Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Irrenhaus

3.5.2002 Thema abonnieren
 Von 
DanielaS.
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)
Irrenhaus

Seit fast drei Jahren wohnen wir in einem Irrenhaus, suchen zwar seit dem erneut eine Wohnung, was aber nicht so einfach ist, da wir in die Renovierung dieser Wohnung viel Geld hineingesteckt haben. Jetzt zu dem Problem. Wir Eltern wohnen gemeinsam mit unseren beiden Töchtern im Dachgeschoss eines 3-Familienhauses. Damals, als wir in die 3-Zimmer-Wohnung einzogen, bot man uns an, den Keller auszubauen, damit die grosse Tochter sich dort ihr Zimmer einrichten kann. Der Mieter vor uns hatte es ähnlich gemacht. Wir investierten viel Arbeit und Zeit in die Wohnung, da man uns eine Bruchbude überliess, in der wir 3 Wochen nur sauber machen mussten. Im Erdgeschoss wohnt ein Ehepaar mit Tochter, das sich nach eigenen Aussagen sehr viel mit schwarzer Magie beschäftigt. Die Tochter ist ein Problemfall (laut eigener Aussage), da sie klaut, lügt und mit 12 Jahren den Ruf einer "Bettmatratze" hatte. Im mittleren Geschoss "hausen" Türken, Eltern mit einer 21, einer 22 und einer 13jährigen Tochter. Der Vater ist Rentner und den ganzen Tag damit beschäftigt, sein Geld zu verzocken, die Mutter geht nebenher anschaffen und die Töchter sitzen den ganzen Tag vor dem Spiegel. Nun zum Problem: zuerst fing die deutsche Familie aus dem Erdgeschoss an, Lügen über uns zu erzählen und versuchte, den Kontakt zwischen uns und den Türken zu boykotieren. Man vergriff sich an unserer Wäsche, an der Waschmaschine, am Trockner etc. eben an unserem Eigentum. Letztendlich griff mich die Türkin im Treppenhaus körperlich an, begleitet von ihrem Anhang. Man umzingelte mich. Die Anzeige, die ich bei der Polizei machte, wurde eingestellt. Die Türken halten sich nicht an die Hausordnung, sammeln im Hochsommer im Schlafzimmer neben den drei hohen Bergen dreckiger Wäsche gelbe gefüllte Säcke /(unsortiert) und benutzen die Waschmaschine, in der sie die Wäsche gewaschen haben auch gleich als Trockner. Sprich: die gewaschene Wäsche liegt bis zu drei Wochen in der Maschine, was zu sehr üblen Geruch im gesamten Haus führt. Man vergreift sich an unserer Wäsche, stiehlt sie oder beschädigt sie. Irgendwann haben wir uns an den Vermieter gewendet und uns beschwert. Die Vermieter machen uns zu den Schuldigen und drohen mit Kündigung, wenn wir uns die MAchenschaften dieser assozialen Leute nicht gefallen lassen. Ich habe aus lauter Verzweiflung einen Schrank in der Waschküche aufgebaut, in dem ich meine Wäsche und auch das Waschpulver, das man regelmässig mitbenutzt hat, stellen und abschliessen kann. Mittlerweile ist es so, dass die gesamte Familie mit geschlossenen Augen und Ohren in die Wohnung geht bzw. sie verlässt. Wir versuchen, diese Leute einfach nicht zu sehen. Da aber der Neid dermassen tief steckt, versucht man uns ständig zu provozieren. Der Vermieter, der uns anfangs darum gebeten hatte, ihm dabei zu helfen, die Türken aus dem Haus zu kriegen, da sie nur Unruhe stiften, will von den Vorfällen im Haus nichts wissen und droht uns immer wieder mit Kündigung. Die Türken haben Angst vor ihm und fressen ihm aus der Hand. Heute verlangte der Vermieter von uns, den Schrank in der Waschküche zu entfernen. Die Tatsache, dass dort gestohlen und beschädigt wird, dass es im gesamten Haus nach Abfall stinkt, dass türkische LEute das Wort "putzen" anders definieren als wir, will er nicht hören. Die Türken sind pflegeleichter und wehren sich nicht. Wir möchten jetzt wissen, in wie weit wir im Recht sind bzw. auf unser Recht pochen können, endlich nicht mehr von den Nachbarn ausspioniert, provoziert und beobachtet zu werden. Gibt es keine Möglichkeit, dem ein Ende zu setzen. Ein Umzug kommt momentan aus finanziellen Gründen nicht in Frage. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns weiterhelfen könnten, da ich psychisch am Ende bin. Danke

Verstoß melden



16 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-211
Status:
Praktikant
(627 Beiträge, 50x hilfreich)

Ihr Recht? Wenn ich das so durchlese, bin ich der Meinung, dass Sie selbst Schuld haben. Sie machen Ihre sämtlichen Nachbarn auf eine Art und Weise schlecht, dass diese sich gar nicht mehr anders zu helfen wissen.
Ziehen Sie am besten aus.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 542x hilfreich)

Hallo,
ja da kann man von Irrenhaus sicher sprechen. Ich denke aber, dass Sie wenig
ausrichten können. Der Vermieter legt es
vielleicht sogar darauf an, dass Sie ausziehen.
Sie könnten die Miete kürzen. Aber ob sich die Situation ändert.
________________________________
Hier ein Link mit den %-zahlen zur Mietminderung:
http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung_geruch.htm
____________________

Lieber Amtsmeier, die
"4 bisherigen Beiträge "
haben schon etwas mit Ihrem Namen zu tun!?
oder?
Also ich finde man sollte hier die Leute nicht beschimpfen, denn jeder, der hier um Hilfe bittet hat seine Gründe dafür.
Und deshalb ist es nicht hilfreich zu werten,
sondern das Forum dient dazu Lösungen zu suchen.

Und noch einmal an Daniela.
versuchen Sie sich langfristig auf eine neue
Wohnung zu konzentrieren.
Mit einer Perspektive zum Auszug erträgt amn manchen leichter.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
guest123-211
Status:
Praktikant
(627 Beiträge, 50x hilfreich)

Lieber Odil,
ich glaube, du hast die Beschreibung der Dame nicht richtig durchgelesen. Ich fand es nur so unmöglich, sich zu beschweren, aber die 12(!)-jährige Nachbarstochter als Bettmatratze zu bezeichnen - dies nur als Beispiel. Ich hatte selbst einmal solche Nachbarn, die als Familie mehrere Wohnungen im Haus gemietet hatten (2 bei 4 Parteien). Ich bin nach einem Jahr wieder ausgezogen, denn: was diese Familie tat oder sagte, war auch in diesem Haus Gesetz. Da ich damals noch allein wohnte und auch eine zwischenmenschliche Beziehung pflegte, wurde ich anderen Nachbarn gegenüber als Flittchen bezeichnet. Meine Katze hätte Schäden im Grünbereich angerichtet (reine Wohnungskatze). Meine Familie wurde als Asoziale bezeichnet, dies ohne jeglichen Grund, die hatten meine Eltern und Geschwister gerade 1 x gesehen.
Der anderen Mietpartei ging es auch nicht besser, wir haben uns immer gegenseitig in Schutz genommen - waren ja auch super nette Leute. Die sind dann auch kurz nachher ausgezogen. Die Wohnungen standen dann auch ewig leer.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Odil
Status:
Student
(2167 Beiträge, 542x hilfreich)

Na gut !
Lassen wir es mal so stehen!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
DanielaS.
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Amtsmeier, ich denke, Du hast meinen Beitrag nicht richtig durchgelesen. Denn - ich weise auf folgende Aussage hin - :Im Erdgeschoss wohnt ein Ehepaar mit Tochter, das sich nach eigenen Aussagen sehr viel mit schwarzer Magie beschäftigt. Die Tochter ist ein Problemfall (laut eigener Aussage), da sie klaut, lügt und mit 12 Jahren den Ruf einer "Bettmatratze" hatte. Dies ist definitiv n i c h t meine Aussage, sondern die, die ich von den Eltern selbst erhalten habe. MEin Beitrag ist so neutral wie möglich geschrieben. Ich würde mir nie anmassen, über meine Mitmenschen zu urteilen. Nur genau das wird mit mir gemacht und zwar aus reiner Eifersucht. Wenn man Beiträge gibt, sollte man nicht über sich selbst oder die eigenen Erfahrungen erzählen, sondern sich auf das konzentrieren, was andere als Problem schildern und um Rat bitten. Oder habe ich etwas verpasst in Deinem Beitrag? Kann mich nicht entsinnen, dass dort irgendetwas über Dich zu lesen war. Ausser Schuldzuweisungen Deinerseits. Aber nur zu Deiner Information, die ich Dir hier nicht geben müsste, wenn Du meinen Beitrag richtig gelesen hättest. Ich höre, sehe und rede hier in diesem Haus nichts. !!!!! Mal an die eigene NAse greifen oder!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest123-211
Status:
Praktikant
(627 Beiträge, 50x hilfreich)

Dann tun Sie das doch auch, Daniela. Das mit der Tochter war nur ein Beispiel .... Lesen!!!
Vor allem würde ich mir Gedanken machen, warum der Vermieter auf Seiten der anderen steht .....
Und Schuldzuweisungen? Ich war durchaus eine ruhige Mieterin, ebenso die andere Partei, die dann noch auszog.
Oh, ja, wahrscheinlich war es meine Schuld, dass ich überhaupt geboren und dann noch dort eingezogen bin. Durchaus verständlicher Grund, mich auf ekelhafte und üble Weise zu beschimpfen und schlecht zu machen.
Ich bin sofort nach meinem Einzug mit Blümchen zu den anderen Mietparteien und wollte mich vorstellen. In zwei Fällen wurde mit bereits nach Guten Tag ich bin die neue Nachbarin und ... die Tür vor der Nase zugeknallt. Dreimal dürfen Sie raten, von wem. Auf guten Morgen, guten Abend .. wurde grundsätzlich nicht geantwortet, ich habe es dann auch gelassen.

Lesen Sie sich doch bitte Ihren Beitrag noch einmal in Ruhe durch. Und stellen Sie sich vor, Sie wären eine Mietpartei, über die so geschrieben wird .....

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Line
Status:
Schüler
(421 Beiträge, 115x hilfreich)

Hallo Daniela,

wie dem auch sei, und welche Erfahrungen andere auch immer gemacht haben mögen (das kann ja jeder in einem eigenen Thread posten wie er lustig ist). Hier ist meiner Meinung nach nicht der richtige Ort für Schuldzuweisungen, zumal man das von außen sowieso nicht sagen kann. Und von sich einfach auf andere zu schließen finde ich ziemlich verallgemeinernd.

Aber jetzt zum Thema:
An Deiner Stelle würde ich mit der Geschichte zum Mieterschutzbund (ist nicht teuer) oder - wenn Ihr eine entsprechende Rechtschutzversicherung habt - zu einem Anwalt gehen. Das zieht bei den meisten Vermietern mehr als wenn man selber ein Schreiben aufsetzt.

Am Besten, Ihr schreibt Euch auf, was wann genau mit wem vorgefallen ist.

Dem Vermieter scheint der Zustand seines Hauses ziemlich egal zu sein, nach dem Motto: Miete abgreifen und ansonsten bloß nichts davon hören bzw. dafür tun. Von daher werdet Ihr wohl auch weiter einen schweren Stand in dem Haus haben.

Daher ich muß Odil recht geben, ob Ihr langfristig etwas ändern könnt ist fraglich. Das Beste ist wirklich, wenn Ihr versucht, eine andere Wohnung zu bekommen. Ihr solltet Euch vielleicht auch überlegen, ob Ihr Eure Töchter in so einem Umfeld aufwachsen lassen wollt. Manchmal hat man ja Glück und findet nach einiger Suche eine günstige.

Ach ja, macht Euch mal schlau, ich habe irgendwie im Kopf, daß es für Waschmaschinen und Trockner auch Sätze gibt, daß man die abschließen kann. Dann müßt Ihr zwar das Waschmittel immer von oben mitbringen und die Wäsche, die nicht in den Trockner kommt in der Wohnung oder auf dem Balkon trocknen. Ist zwar lästig, aber dann habt Ihr wenigstens dann Ruhe.

Also laßt den Kopf nicht hängen!

Gruß

Line

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
DanielaS.
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, ist mir klar, dass man nicht einfach Schuld zuweisen kann und darf. Nur wenn ich lese, was Amtsmeier von sich gibt, geht mir die Hutschnur ab. Wenn man zwischen den Zeilen lesen kann, dann brauche ich hier nichts mehr schreiben. Ansonten muss ich Dir, Line, recht geben. Klar, wir sind seitdem diese Probleme hier aufgetaucht sind, auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Wir haben Aussicht auf ein kleines Häuschen im NAchbarort, das wir - wenn wir Glück haben - in einem Monat, wenn wir Pech haben, in drei JAhren beziehen können. Ist nicht ganz einfach zu warten, aber ich kann mir keine zwei Umzüge leisten. Du hast schon recht mit Deiner Vermutung, dass es sich auf die Kinder auswirkt, denn genau das ist auch ein Problem. HAbe in der Waschküche schon alles abgesichert. Bzgl. des Vermieters muss ich sagen, dass dieser sich um garnichts kümmert, man hört nur von ihm, wenn es um Geld geht. Reparaturen oder ähnliches sind für ihn Fremdwörter. Es sind reiche Leute, die es nicht interessiert, ausser sie können dieses Wohnhaus steuerlich absetzen. Wenn man sich meinen ersten Beitrag durchliest, wird man auf die Aussage kommen, dass der Vermieter anfangs versucht hat, uns zu missbrauchen, indem er uns bat, ihm bei Rausekeln der Türken zu unterstützen. Da ich aber von derartigen MAchenschaften nichts halte, kümmere ich mich weiterhin ausschliesslich um mein Ding. Und ....... hoffe weiter, dass mein Traum, das besagte Häuschen in der NAchbarschaft bald beziehen zu können. Nur geht diese Situation hier im Haus schon an die Substanz, wenn man weiss, dass jeder Schritt, jede Reaktion, jede Neuanschaffung und und und von Leuten, die nichts anderes zu tun haben, als den ganzen Tag darauf zu warten, dass ich mit meinem Wagen vorfahre, hinter den Gardinen minütlich beobachtet wird. Ich suche heute noch nach Erklärungen für ein solches Verhalten, kann sie aber nicht finden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Line
Status:
Schüler
(421 Beiträge, 115x hilfreich)

Hallo Daniela,

der erste Teil war auch auf amtsmeier bezogen, nicht auf Dich.

Ich habe mal in einem ähnlichen Haus gewohnt, die Zustände waren ähnlich. Das Haus war am Zerfallen, aber der Mieter meinte, "man solle sich nicht so anstellen, Schimmel im Badezimmer sei schließlich normal". Also, macht Euch schlau, um wieviel Ihr die Kaltmiete kürzen könnt, setzt Eurem Vermieter eine Frist, bis wann die Mängel behoben sein müssen (Lärm, Geruchsbelästigung etc.) und kürzt die Miete. Das hilft natürlich nicht wirklich, aber immerhin merkt Euer Vermieter, daß Ihr Euch nicht alles gefallen laßt.

Es ist mir auch ein Rätsel, wie es kommt, daß manche Menschen nichts besseres zu tun haben, als anderen das Leben zur Hölle zu machen. Meine Theorie dazu ist, daß sie sonst keinen Weg kennen, um Ihr eigenes Elend erträglich zu machen. Aber es ist in jedem Fall ziemlich armselig und leider auch nicht zu ändern.

Ach ja, an amtsmeier: In allen anderen Häusern, in denen ich gewohnt habe, hatte ich keine Probleme mit den Nachbarn.

Also: Viel Glück, daß Ihr möglichst schnell an das Häuschen kommt und trotz allem Frohe Weihnachten!

Gruß

Line

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
DanielaS.
Status:
Frischling
(6 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Line, wie war wie war........ Weil ich nicht viel Zeit habe, möchte ich Dir aber auch noch schnell ein gemütliches, sorgenfreies, schönes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen. Bye

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
guest123-211
Status:
Praktikant
(627 Beiträge, 50x hilfreich)

Wie schön, dass hier sofort über Leute mit anderer Meinung hergefallen wird.
Gutes, friedliches Neues Jahr!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Siemm
Status:
Beginner
(119 Beiträge, 82x hilfreich)

@amtsmeier
sie haben keine andere meinung sondern verdrehen Tatsachen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
guest123-211
Status:
Praktikant
(627 Beiträge, 50x hilfreich)

Lieber Simm,
versteh ich jetzt leider nicht so ganz. Bitte um Aufklärung.
Liebe Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
Siemm
Status:
Beginner
(119 Beiträge, 82x hilfreich)

Na die gute Frau schildert die Situation in ihrem Haus und gibt Sachen wieder die Ihr von den beschrieben Personen selber gesagt wurden.
Sie drehen die ganze Sache so um als wenn die Frau über Ihre Nachbarschaft gehetzt hat.
Sie hat aber nur Tatsachen berichtet und nicht wie Sie angesprochen haben ihre Meinung wiedergegeben das sie meint das die Tochter die Matratze..... wäre.
Hier wird immer bzw. von einigen Leuten der Fehler gemacht das das geschriebene hinterfragt wird
.
Hier schildern die Leute ihren Problemfall und dann kommen welche und stellen die Problematik in Frage anstatt darauf einzugehen wie man die Problematik lösen kann. Dafür ist das Forum nämlich da.

1.Ich habe ein Problem ->Das kann doch gar nicht sein, was erzählen Sie da

2. Ich habe ein Problem -> Problemlösung(richtig)

@amtsmeier -> Sie machen ihre Nachbarschaft ja so schlecht....

Warum nicht: Bei der Problematik kann man das und das machen....



verstanden ?


Auch ganz ganz lieben Gruß zurück


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Line
Status:
Schüler
(421 Beiträge, 115x hilfreich)

@amtsmeier

Ich schließe mich Siemms Meinung an. Mit meinem Beitrag wollte ich nicht über Dich herfallen o. ä., ich bekam nur den Eindruck, daß die Diskussion aus dem Ruder läuft und nichts mehr zum eigentlichen Thema kommt, sondern eher durch Deine Beiträge zwei vollkommen unterschiedliche Sachverhalte miteinander vermischt werden.

Gruß und ein friedliches neues Jahr

Line

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
tintenkleks
Status:
Schüler
(322 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo
Sorry das ich mich hier anschliesse , aber warum sind immer diese Mieter die dummen die sich beschweren .
Wir haben auch solche Nachbran die sich um alles ander kümmern als um sich selbst und der Vermeiter schiebt auch die Schuld auf uns . Wobei wir nie im Keller der Nachbarn herumschnüffelten und andauern darauf achten wer aus dem Haus geht oder kommt .
Auch beschweren wir uns nicht bei Vermieter , das tun schon andere .
Daher warum ist man als Mieter immer der dumme da sollte sich unsere Justiz mal Gedanken machen und dennen helfen die sich bedroht oder beobachtet fühlt . Denn Arbeitsmobbing ist doch auch stafbar , warum also kann man gegen solche LEUTE nicht auch vorgehen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen