, man kann nachmelden.
Wenn Inso eröffnet, ist Masse da, die zumindest die Deckung der Verfahrenskosten zulässt, sonst hätte das Gericht nicht eröffnet. Auskunft bekommst du vom Insoverwalter, die damit allerdings oft sehr schlampig sind. Dass du die Info`s aus dem Internet bekommst, ist normal, da der Insoverwalter dich ja als Gläubiger gar nicht kennt, da du ja keine Ansprüche angemeldet hast. Das solltest du als erstes versuchen nachzuholen. Vielleicht kann dir das Jugendamt da helfen, damit du nicht noch die Anwaltskosten hast. Gruß!


von kfstj am 26.09.2007 12:10
Status: Junior (60 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Kindesunterhalt bei Insolvenz
Hallo kfstj,
danke für die rasche Antwort.
Also ich habe 2.000 € bei der Insolvenz angemeldet. Sorry hatte ich nicht erwähnt. Es sind nun aber schon wieder um die 7.000 € angelaufen. Diese könnte ich vollstrecken, aber mein Ex hat keine Konto, ich komme einfach nicht an ihn ran und nun dachte ich mir, ob der Insoverwalter nicht den laufenden Unterhalt an mich auszahlen muss.
Ich frag mal beim Jugendamt nach. Nochmals Danke
Grüßle


von Jane07 am 26.09.2007 12:23
Status: Frischling (8 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)

>Kindesunterhalt bei Insolvenz
Also ich hab bisher nur gerne und viel mitgelesen in diesem Forum. Aber jetzt muß ich mich doch mal äußern und hab mich mal extra dafür angemeldet.

Ich find es unglaublich wie hier manchmal -und in diesem Fall hier speziell- versucht wird, den Mann noch richtig fertig zu machen und wie man ja noch den allerletzten Cent bekommen kann.

Der ist in INSO!!! Und wer in der Inso ist der HAT NIX! Und wer nix hat da kann man auch nix holen! Aber er könnte ja vielleicht was irgendwo verstecken oder bar kassieren............??? Und? Davon bekommt man trotzdem nix.

Kopfschüttel.

Viele Grüße


von musiker01 am 30.09.2007 23:34
Status: Stift (37 Beiträge)
Userwertung:  0,0  von 5 (von 0 User(n) bewertet)


Noch unsicher oder nicht ganz Ihr Thema?
Auf Frag-einen-Anwalt.de antwortet Ihnen ein Rechtsanwalt innerhalb von 2 Stunden. Sie bestimmen den Preis.

« Zurück | Seite: 1 2 3 | weiter »
Mehr zum Thema im Forum:

Kindesunterhalt  
123recht.net ist Rechtspartner von:

394516
registrierte
Nutzer

durchschnittl. Bewertung

122626
beantwortete Fragen
10
Anwälte jetzt
online