Ist eine Kreditkartengebühr von 18 Euro bei Flugbuchung legal?

Mehr zum Thema:

Verbraucherschutz Rubrik, Kreditkartengebühr, Kreditkarte, Zahlungsart, Lufthansa

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Kreditkartengebühr im Internet nur dann möglich, wenn Verbraucher auf andere Zahlungsart ausweichen kann

Arne Schinkel
Von Arne Schinkel
Mitgründer von 123recht.net und Frag-einen-Anwalt.de. Schreibt über das Recht aus ungewohnter Perspektive: seiner. Beachtet die Symptome und bekämpft die Ursachen. Weniger Paragrafen, mehr Eigenverantwortung. "Was jeder einzelne tun kann? Sehr viel: Verantwortung übernehmen. Und im Fall von Unrecht entscheiden: Da mache ich nicht mit!"

Frage: Ich wollte online ein Flugticket über Lufthansa.de mit Kreditkarte buchen und sollte dafür eine Kreditkartengebühr von 18 Euro zusätzlich zahlen. Ist das legal?

123recht.net: Wenn es andere gängige Zahlungsmöglichkeiten gibt, die kostenlos sind, dann ist eine Kreditkartengebühr ok, sofern diese beim Bestellvorgang in der Höhe klar ersichtlich ist. Wenn die Kreditkarte die einzige Zahlungsmöglichkeit ist, dann ist die zusätzliche Gebühr rechtswidrig. Es muss immer auch eine gängige zumutbare Zahlungsmöglichkeit geben, die nicht mit extra Kosten verbunden ist, also z.B. der Elektronische Lastschrifteinzug oder ähnliches.

Diskutieren Sie diesen Artikel