Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Kann meine Freundin kündigen?

7.1.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Freundin
Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
guest-12308.01.2015 22:02:09
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)
Kann meine Freundin kündigen?

Guten Abend zusammen,

ich wünsche Euch allen ein frohes und gesundes neues Jahr 2015.

Folgende Frage:
Meine Freundin wohnt mit ihrer Mitbewohnerin in einer WG.
Sie haben den Mietvertrag zusammen unterschrieben.
Meine Freundin will ausziehen. Kann Sie dies alleine tun und kündigen ohne Zustimmung der Mitbewohnerin?
Das Verhältnis zur Mitbewohnerin ist nicht das Beste.

Liebe Grüße
Michael

-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 38 weitere Fragen zum Thema
Freundin


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49812 Beiträge, 23388x hilfreich)

Kommt darauf an, was im Vertrag steht.

Ohne spezielle Regelung können sie nur zusammen kündigen bzw. sie muss die Mitbewohnerin auf Zustimmung zur Kündigung verklagen.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12308.01.2015 22:02:09
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

d.h., sie kann meine Freundin da festhalten?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest-12308.01.2015 22:02:09
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

wenn wir sie verklagen, gewinnen wir dann vor Gericht?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(49812 Beiträge, 23388x hilfreich)

quote:
d.h., sie kann meine Freundin da festhalten?

Nö.
Aber von einsperren/festketten war bis her auch nicht die Rede?



quote:
wenn wir sie verklagen, gewinnen wir dann vor Gericht?

Die Erfolgsaussichten sind hoch, wenn auch nicht bei 100%.





-----------------
"Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB ."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Anitari
Status:
Student
(2027 Beiträge, 998x hilfreich)

Erklärungsberechtigte

Zur Kündigungserklärung berechtigt sind die Parteien des Mietvertrags, also Mieter und Vermieter. Steht auf einer oder beiden Seiten des Mietvertrags eine Personenmehrheit, etwa auf Vermieterseite eine Erbengemeinschaft oder ein Ehepaar, auf Mieterseite etwa eine Wohngemeinschaft oder ein Ehepaar, so müssen, wenn nicht eine besondere vertragliche Regelung getroffen ist, alle auf einer Seite stehenden Personen kündigen. Ansonsten liegt eine unwirksame Teilkündigung vor.

http://anwalt-im-netz.de/mietrecht/kuendigung.html

Zitat:
d.h., sie kann meine Freundin da festhalten?

In der Wohnung nicht aber im Mietvertrag.



-----------------
" "

-- Editiert Anitari am 08.01.2015 09:38

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12308.01.2015 22:02:09
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 3x hilfreich)

das heißt, ohne die Zustimmung der Mitbewohnerin sind wir aufgeschmissen und machtlos?

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Spezi-2
Status:
Bachelor
(3238 Beiträge, 1628x hilfreich)

quote:
das heißt, ohne die Zustimmung der Mitbewohnerin sind wir aufgeschmissen und machtlos?

Machtlos nicht, denn

entweder irgendwie einigen (finanzielle Regelung) oder
auf Zustimmung zur Kündigung verklagen.

-----------------
"Meine Beiträge sind keine juristischen Ratschläge, sondern sollen dem Erfahrungsaustausch dienen."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
radfahrer999
Status:
Senior-Partner
(6601 Beiträge, 3893x hilfreich)

quote:
von Michael030287 am 08.01.2015 21:41

das heißt, ohne die Zustimmung der Mitbewohnerin sind wir aufgeschmissen und machtlos?



Abgesehen vom "wir" da es ja nur deine Freundin betrifft, du laut Fallbeschreibung mit dem Mietvertrag nichts zu tun hast...
Ja, vorläufig.

-----------------
""Das Problem ist nicht das Problem. Das Problem ist deine Einstellung zum Problem." CJS"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden