Kindergeld und dessen Berücksichtigung bei Unterhaltszahlungen

Mehr zum Thema:

Familienrecht Rubrik, Kindergeld, Unterhalt, Kindesunterhalt

4 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
13

Höhe des Kindergeldes und Antrag

Seit 2002 beträgt das Kindergeld für die ersten drei Kinder jeweils 154,00 Euro monatlich. Ab dem 4. Kind erhöht sich das Kindergeld auf 179,00 Euro monatlich.

Schriftlicher Antrag an die Familienkasse

Das Kindergeld wird durch die Familienkassen ausgezahlt. Diese befinden sich in den Arbeitsämtern am Wohnsitz des Berechtigten. Ist der Bezugsberechtigte im öffentlichen Dienst tätig, so ist die Familienkasse der jeweiligen Gehaltsstelle zuständig. Es ist ein schriftlicher Antrag notwendig.

Klaus Wille
seit 2003 bei
123recht.net
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Breite Straße 147 - 151
50667 Köln
Tel: 0221/2724745
Web: www.anwalt-wille.de
E-Mail:
Arbeitsrecht, Kindschaftsrecht, Familienrecht

Gegen die Entscheidung der Familienkasse kann Einspruch innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe eingelegt werden. Wird dem Einspruch nicht stattgegeben, muss eine Klage beim Finanzgericht eingereicht werden.


Mit freundlichen Grüße
Klaus Wille
Rechtsanwalt
und Fachanwalt für Familienrecht
Breite Str. 147 - 151
50667 Köln
Tel.: 0221/ 2724745
Fax.: 0221/ 2724747
www.anwalt-wille.de
Zugelassen durch die Kölner Rechtsanwaltskammer
1234
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Wer hat Anspruch auf Kindergeld?
Seite  2:  Höhe des Kindergeldes und Antrag
Seite  3:  Gibt es Sonderregelungen für Kinder ab 18 Jahren?
Seite  4:  Kann man sowohl das Kindergeld als auch den Kinderfreibetrag in Anspruch nehmen?
Seite  5:  Kindergeld nach dem BKGG
Seite  6:  Was gilt für minderjährige Kinder?
Seite  7:  Was gilt für volljährige Kinder?
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Familienrecht Rechnerisches Problem - Der Unterhalt
Familienrecht Die Anrechnung von Kindergeld auf den Unterhalt
Familienrecht Scheidungen mit Auslandsbezug