Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

Kindergeldrückzahlung wegen Eigenständigkeit

4.1.2005 Thema abonnieren
 Von 
zmaster17de
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 3x hilfreich)
Kindergeldrückzahlung wegen Eigenständigkeit

Hallo,
nach meinem Zivildienst habe ich mich mit einem Freund eine GbR im Februar gegründet.
Beim Arbeitsamt habe ich mich auch als eigenständig gemeldet.

Im Oktober habe ich mein Studium begonnen.
Nun bekommt meine Mutti einen Brief, sie solle Kindergeld von Februar bis September zurückzahlen.

Ich bin der Meinung, dass sie es nicht machen muss, weil ich weniger als 7000 Euro verdient habe.
Meine Mutti wird aber aufgefordert es bis zum 20. Januar zu machen.

Wenn ich mich nicht irre, dann haben wir mit meiner Firma ein bisschen mehr Zeit unsere Steuerklärung zu machen (wenn ich mich nicht irre bis Juni oder so).
Wie kann ich denen also nun begreiflich machen, dass ich kein Kindergeld zurück zahlen muss. Was ist ausreichend für sie?

Danke für eure Hilfe!

Hannes

Verstoß melden

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(27760 Beiträge, 8297x hilfreich)

Sie muss leider das Kindergeld zurückzahlen, da sie es unberechtigt bekommen hat.

Du hast im Zeitraum von Feb. bis Sept. keine der für den Bezug von Kindergeld notwendigen Voraussetzungen erfüllt. Da spielt es keine Rolle, wie hoch Dein Einkommen war.

Das Einkommen würde übrigens monatlich anteilig berechnet, d.h. Du darfst in dem Zeitraum nicht mehr als 640€ pro Monat bzw. 5120€ insgesamt verdient haben

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
zmaster17de
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo was??
Da höre ich was völlig neues!!!

Was ist denn mit dem Kinderfreibetrag von 7600 und ein paar Zerquetschte?
Wir müssen uns jetzt nicht wegen den genauen Betrag streiten.

Der Gewinn für dieses Jahr (in unserem GbR Vertrag ist eine Ausschüttung jährlich festgeschrieben) beträgt unter 1000 Euro.
Also weit unter irgendeiner Grenze.

Was für Vorraussetzungen habe ich nicht erfüllt?

Ich habe meinen Zivildienst im Januar beendet.
Mein Studium hat im Oktober angefangen. Ich befand mich also zwischen zwei Ausbildungsabschnitten.
Ich bin 20 (auch noch in diesem Zeitraum geworden) Jahre alt.

Was spricht gegen Kindergeld?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(27760 Beiträge, 8297x hilfreich)

Kindergeld wird nur unter folgenden Voraussetzungen gezahlt:
1. Du bist arbeitslos gemeldet beim Arbeitsamt und unter 21.
2. Du befindest Dich in Ausbildung
3. Du befindest Dich in einer Übergangszeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten von nicht mehr als 4 Monaten
4. Du kannst eine Berufsausbildung mangels Ausbildungsplatz nicht beginnen
5. Du machst ein freiwilliges soziales Jahr
6. Du bist schwerbehindert.

Für den Zeitraum Feb. bis Sep. gilt doch folgendes, wenn ich das richtig sehe
zu 1. Du bist zwar unter 21, aber warst Du offiziell beim Arbeitsamt als Arbeitssuchender gemeldet? Das nehme ich nicht an, weil Du eine GbR gegründet hast.
zu 2. Trifft nicht zu
zu 3. Der Zeitraum war größer als 4 Monate
zu 4. Ich gehe davon aus, dass Du keinen Ausbildungsplatz gesucht hast. Das müsstest Du im Zweifel nachweisen.
zu 5. Trifft nicht zu
zu 6. Trifft ebenfalls nicht zu

Du kannst mich gerne aufklären, dass meine Annahmen falsch sind. Wenn sie jedoch richtig sind, dann besteht gar nicht erst Anspruch auf Kindergeld.

Bezüglich der Einkommensgrenze habe ich noch Mal nachgelesen. Es zählt das Einkommen in der Zeit, in der man Kindergeld erhält. Die Einkommensgrenze wird entsprechend gekürzt, wenn man nicht für das ganze Jahr Kindergeld erhält. Prinzipiell gilt für Dich also die Grenze von 7680€.

Ich hatte sie auf den Zeitraum Feb-Sep heruntergerechnet. Da in der übrigen Zeit des Jahres sowieso Kindergeld erhälst, war das nicht korrekt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
zmaster17de
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 3x hilfreich)

Ok, gehen wir mal auf die Übergangszeit zwischen den zwei Ausbildungsabschnitten ein.
Mein Zividienst ist am 31.1. beendet wurden.
Sommersemester kam nicht in Frage, weil keine vernünftige Uni das anbietet.

Wirtschaftsinformatik konnte ich mich nicht bewerben, weil es zulassungsfrei war (schon immer gewesen in Jena).

Außerdem war ich für Februar sogar noch Arbeitslos gemeldet.
Die Firma wurde offiziell am 28.2. geöffnet und im März (Anfang) habe ich mich als selbständig gemeldet.

Wie sollte ich eine Bewerbung schreiben, wenn die in Jena eh nicht drauf geantwortet hätten?

Hannes

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
hh
Status:
Unbeschreiblich
(27760 Beiträge, 8297x hilfreich)

quote:
Außerdem war ich für Februar sogar noch Arbeitslos gemeldet.

Dann steht Deiner Mutter für Februar und evtl. März noch Kindergeld zu, je nachdem, wann Du Dich genau abgemeldet hast. Für "angebrochene" Monate gibt es volles Kindergeld.

quote:
Mein Zividienst ist am 31.1. beendet wurden.
Sommersemester kam nicht in Frage, weil keine vernünftige Uni das anbietet.

Das kann ich zwar verstehen, das Gesetz ist aber dennoch eindeutig und bildet für so einen Fall keine Ausnahme.

quote:
Wie sollte ich eine Bewerbung schreiben, wenn die in Jena eh nicht drauf geantwortet hätten?

Die Ausrede zählt nicht. Außerdem gilt doch wohl, dass wenn es im Osten irgendwo Jobs gibt, dann doch wohl in Jena.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
zmaster17de
Status:
Frischling
(33 Beiträge, 3x hilfreich)

Ersteinmal vielen Dank, dass mich ein bisschen aufgeklärt hast.
Inzwischen hat sich einiges geklärt, weil ich mit meinem Partner gesprochen habe und der hatte fast die gleich Situation hatte wie ich.

Kurz noch zu den Jobs:
Warum sollte ich mich für einen Job bewerben, wenn ich doch erstens selber was mache und weiss, dass ich im Oktober anfange mit studieren?
Die Eigenständigkeit war nur deswegen, weil wir ne gute Idee hatten und nicht wussten, wie wir den langen Sommer rumkriegen sollten (ohne Steuerberater als Vater hätten wir das wahrscheinlich aber nicht gemacht).

Ok, jetzt zur Auflösung.
Ich habe mich im Juni oder Juli in der Uni eingeschrieben.
Ich habe dann eine kleine Karte wieder zurück bekommen, dass meine Formular alle angekommen sind.
Bei meinem Partner hat das als "Bewerbung" ausgereicht.

Jetzt muss ich nur diese Karte wieder finden und dann sind alle glücklich.

Hannes

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen