Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

Kinderlärm?

6.5.2002 Thema abonnieren
 Von 
Susan Gatzke
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)
Kinderlärm?

Wir wohnen seit 3 Jahren in einem 2 Familienhaus zur Miete in ländlicher Gegend.
Seit 1 1/2 Jahren haben wir neue "Nachbarn" die Kinderlos sind.
Vor ca. 6 Wochen viel nun unserer Nachbarin ein das unsere Kinder
(4/7) beim spielen im Haus , auf der Straße und im Garten zu laut sind und Sie sich belästigt fühlen.
Die Ruhezeiten werden eingehalten und abends ab 18.30 ist auch absolute Ruhe bei uns.
Solangsam zweifle ich an mir selbst, weil es noch die gleichen Kinder sind wie vor 1 1/2 Jahren und in der nahen Umgebung sehr viele kleine Kinder wohnen.
Jetzt jedenfalls droht sie mit Anwalt etc.pp.

Ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll, da auch die "Chemie" zwischen uns nicht stimmt. Wollte ihr schon einige Rechtsprechungen ausdrucken und bin momentan ständig am gängeln mit den Kindern das sie doch bitte leise sein sollen.
Vielleicht kennt ja jemand ähnliche Fälle, würde mich über Reaktion freuen.

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Petra P.
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Susan,
schau mal unter dem Eintrag "spielende Kinder" nach, in selber Kategorie. Da findest Du Urteile über "Kinderlärm". Als Vermieter sind wir doch immer wieder erstaunt, wie "kinder(un)freundlich" unser Land doch ist. Meines Erachtens nach, sind Leute, die sich über sogenannten "Kinderlärm" aufregen, selber schon tot. Sie haben ihre eigene Kindheit vergessen,können sich selber nicht leiden, sind unzufrieden mit der ganzen Welt und lassen ihre unbändige Wut am schwächsten Glied unserer Gesellschaft aus, unseren Kindern.
Die Kinder unserer Mieter haben Sandkasten, Klettergerüst und eine große eingezäunte Wiese. Sie dürfen spielen, schreien und sich austoben.Der Mieter, der sich durch diese Kinder belästigt fühlt, kann sich ja was anderes suchen.
Unsere "Kinderlosen" Mieter wissen, das wir hinter den "Familien mit Kindern" stehen.Vielleicht klappt es deshalb so gut, das alle 12 Parteien dort in friedlichem Miteinander leben.
Ich wünsche Dir viel Glück. Ein kleiner Tip:Hör auf, Deine Kinder unnötig zu gängeln.Irgendwann wird diese Frau es sonst schaffen, das ihr euch nicht mehr traut zu atmen.
Liebe Grüße
Petra :)

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Ken
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Petra,
würde mich mal interessieren was du sagen würdest wenn du 12 Stunden am Tag harter
körperlicher Arbeit nachgehst, abends nach 20.00 Uhr b.z.w. 22.00 Uhr aber keine Ruhe findest. Natürlich geht es Freitag punkt 13.00 Uhr wieder los, ist ja klar, ist ja auch der einzige Tag in der Woche wo du um 12.00 Uhr Feierabend hast und dich mal ein oder zwei Stunden hinlegen könntest. Um 6.00 Uhr ist
in der Regel die Nacht vorbei.
Die Kinder trampeln in der Wohnung wie eine Elefantenherde das die Gläser in meinem Schrank klirren und die Scheiben vom Schrank
die gleichen Gräusche von sich geben.
So:
darüber rege ich mich auf, ich bin nicht tot, habe auch nicht meine Kindheit vergessen, (mir wurde beigebracht auf meine Mitmenschen Rücksicht zu nehmen) ich kann mich sogar sehr gut leiden, bin nur mit meinen
Nachbarn über mir unzufrieden.

PS: das Kinder spielen ist klar, das sie dabei Lärm machen ist auch klar, und das ist auch gut so.
Trotzdem sollte mann als Eltern immer daran denken das es auch noch Mitbewohner gibt
auf die man ein gewisses Maß an Rücksicht nehmen sollte.
Das heisst aber nicht das die Kinder ewig ruhig sein müssen oder nicht spielen dürfen.

So das war es jetzt aber.
Würde mich über Antwort sehr freuen.

Ken

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Flebbe
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Ken,

"und abends ab 18.30 ist auch absolute Ruhe bei uns."
Dein Kommentar ist einfach nur unangebracht und überflüssig.

MfG
Markus

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
ThomasK
Status:
Beginner
(95 Beiträge, 10x hilfreich)

Hallo Leute,

ich verstehe Ken eher so, daß er auf Petra antwortet und nicht auf Susan. Ich gebe ihm auch Recht, daß man generell aufeinander achten soll. Insofern möchte ich auch nicht, daß mein Sohn mit Töpfen auf dem Fliesenboden herumschlägt, kann und will ihm aber auch nicht verbieten, daß er in der Wohnung spielt und dies naturgemäß Geräusche erzeugt.

Zu Susan möchte ich sagen, ruhig Blut! Wenn es so ist, wie von Dir beschrieben, dann hat der Nachbar wohl wenig in der Hand und wen schreckt schon eine Drohung mit dem Anwalt ;-))
Sag den Leuten einfach, daß ihr Verhalten albern ist und Du es besser findest wenn diese ihren Anwalt zu Rate ziehen. Dieser sollte es schaffen, sie über die rechtliche Lage und damit über die Aussichtslosigkeit solcher Drohungen ins Bild zu setzen. Wenn Deine Kinder sich wie normale Kinder benehmen und niemand vorsätzlich schädigen/ ärgern, dann mach Dir auch keine weiteren Sorgen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Susan Gatzke
Status:
Frischling
(9 Beiträge, 0x hilfreich)

also Ken, vielen dank für Deine Anmerkung, aber Du hast anscheinend nicht richtig gelesen.
Ich gehöre auch zur arbeitenden Bevölkerung und daher ist ab 19.00 Uhr bei uns Totenstille. Auch die Ruhezeiten unter Mittag werden eingehalten. Wenn Du Dampf ablassen willst dann doch bitte woanderst!
Erinnere Dich an Deine Kindheit! Schlimm genug das Kinder heute nicht mehr alleine draußen spielen können.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
caschmi
Status:
Schüler
(223 Beiträge, 90x hilfreich)

Schlimm empfinde ich rücksichtsloses Verhalten, mein Schwiegervater wird durch die bewusst herbeigeführten Lärmattacken, in der Mittagsruhe! und bis spät in die Nacht, so gequält, das ich um seinen Gesundheitszustand, sehr grosse Angst habe. Dies ist die Kehrseite der Medaille. Er hat 3 Kinder zu anständigen Erwachsenen erzogen, liebt seine Enkel und ist kein Kinderhasser. Ich habe mich überzeugt, habe dort auch Nächte verbracht, es ist unerträglich. Man kann (ich habe selber 2 Söhne) ein wenig Rücksicht verlangen und sollte auch dazu anhalten. Toben und springen und Töpfe auf den Terazzoboden schmeissen ist unnötig, im Garten hinterm Haus könnten Kinder sich besser austoben.
Hat man, egal wie alt man ist, keinerlei Rechte mehr ? Dann hoffe ich nicht das sie mal alt werden und krank und 28 Jahre dort in Frieden gelebt haben, bis heute.

-----------------
"caschmi"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Sabine Moser
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo an alle Leidgenossen, die es wagen, in diesem Land Kinder zu haben. Bin alleinerziehend, mein Sohn ist acht Jahre, wohne seit einem Jahr in einer Wohnung, unter mir ein junges kinderloses Pärchen, pedantisch und humorlos. Ich gebe zu, mein Sohn ist laut, er hat ADS, aber ich bemühe mich, ihn ständig zum leise sein zu ermahnen. Zucke jedes Mal zusammen, wenn er laut ist, und erwarte wieder eine Beschwerde. Einmal hatte mein Sohn Freunde zum Übernachten, da haben sie bis in die Nacht Krach gemacht, die Nachbarin hat sich beschwert und ich habe ihr voll Recht gegeben und mich entschuldigt. Meistens entschuldige ich mich. Nur - inzwischen haben die beiden meinen Sohn regelrecht auf dem Kieker. Z.B. - er klettert über ein niedriges Mäuerchen von der Garageneinfahrt des Nachbarn in unseren Garten - prompt wird er angemaunzt - aber in einem Ton, dass einem das Blut gefriert. Heute morgen ist es das erste und einzige Mal seit den 12 Monaten, die wir hier wohnen, vorgekommen, dass er morgens im Treppenhaus laut wurde und geweint hat, als er zur Schule gehen sollte. Prompt öffnet sich die Tür der Nachbarn und es wird losgekeift - was uns einfiele so laut zu sein, und das morgens um halb acht! Gerade habe ich unter "was erlaubt ist und was nicht" hier im Internet nachgesehen, da steht: Ruhezeit von 13-15 und 22 bis 7 Uhr, und: Kinderlärm ist auch in der Mittagszeit bis zu einem zumutbaren Maß zu dulden, da gilt besonderes Toleranzgebot. Ich kann jedenfalls alle Eltern, die hier ihren Kummer abladen, voll verstehen - hier in diesem Land sind tatsächlich viele Leute "tot" oder schon mit Mitte 20 uralt!

-----------------
"Sabine"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
baccaraneuss
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo,
ich bin alleinerziehende mutter mit 4 kinder und eins darunter leidet an ads und die mitbewohner in diesem haus wo ich jetzt nun seit 7 monate wohne sind sehr kinderfeindlich.
alles was hier passiert wird meinen kinder in die schuhe geschoben. der vermieter hat mir auf grund der beschwerden die diese mitbewohner des hauses gemacht haben mir schon die 2 abmahnung geschickt. ich weiß mir keinen rat mehr und habe angst hier aus der wohnung rauszufliegen nur weil hier in diesem ehrenwerten haus so kinderfeindliche menschen wohnen.


-----------------
"a.d."

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Lauer
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Susan,

ich hoffe Du liest den Beitrag noch nach so langer Zeit, bist Du evtl. die Susan Gatzke aus Magdeburg Abschlußjahrgang 86 Hegel-Leibnitz-POS?

Wir suchen Dich!! Schau mal bei StayFriends.de

Bettina Lauer geb. Schmieder

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
feenkind
Status:
Praktikant
(526 Beiträge, 158x hilfreich)

Susan ist bei passado.de eingetragen.

Vielleicht ist sie ja hierbei?

Gatzke C.S. 0175 8 95 52 43

Gatzke S. (0 64 31) 4 45 60

Gatzke, S. (02 02) 42 09 47

Gatzke S. (02 28) 3 24 05 80

Gatzke S. (0 25 05) 93 96 67
Gatzke S. (0 73 51) 44 18 14

-- Editiert von feenkind am 07.07.2005 10:15:35

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
DV-Fan
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo,

möchte Ken doch recht geben das zu gewissen Zeiten Kinder nicht mehr soviel Lärm machen müssen, mir gehts nähmlich so das unter uns eine Familie mit 3 Kindern wohnt die bis zur späten Stunde (23.00 Uhr) großen Lärm veranstalten das man an einschlafen nicht denken kann aber da ich morgens um 5 wieder aufstehen muss ist das nicht zu ertragen ich habe selber 2 Kinder die auch spielen und Krach machen aber spätestens ab 20.00 Uhr ist Ruhe.
Ich denke das kann man doch von anderen verlangen.

MfG
Thomas

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr