Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
464.215
Registrierte
Nutzer

Infoscore.was ist das fuer ein inkasso unternehmen ???

25.7.2001 Thema abonnieren Zum Thema: Inkasso
 Von 
markus33
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Infoscore.was ist das fuer ein inkasso unternehmen ???

hi ...folgendes problem ..jemand ist mit meinem namen schwarzgefahren ...bvg (berliner verkehrsbetriebe) schickt mahnung..ich zahle nicht..infoscore uebernimmt fall ..und schickt mahnung plus 60 dm ..ich rufe dort an und erfahre sie haben meinen namen, falsche adresse und KEINE ausweiss nummer von mir..ich sage ich zahle nicht..2 monate spaeter neue mahnung noch teurer..ich ruf nochmal an ..sie bestehen darauf eine ausweiss kopie zu bekommen..ich schicke widerwillig ausweiss kopie..mit geschwaerzten ausweissnummern ...heute post von rechtsanwaltsbuero bekommen ..sache soll vor gericht ..was soll ich machen ..die koenne doch nicht jemand anschreiben mit falscher adresse und geld verlangen ..kann ich doch auch ..hab nen telefonbuch mit namen und adresse..also was kann passieren und was kann ich machen damit andere vor sowas geschuetzt werden ...danke

Verstoß melden

Post vom Inkassobüro?

Ein erfahrener Anwalt im Inkassorecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 3539 weitere Fragen zum Thema
Inkasso


22 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Rostu
Status:
Schüler
(259 Beiträge, 25x hilfreich)

Da dürftest du ein gutes Gefühl bei haben. Man muß dir nachweisen, daß gerade du es warst, den die Kontrolleure erwischt haben. Wenn der BVG der Nachweis gelingt, hast du Pech; andernfalls hast du keine Nachteile. Ob die Inkassokosten erstattungsfähig sind, ist umstritten. Im vorliegenden Fall sind sie aber hoffnungslos überhöht.

Joh. 19, 22

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Thomas Weber
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo na ich kenne die Infoscore GRuppe auch gut und ich finde das Sie ganz schön überlastet sind denn ich habe dennen Ihren Anwälten Herrn Haas vor 3 Wochen ein Einschreiben zukommen lassen aber bis heute nix erhalten

5x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
jatzkowski
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 5x hilfreich)

Die Infoscore Consumer Data GmbH ist wie die Schufa ein Kreditsicherer.... heisst dass deine Daten jetzt gespeichert sind, solange der Fall nicht abgeschlossen ist....solltest du jetzt ein Krdeit beantragen oder ein Hady o.ä, sowie auf Kredit oder Ratenbeiträge bei angeschlossenen Partnergesellschaften der CEG , wirst du wohl einen anschlägigen Bescheid erhalten.
Auch ich habe Probleme mit der CEG, ich habe vor drei Monaten eine Eigenauskunft verlangt und diese bis heute nicht bekommen, von daher habe ich mich an den zuständigen Datenschutzbeauftragen gewendet.

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Rolf Hamburg
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 24x hilfreich)

Ich habe auch ein Problem mit Infoscore,vielleich weiss ja jemand einen Tip : Ich musste an die S-Bahn Hamburg GMBH ein erhöhtes Beförderungsgeld von 40 Euro bezahlen (09.01).Da ich leider in letzter Zeit viel zu tun hatte versäumte ich leider die Zahlung.Nun bekamm ich von einem Foderungsmanagent aus Baden-Baden (Infoscore) eine Zahlungaufforderung (07.02) in Höhe von 59.63 Euro. Meine Frage :Muss ich diesen erhöten Betrag von 19.63 bezahlen ???Eine Mahnung oder sowas von der S-Bahn Hamburg habe ich nie bekommen ???

6x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Cloakmaster
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 4x hilfreich)

Hat jemand von euch die Bande schon mal ans Telefon bekommen?? Bei war immer besetzt. und eMails kommen als unzustellbar zurück...
selstsamer Verein...

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
scheisswelt
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 2x hilfreich)

Hallo,
InFoScore und Hassanwälte kotzen mich langsam an.
Ans Telefon bekommt man diese Geldabzocker, nachdem man sich ca. 5 Minuten diese Musik anhört.
InFoScore: 01805-ß4ßßß243
Rechtsanwälte Hass: 01805-63200399
Es dauert bei beiden ungefährt die gleiche Zeit bis man rankommt und es erklingt bei den beiden merkwürdigerweise die gleiche Musik und das gleiche Menü am Anfang.
Ich habe damals mal was für 30 Euro gekauft, leider war mein Konto nicht gedeckt (ein paar Euros zu wenig). Habe die nächsten Monate auch viel zu tun gehabt da ich nebenbei studiere und nebenjobe. Durch Mahnkosten und Inkassokosten und Vollstreckungsbescheid sind die Kosten auf 150 Euro angestiegen. Bei der ersten Mahnung war ich derart geschockt wie man 30 Euro raufrechnen kann um meine Adresse rauszufinden. Die Tante von Infoscore sagte mir 10 Euro Mahngebühr oder sowas und 20 Euro Beauftragung von Inkassounternehmen. Ein Monat später dann der Bescheid vom Inkassounternehmen (nochmals 30 Euro), also jetzt insgesamt 90 Euro. Ich wußte erstmal nicht was ich jetzt machen sollte und habe bei Infoscore angerufen, die sollten mir eine detaillierte Rechnung zuschicken, aus was sich die Kosten zusammensetzen. Habe nichts informatives bekommen, genau die gleiche oberflächliche Zusammensetzung der Kosten wie auf dem letzten Schreiben. Dann habe ich wieder einen Monat verpasst und ne Mahnung bekommen und vor 2 Wochen einen Vollstreckungsbescheid, der eigentlich zur letzten Mahnung gehört aber laut Hotline meist später ankommt. Vor der letzten Mahnung habe ich mit der Hotline über die mögliche Ratenzahlung geredet. Habe mich auf 10 Euro im Monat mit denen geeinigt (Hatte im Sinn erstmal aus dreistigkeit 1 Cent pro Monat im Kopf). Habe wegen dem Vollstreckungsbescheid nochmal angerufen, weil er mich ein wenig erschreckt hat. Die Tante meint jetzt werden schön die 10 Euro im Monat von meinen Konto abgebucht und Ruhe ist erstmal von denen. Will nicht wissen was für Kosten auf mich kommen, wenn die einmal keine 10 Euro im Monat abbuchen können. Vielleicht kommt dann wieder ein Inkassounternehmen und berechnet dafür nochmal 30 Euro.

Also mich können die erstmal alle am Arsch lecken und ich bezahle nie wieder mit Karte in einem Geschäft. Wie kann man so unmenschlich mit Kunden umgehen? Für mich ist das reine Abzocke mit den Gebühren.

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Wossi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 4x hilfreich)

Hallo,
ich habe ebenfalls ein Problem mit Infoscore.
Es geht um eine Bahncard die ich angeblich bestellt haben soll. Bei dem bahncard- service liegt allerdings kein Antrag meinerseits vor. Ich war heute mit den Schreiben von der Firma Infoscore bei der Polizei und habe prüfen lassen wie seriös diese Firma ist. Da heute samstag ist konnten die Polizisten nicht sehr viel machen, aber der fall wird am Montag den Den Experten für Betrüge vorgelegt. Am Montag nachmittag werde ich schlauer sein. Spontan hat der Polizist jedenfalls gesagt das diese Firma nicht seriös ist und das er dem Fall nachgehen wird.
Nun meine Frage hat irgendjemand schon einmal die Seriosität der Firma Infoscore in Frage gestellt und überprüfen lassen???

Gruss Wossi

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Snuggles
Status:
Praktikant
(826 Beiträge, 204x hilfreich)

Infoscore ist eines DER Inkasso-Unternehmen und arbeitet für Banken, Versicherungen, Behörden und Großkonzerne etc..

Wie kann man denn auf die Idee kommen, dass ein RIESEN-Konzern wie die Bahn mit einem kleinen, "unseriösen" Unternehmen versucht Schulden einzutreiben???? Echt clever Leute...

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
ThoMe
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Hier mal meine Erfahrungen mit Haas&Partner und Infoscore:
Im Juni 2002 ein Schreiben von H&P, das ich doch bitte einen Betrag von ca. 600 DM an den Kaufhof zahlen soll.
Da ich nix beim Kaufhof gekauft habe, ein Schreiben an H&P und an den Kaufhof mit der bitte um Aufklärung.
Keine Antwort von niemanden.
6 Wochen später zweites Schreiben von H&P, diesmal 700 DM an Quelle zu zahlen.
Auch da hatte ich nichts gekauft und H&P ein Schreiben mit meinem Kontoauszug von Quelle geschickt.
Keine Reaktion von H&P.
Dann noch mehr Mahnungen (Androhung der Vollstreckung, da angeblich ein Titel gegen mich vorliegt etc...) mit Schreiben von mir auf die es keine Reaktionen gab.
Also mal bei H&P anrufen.
Aha, es gibt noch jemanden mit dem gleichen Namen in meiner Stadt, allerdings andere Adresse. Damit sollte das Thema ja geklärt sein.
Im November dann ein Schreiben, das Infoscore Daten über mich weitergegeben hat.
Ich also ein Schreiben an Infoscore mit der Bitte um Auskunft, welche Daten an wen gegangen sind.
Antwort: gegen mich läge ein Haftbefehl zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung vor.
Oh oh, jetzt wird das aber langsam komisch.
Schreiben an H&P und Infoscore, das diese ganze Geschichte eine Verwechselung ist.
Keine Reaktion von H&P und von Infoscore.
Anrufe bei H&P, diesmal mit ca. 120db von meiner Seite aus.
Schreiben an H&P und Infoscore mit Fristsetzung zur Klärung bzw. Löschung der Daten und Drohung nun meinerseits einen RA zu beauftragen. Dabei noch Erstattungsforderung meiner jeweiligen angesammelten Portokosten.
Und siehe da, mittlerweile war es Dezember 2002, H&P stellt das ganze endlich ein, Infoscore verlangt noch einen Nachweis von mir das ich nicht im Schuldnerverzeichnis stehe und zahlt mir sogar sämtliche Auslagen zurück.
Geht doch.
Das ganze hat mich allerdings echt Nerven gekostet, ich kann nur jedem empfehlen in solchen Fällen sofort selber einen RA einzuschalten. Ich gehe mal davon aus das dadurch eine Klärung stark beschleunigt wird.

Gruss
Thorsten

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Rainer_Ehrens
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 1x hilfreich)

Die Infoscore ist ein völlig überlasteter Laden die aber ganz einfach davon leben Forderungen zu kaufen.
Es gibt da so einen schönen Trick, wie man die Telefonkosten zumindestens reduzieren kann: bei www.teleauskunft.de mal unter "Infoscore" Baden-Baden recherchieren und schon landet man über eine 07221-xxxx direkt in der Hotline.
Wenn man dann keine Lust mehr hat zu warten, sollte man sich mal den Spaß gönnen auf der Infoscore Seite die Telefonnummer der Personalabteilung herauszufinden und dort so lange nerven, bis man weiterverbunden wird.
Ebenso kann man auch mal spaßeshalber vierstellige Durchwahlen beliebig testen. Irgendjemanden in dem Laden erreicht man relativ schnell.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13622 Beiträge, 5621x hilfreich)

was soll das bringen ?
über was willst Du mit dem Marketingmann von infoscore plaudern ?
Kochrezepte austauschen ?

Keine Kommunikation mit einem Inkassounternehmen !!

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Rolf Hamburg
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 24x hilfreich)

@Thorsten

Ich schliesse mich der meinung von
thehellion an. Niemals auf Briefe von einen Inkassounternehmen reagieren und schon garnicht da anrufen.Inkassounternehmen sind bekannt das sie sehr oft den Weg des Legalen Rechtsweges verlassen und versuchen(Schuldner) mit Drohbriefen unter Druck zu setzen. Grundsätzlich ist der erste Ansprechpunkt das zuständige Gericht(meistens die Amtsgerichte) aber auf keinen Fall ein Inkassounternehmen.Wenn ein Titel gegen dich vorliegt kannst du dich beim zuständigen Amtgericht erkundigen und eventuelle missverständnisse dort besser klären. Erzähle da aus eigener Erfahrung. Habe auch ein schreiben von einen Inkassounternehmen bekommen (nicht von Infoscore)wo allerlei unsinn drin stand wie zum Beispiel das ein Titel gegen mich vorliegt und das ich angeblich keinerlei Rechtmittel wie einspruch u.s.w mehr hätte.
Bei Nachfrage beim zuständigen Amtgericht hier bei mir in Hamburg stellte sich herraus das noch nicht einmal ein gerichtliches Mahnverfahren gegen mich vorlag. Also Inkassogesellschaften grundsätzlich ignorien.

Gruss

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
mrriddick
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo .
Habe mal eine Frage zu diesen Unternehmen ,was für Daten werden dort über mich gespeichert und wie lange und wo haben die daten her ? Wollte mir nämlich vor kurzen Premiere holen und das hat nicht geklappt , bin ich jetzt auch froh drüber. Die von Premiere sagten mir nur ich sollte mich an Infoscore wenden ,wen ich wissen will warum das nicht geklappt hat.Wußte bis zu dieser Zeit nicht mal das es dieses Unternehmen überhaupt gibt.Mich wundert das ganze nur da meine Schufa 100 Prozent in ordnung ist (grünen Bereich) seit 1 halb Jahren. Mfg Markus

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13622 Beiträge, 5621x hilfreich)

Das größte Inkassomonster seit Godzilla.
Schlappe 1000 Call Agenten (hust) arbeiten dort und verschicken Ihre Bausteinmahnbriefe
täglich zu Tausenden.

Anscheinend hast Du mal eine Rechnung von Infoscore nicht bezahlt und steckst in den "Dateien"

Einschreibebrief:
Sie haben den Verwendungszweck sämtlicher mich betreffenden Daten unverzüglich mir offen zu legen ( $ 34 ABS 1 , § 43 ABS 3 BDSG)

Sie haben mir gegenüber unverzüglich offen zu legen , welche daten außer den oben aufgeführten adressen Sie über meine durch diesen Namen/diese adressen identifizierte person gespeichert haben, und aus welchen quellen sämtliche mich betreffenden Daten stammen ( § 6 abs 2, § 28 abs 4, § 34 abs. 1 - 3 BDSG

Ich untersage Ihnen jedwede zukünftige Speicherung meiner person bzw meine adressen betreffende daten ohne meine vorherige schriftliche genehmigung ( § 28 abs 4, § 4 1.2 BDSG )

Ich untersage Ihnen die übermittlung dieser daten an dritte . für bereits an dritte übermittelte daten fordere ich eine unverzügliche sperrung ( § 6 abs 2, § 28 abs 4 BDSG )

Ich setze Ihneneine frist von .....

Bitte haben Sie verständnis dafür daß ich, sollten sie dieses Schreiben ignorieren , mich gezwungen seh, den zuständigen Landesdatenschutzbeauftragten zu informieren.
Weitere Schritte behalte ich mir vor ( § 38 Abs 4, § 43 Abs 3)
Danke für Ihre Kooperation


Im Beisein eines Zeugen schreiben und eintüten - Einschreiben (!)

gruß thehellion

4x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 1962x hilfreich)

@thehellion

warum so einen brief? bringt das was?
hab hier auch so n fall, der typ hat nen brief über datenspeicherung bekommen. mehr nicht. macht es sinn in so nem fall den o.g. brief abzuschicken?
danke für die antwort!
sunbee

3x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#16
 Von 
mrriddick
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 5x hilfreich)

Hallo Danke für die schnelle Antwort,hat mir erstmal sehr geholfen.Also müßten die mir dann die daten über mich kostenlos zusenden? Einer hatte nämlich hier geschrieben etwas von 5 Euro!
Mfg Markus

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#17
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13622 Beiträge, 5621x hilfreich)

Sunbee
Das Inkasso muß auf diesen Brief reagieren will es nicht in die Fänge eines hungrigen Anwaltes geraten.
Das Ganze kostet kein Geld - die Firma wird darauf reagieren , und zwar detailiert wie gewünscht !
Auf jeden einzelnen Punkt muß eingegangen werden.So will es der Gesetzgeber.
Das Ganze erfordert natürlich einen gewissen Arbeitsaufwand und die Einschreibegebühr ist auch noch da - aber wer hier evtl Wut im Bauch hat und das Geschäftsgebaren des Inkassounternehmen als nicht besonders sexy empfindet sollte sich doch abreagieren dürfen und die betreffende Firma hier in Verzug setzen ;)
Anhand der aufgelisteten §§ erkennt die Inkassofirma auch : Mit dem ist nicht zu spaßen , der ist sauer !

thehellion

Anhand der

-- Editiert von thehellion am 09.11.2005 10:01:46

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#18
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 1962x hilfreich)

@thehellion

vielen dank für deine erklärung. ich kopier das raus und geb es weiter!

übrigens ich schätze deine robin hood vorgehensweise gegen die unglaublichkeiten einiger inkassobüros ( ich red nicht von berechtigten forderungen)
habe es letztens für jemanden erreicht,nach einigem hin und her wegen vollmacht, dass er von süd west inkasso mitgeteilt bekam: unser mandant, fa xy, teilte uns mit, dass keine forderungen gegen sie offen sind! und vorher drohten die wegen über 200 euronen + gebühren etc....

sunbee

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#19
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13622 Beiträge, 5621x hilfreich)


Für mich sind alle Inkassobüros aus dem selben Holz geschnitzt - weil - ohne Drohszenario kommt auch keine Kohle ! Ist mir natürlich auch klar das kaum ein Inkassobüro schon im Vorfeld dem "Zuspätzahler" oder "Nichtzahler" Bericht über die eigne
Zahnlosigkeit erstattet.
Bush sagt ja auch nicht von sich selbst das er ein böser bube ist ;)
oh je ..der Vergleich hinkt - ich gebs zu

-- Editiert von thehellion am 09.11.2005 20:19:49

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#20
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 1962x hilfreich)

thehellion

tja bush löst seine probleme so:


<img src=http://www.cosgan.de/images/midi/boese/e015.gif></img>

das kann man mit inkassos natürlich nicht machen, da läufts dann so:

<img src=http://www.cosgan.de/images/smilie/haushalt/g025.gif></img>
weil sie wie du sagst

<img src=http://www.cosgan.de/images/smilie/frech/a065.gif></img>

sind.....
sunbee

-- Editiert von sunbee1 am 09.11.2005 21:24:23

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#21
 Von 
thehellion
Status:
Philosoph
(13622 Beiträge, 5621x hilfreich)

könnte ein Beitrag im MAD Magazin sein.;)

Aber der letzte "Zahnlose" Smiley grinst trotzdem. Obwohl ohne Zähne - gehts Ihm gut !

Der schiesende Smiley - seine Tage dürften wohl gezählt sein. (meine persönliche Prognose : noch 3 Monate)




1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#22
 Von 
Sunbee 1
Status:
Gelehrter
(10676 Beiträge, 1962x hilfreich)

@thehellion

stimme zu, in 3 monaten ist bushkrieg zuende

mfg
alfred



-- Editiert von sunbee1 am 10.11.2005 11:58:27

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Wann verjährt eine Zahlungsaufforderung?
Die Antworten findet ihr hier:


Zum Jahresende droht Verjährung

von Rechtsanwalt Markus Koerentz
Gemäß § 194 BGB unterliegt das Recht von einem anderen ein Tun oder Unterlassen zu verlangen (Anspruch) der Verjährung / Regelmäßige Verjährungsfrist ... mehr