Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
458.000
Registrierte
Nutzer

KfZ Versicherung doppelt abgebucht, Hilfe

4.1.2013 Thema abonnieren Zum Thema: Versicherung KFZ
 Von 
flammi99
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
KfZ Versicherung doppelt abgebucht, Hilfe

Hallo,

wir haben beide Fahrzeuge (meine Frau und ich) bei einem gemeinsamen Altversicherer gekündigt, ich fristgerecht zum 30.11.12, meine Frau per Sonderkündigungsrecht wegen Beitragserhöhung mehrfach zwischen 29.11. und 28.12.2012. Meine Kündigung wurde bestätigt, die meiner Frau trotz mehrmaliger email, Faxe und Anrufe auf Kundenservicenummer (die nie durchkamen - bis heute) nicht. Wir haben beide Fahrzeuge wieder bei einem anderen Neuversicherer versichert mit Beginn 1.1.13. Beide Jahres-Beiträge wurden im jetzt abgebucht. Die Altversicherung hat gestern leider auch bei meiner Frau abgebucht. Der Kundenberater am Telefon (komisch, heute nach Ablauf der Kündigungsfrist ging er gleich ran) meinte unsere Nachweise (Fax-Sendeberichte, email aus dem "Gesendet-Ordner") könne man ja immer irgendwie bekommen und er muss dass erst prüfen und würde nächste Woche zurückrufen.
Ok, wir hätten irgendwann ein Einschreiben machen sollen, unser Fehler. Wir haben als Nachweise den Sendebericht und die email.
Hat der Neu Versicherer nicht auch einen Fehler gemacht, weil wir ja die Vorversicherung angegeben haben und er beim bestätigen der SF Klasse ja Kontakt zum Vorversicherer gehabt hat.
Wir haben ja nun beide Fahrzeuge bei der neuen Versicherung, ist es aussichtsreich, den Beginn des Autos meiner Frau auf den 01.01.2014 zu verlegen, falls die Altversicherung auf stur stellt?
Ich habe mal gehört, dass es gar nicht zulässig ist 2 KfZ Versicherungen auf 1 Auot abzuschliessen. Könnt Ihr mir bitte Tipps geben?

Viele Grüße

-----------------
""

Verstoß melden

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 1959 weitere Fragen zum Thema
Versicherung KFZ


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
nnahoj
Status:
Schüler
(335 Beiträge, 160x hilfreich)

Ich könnte mir vorstellen, dass diese Ungereimtheiten und die Beitragsabbuchung beim Vorversicherer durch den Trubel des Jahresendgeschäfts und der in diesen Wochen anfallenden hohen Mehrbelastungen der Versicherungsgesellschaften aufgetreten sind. Freilich dürfte sowas nicht passieren, aber es ist möglich und sollte halt jetzt wieder von der Gesellschaft schnell in Ordnung (d.h. rückerstattet) werden.
Schlimmstenfalls, wenn die Vorversicherung die Kündigung nicht bestätigt und damit den Vertrag nicht auflöst, müssen Sie diese Mitteilung (die Sie ja schriftlich bekommen werden) an Ihre neue Versicherung weiterleiten mit der Bitte, den Neuvertrag für ein Jahr noch auszusetzen, weil man ja ein Auto nicht zweimal versichern kann. Ohne Probleme wird dann i.d.R. der Neuvertrag (rückwirkend zum 1.1.13) wieder aufgelöst und Sie erhalten die bereits abgebuchte Prämie vom Neuversicherer wieder zurückerstattet. Da bestehen auch interne Absprachen und Toleranzgrenzen zwischen den Versicherern.
Übrigens: Ich habe viel mit Kündigungen bei Versicherungen zu tun. Einschreibe-Kündigungen sind gewiss die sicherste Versand-Variante. Aber ich kann0 sagen, dass nach meiner Erfahrung bei "seriösen" Gesellschaften auch bisher immer ein Normalbrief oder ein Fax angekommen und nie geleugnet worden ist. :)

-----------------
"Sepp"

-- Editiert nnahoj am 13.01.2013 13:33

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden