Kanzlei Sasse versendet zahlreiche Abmahnungen für den Film "Side Effects"

Mehr zum Thema:

Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Sasse, Abmahnung, Senator, Side Effects, Filesharing

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Auftraggeber Senator Home Entertainment lässt Filesharing in Tauschbörsen verfolgen

Die Kanzlei Sasse und Partner mahnt für die Senator Entertainment GmbH das Werk: "Side Effects -Tödliche Nebenwirkungen-" ab.

Nebenwirkungen kann daher auch ein Upload dieses Films über eine der zahlreichen Filesharing-Portale für viele Internetuser haben.

Denn neben der Zahlung eines pauschalisierten „Vergleichsangebots" in Höhe von 800,00 € wird die Abgabe einer Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung begehrt.

Um ihre Situation nicht zu verschlimmern sollten Sie auf folgendes achten:

  • Frist beachten!
  • Die Abmahnung nicht ignorieren!
  • Keine vorgefertigte Unterlassungserklärung unterschreiben!
  • Keine Zahlung ohne Absprache vornehmen!
  • Nicht die gegnerische Kanzlei anrufen!
  • Anwaltlichen Rat einholen!

und:

Übermitteln Sie uns zusammen mit Ihrer Telefonnummer am besten sofort per E-Mail an hilfe@abmahnungsberater.de oder per Fax an 030-88498451.

Wir werden uns umgehend mit ihnen in Verbindung setzen. Das telefonische Erstgespräch ist kostenlos.

Unser Ziel: Nichts oder Weniger an die Abmahnkanzlei zu bezahlen.

Lassen Sie sich beraten, damit für Sie das bestmögliche Ergebnis erzielt werden kann.

Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Urheberrecht - Abmahnung Abmahnung Waldorf Frommer für Twentieth Century Fox wegen u.a. "Wolverine: Der Weg des Kriegers"
Urheberrecht - Abmahnung Universal Pictures Int. Germany GmbH lässt illegale Verbreitung des Filmwerks "Oblivion" verfolgen
Urheberrecht - Abmahnung Neuer Film neue Abmahnung - diesmal geht es um "Beautiful Creatures"
Urheberrecht - Abmahnung Tandem Communications GmbH geht gegen Filesharing der TV-Serie "Crossing Lines" vor