Jameda: Arzt-Bewertungsportale im Internet - Was können Ärzte gegen schlechte Bewertungen tun?

Mehr zum Thema:

Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Bewertungsportal, Ärzte, Jameda, Bewertung, Löschung

4,75 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
4

Ärzte können negative Bewertung auf Bewertungsportalen löschen lassen, wenn die Bewertungen Persönlichkeitsrechte der Ärzte verletzen.

Immer mehr Ärzte werden auf Internet-Bewertungsportalen wie Jameda bewertet. Patienten können Ärzte und deren Dienstleistungen bewerten. Soweit so gut. Was aber, wenn die Bewertung unsachlich oder falsch ist? Wann können Ärzte eine solche Bewertung löschen lassen?

Jameda Bewertung löschen

Ärzte dürfen bewertet werden, auch negativ. Unzulässig sind allerdings Bewertungen, die falsche Tatsachenbehauptungen enthalten oder die einzig und allein das Ziel verfolgen, den Arzt in seinem Ruf zu schädigen. Zudem müssen falsche Tatsachenbehauptungen ebenfalls nicht geduldet werden.

Bewertungsportal zur Löschung auffordern

Ärzte sollten sich im Falle einer falschen Bewertung direkt an den Betreiber des Bewertungsportals wenden und die Löschung des Eintrages verlangen. Mit Kenntnis haftet nämlich auch der Portalbetreiber und muss tätig werden.

Falsche Bewertung – Hilfe vom Anwalt

Der Portalbetreiber ist allerdings nur dann in der Pflicht, wenn er umfassend über den Verstoß aufgeklärt wird. Fehler gehen hier zu Lasten des Arztes.

Kosten des Streits

Der Portalbetreiber muss die Kosten tragen, wenn er schuldhaft die Löschung des Eintrages unterlässt. Reagiert der Betreiber auf die Abmahnung nicht, kann die Entfernung der Bewertungen durch ein gerichtliches Eilverfahren – einstweilige Verfügung – oder durch eine Klage auf Unterlassung und Erstattung der außergerichtlichen Rechtsverfolgungskosten durchgesetzt werden.

Diskutieren Sie diesen Artikel