Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Kein Umgang mit Kind

5.1.2005 Thema abonnieren Zum Thema: Kind Umgang
 Von 
ertappt?!
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)
Kein Umgang mit Kind

Hallo,

vor 2Jahren habe ich erfahren, dass mich meine Freundin mit einem anderen über mehrere Wochen betrogen hat. Da wir eine Tochter haben, haben wir uns jedoch einigermaßen arrangiert und sind zusammen geblieben. Es war jedoch keine wirkliche Beziehung mehr möglich, da ich ihr nicht vertrauen konnte und die Gefühle auch nicht mehr da waren (jedenfalls auf meiner Seite). Vor einem dreiviertel Jahr ist sie endlich ausgezogen und unsere Tochter mitgenommen. Sie hat mir den Umgang mit unserem Kind anschließend immer wieder vorenthalten und versucht mich zu erpressen (so nach dem Motto: "Wenn du dein Kind sehen willst, musst du auch zu mir zurückkommen!"). Ich möchte meine Tochter nicht aufgeben und sie wenigstens alle 2Wochen sehen. Aber meine Ex lässt es nicht zu, es sei denn ich fange wieder eine Beziehung mit ihr an. Ich habe ihr schon oft gesagt, dass sie dem Kind mehr als allen anderen weh tut und mir erzählen viele aus dem Dorf das mein kleines Mädchen sehr oft schlimm weint. Aber ich weiß wirklich nicht mehr was ich tun soll! Meine Ex lässt nicht mit sich reden, das Jugendamt tut irgendwie mehr für die Mütter als für die Väter und einen Anwalt kann ich mir zur Zeit nicht leisten. Den brauche ich doch um das Umgangsrecht einzuklagen oder? Kann mir jemand weiter helfen?

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 4759 weitere Fragen zum Thema
Kind Umgang


12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
schnee-einsiedel
Status:
Student
(2194 Beiträge, 264x hilfreich)

Ich würde mal beim zuständigen Familiengericht vorsprechen,evtl. hilft man dir dort weiter und schreibt die Mutter mal an(so war es seinerzeit bei mir).
Das könnte einen Sinneswandel bewirken...

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7171 Beiträge, 845x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12324.02.2010 17:51:15
Status:
Schüler
(231 Beiträge, 2x hilfreich)

Ja KRAFTI...!

KÄMPF UM DEIN KIND ....
und Deine Ex , die vergiss man ein für alle mal...
So ne Frau kann ich nicht verstehen, ein Kind mibrauchen für so ne Sache !!!

Bei der Frau würde ich gerne mal pers.vorsprechen !!!

Wünsch Dir alles Gute....und bitte kämpf um dein KInd....
Du wirst es schaffen.....über Anwälte und mach das JA nochmal flott !!!
Schreib an den Dienstellenleiter, wenn die Herren Beamten keinen Bock haben !!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Julla
Status:
Lehrling
(1749 Beiträge, 217x hilfreich)

Seid ihr schon geschieden oder lebt ihr noch in Trennung? Habt ihr, wenn geschieden, das gemeinsame Sorgerecht? Wie alt ist eure Tochter?

Dass es noch so "dumme" Frauen gibt?! Ist mir unverständlich - und dabei bin ich auch eine! Ich kann doch einen Mann nicht zwingen, mit mir zusammenzusein! Was soll das bringen?! Ist doch bloss Krampf! Wenn mich einer nicht will, ist er selbst schuld! ICH weiss ja, was ihm entgeht - und andere Mütter haben auch Söhne!

lg
Julchen

-----------------
"... und Erstens komt es anders als man(n) Zweitens Drittens denkt "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Nickyta
Status:
Schüler
(411 Beiträge, 13x hilfreich)

ops-Du hast noch nen Thread-jetzt habe ich im anderen geantwortet;-)

-----------------
"Um Wunder zu erleben muss man an sie glauben"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
ertappt?!
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Also beim Jugendamt war ich schon mehr als einmal. Ein Gespräch sollte auch statt finden, aber meine Ex war einfach schon vorher da und hat denen erklärt, dass sie keinen Umgang mit mir möchte. Das Jugendamt hat mir dann nur gesagt, dass sie da nichts weiter tun können und ich soll halt einen Anwalt einschalten. Das Problem ist, dass mein Einkommen eigentlich recht gut ist, wenn da nicht ein riesiger Haufen Schulden wäre, den ich allein abbezahlen muss. Wir waren nicht verheiratet und haben beide das Sorgerecht. Und unsere Tochter ist 6 und hat den ganzen Streit natürlich mitbekommen.
Ich habe seit einiger Zeit eine neue Freundin und bin auch glücklich, aber meiner Ex passt das überhaupt nicht. Ich schätze sie will deswegen das ich zu ihr zurückkomme. Damit wir wieder beide unglücklich sind.
Und danke an "Julchen", dass auch mal eine Frau sagt, das das was meine Ex abzieht blöder Mist ist.
Und wenn ich zum Familiengericht gehe muss ich dann etwas bezahlen, falls die meine Ex anschreiben?
Ist aber einen Versuch wert.
Danke für heute an alle.
Ihr habt mir wieder ein bisschen Mut gemacht!!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
schnee-einsiedel
Status:
Student
(2194 Beiträge, 264x hilfreich)

"...Und wenn ich zum Familiengericht gehe muss ich dann etwas bezahlen, falls die meine Ex anschreiben?...."

Mir hatte man damals eine rel. geringe Gebühr (so um 50,-DM) für die ganze Sache(incl.Gespräch eines Jugendamtmitarbeiters mit meiner Tochter) angekündigt,eine Rechnung habe ich bis heute noch nicht erhalten(ist 5 Jahre her)....
Am besten einfach mal fragen!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Nickyta
Status:
Schüler
(411 Beiträge, 13x hilfreich)

Krafti-mein Exmann hat auch ein sehr gutes EK und dennoch mal Prozeßkostenhilfe bekommen, da er Schulden vorweisen konnte-einfach mal nachhaken, es kann ja nicht angehen, daß Du die Show Deiner Ex hinnehmen mußt, nur weil Du Dir keinen Anwalt leisten kannst.

-----------------
"Um Wunder zu erleben muss man an sie glauben"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
ertappt?!
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Also das mit dem Amtsgericht hat mir auch noch keiner gesagt. Vielen Dank dafür.
Ich bin vom zuständigen JA auch sehr enttäuscht. Als ich meine Probleme vorgetragen hatte ich das Gefühl, dass die Mitarbeiterin Vorurteile gegen Väter hatte. Sicher gibt es ein paar wirkliche Nieten, aber wenn sie Willen sehen könnten sie einem wenigstens ein bisschen helfen. Ich habe mich dort wirklich sehr allein gelassen gefühlt.
Ich bin froh, dass ich wenigstens hier ein paar hilfreiche Tipps bekomme.
Nochmal vielen Dank an alle.
Ich werde nicht aufgeben, sondern kämpfen.
Und auch das mit der Prozesskostenhilfe werde ich versuchen, falls das mit Familien- bzw Amtsgericht nicht ausreichend ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
ertappt?!
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 0x hilfreich)

Also ich war noch einmal bei den freundlichen Menschen vom Jugendamt und sie haben mir wieder einmal erzählt, dass ich mich erstmal mit meiner EX auf verbalen Weg auseinandersetzen soll und so eine außergerichtliche Einigung zu ermöglichen. Als ob ich das nicht die ganze Zeit versucht hätte. Naja, da ich meine Tochter so oder so mal wieder sehen wollte (irgendwann wird die Sehnsucht ja doch z8u groß) habe ich mich auf ein Treffen mit meiner EX eingelassen. Ich habe ihr wiedereinmal erklärt, dass ich keinen Streit möchte und dass ich ein Recht habe das Kind zu sehen, auch ohne sie. Aber es kam wie immer, dass sie mich noch liebt etc. und dass sie auch zu unserer Tochter gehört, also wenn ich sie sehen will, geht dass nur als Familie.
Da das aber sicher nicht das ist was ich will, bin ich zum Gericht gegangen, wie mir ja hier empfohlen worden ist und die waren wirklich die ersten, die mir zugehört haben. Ein Licht am Ende des Tunnels. Jetzt ist ein Schreiben vom Gericht an meine EX unterwegs. Ich hoffe, dass sie das endlich zur Vernunft bringt und nicht auch noch ein nervenaufreibendes Gerichtsverfahren nötig ist.
Ich habe mich zwar auch schon bei einem Anwalt erkundigt (und mir steht trotz meiner Zweifel Prozeßkostenhilfe zu), aber ich möchte ihn nicht wirklich einschalten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Nickyta
Status:
Schüler
(411 Beiträge, 13x hilfreich)

Krafti,

ich find es toll, wie Du kämpfst-weiter so, Deine Tochter braucht Dich!

Deine Ex trägt ihre Probleme auf dem Rücken Eurer Kleinen aus-das ist leider immer noch weit verbreitet und sowas von zum K......

Sie sollte sich lieber darauf konzentrieren, Eurem Kind auch alleine ein Familienleben zu geben und dazu gehört der regelmäßige Kontakt zum Vater, je öfter desto besser, denn ein Kind braucht beide Elternteile, nach einer Trennung erst recht.

Sie ist sich offensichtlich nicht darüber im Klaren, daß sie bei Umgangsverweigerung sogar Gefahr läuft, daß SR ganz zuu verlieren, ich hab da kürzlich erst entsprechende Urteile gelesen-denn sie handelt definitiv nicht zum Wohl des Kindes.

Das Du dennoch trotz allem nicht gleich einen Anwalt einschalten willst-Hut ab, Du versuchst es dennoch auf ruhigem Weg.

Schade, daß bei Euch das JA so stur ist-bei uns läuft das alles mit dem SKFM zusammen und die Mitarbeiter dort sind total bemüht und machen, was sie können.

Ich wünsche Dir viel Kraft und Glück.

-----------------
"Um Wunder zu erleben muss man an sie glauben"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
guest123-173
Status:
Schlichter
(7171 Beiträge, 845x hilfreich)

--- Posting wurde vom Admin editiert

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Wann dürfen Kinder zu Hause ausziehen?
Die Antworten findet ihr hier:


Wenn die Kinder flügge werden

Welche Rechte haben Minderjährige, die ihr Elternhaus verlassen wollen und wo haben die Eltern doch noch ein Wörtchen mitzureden? / Erwachsenwerden ist schwer. ... mehr