Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Kabel Deutschland, Klage, Betrug?

5.1.2015 Thema abonnieren Zum Thema: Kabel Deutschland
 Von 
jennymilky
Status:
Beginner
(106 Beiträge, 53x hilfreich)
Kabel Deutschland, Klage, Betrug?

Hallo,

ich weiss einige haben Probleme mit KD und auch ich bin wieder geplagt, weil Kabel Deutschland es einfach nicht gebacken bekommt vor Neuverträgen die Netze auszubauen, mit Probleme die laut KD erst Ende Mai behoben werden.

Im Moment habe ich von meinen gebuchten 100 Mbit keine 5 Mbit mehr und das nervt einfach. Ob morgens oder abends - es ist einfach schlimm geworden.

Ich überlege nun den Wechsel zur Telekom und da ist mir die MVLZ eigentlich völlig egal da ich Kabel Deutschland per Anwalt kündigen werde.

Die Frage ist allerdings, ob hier eine Klage lohnen würde. Es fehlt meiner Meinung nach einfach an einem Urteil bzw an der Tatsache dass KD mal einen auf den Sack bekommen muss.

Wenn ich einen Check für meine Adresse mache bekomme ich zb immer noch auf der KD Webseite freudig 100 K angeboten was technisch gar nicht möglich ist und das weiss auch KD - daher ist hier ja schon der Bestand des Betruges im Raum. KD verkauft etwas und auch die Berater loben es in den Himmel und weiss dass es technisch gar nicht mehr geht. Das habe ich ja schwarz und weiss und auch andere Nachbarn haben das Problem.

Also wie sieht es da aus? Ich würde gegen KD klagen, ggf mit Schadensersatz weil es ja einfach auch bei normalen DSL (123recht.net Tipp: DSL-Vertrag ) da schon Urteile gibt.

Wie sehen hier die Experten die Chancen und wenn dies ein Anwalt liest und er Interesse hat den Weg zu gehen kann er mich gerne kontaktieren.

Liebe Grüsse

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 143 weitere Fragen zum Thema
Kabel Deutschland


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Weiser
(16901 Beiträge, 11574x hilfreich)

Und weswegen würdest du klagen wollen? Du kannst nichts einklagen, was (zur Zeit) technisch unmöglich ist.
Das einzige, was dir übrig bleibt ist eine Minderung (123recht.net Tipp: Gewährleistung geltend machen ) wegen Schlechtleistung und eine fristlose Kündigung. Für beides braucht man erst mal keinen Anwalt. Man sollte hierfür lediglich zu verschiedenen Uhrzeiten und mehrmals täglich über eins oder zwei Wochen Geschwindigkeiten messen. Es also vernünftig dokumentieren.

Eine Klage wäre erst dann angebracht, wenn KD dir sowohl die Minderung als auch die fristlose Kündigung verweigert. Und erst dann ist es eigentlich auch sinnvoll, einen Anwalt zuzuschalten.

Anwälte lesen hier auch selten mit, die findet man unter den obigen Links "Beauftrage-einen-Abnwalt" oder "Frag-einen-Anwalt".

> Wenn ich einen Check für meine Adresse mache bekomme ich zb immer noch auf der KD Webseite freudig 100 K angeboten was technisch gar nicht möglich ist und das weiss auch KD

Ob das wirklich Betrug ist. Aber das Genannte dürfte für eine Unterlassungsforderung ganz interessant sein. Das heißt, das dürfte Verbraucherzentralen interessieren. Damit die KD zwingen zu unterlassen, solche Behauptungen für Gebiete aufzustellen, in denen sie aufgrund mangelhaften Aufbaus das Angepriesene nicht leisten können. 5 MBit sind ja nur 5% und das steht in einem ziemlich krassen Missverhältnis zum Angebot.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen