Reiserecht

Mehr zum Thema:

Reiserecht Rubrik, Reiserecht, Frankfurter, Tabelle, Minderung

3,33 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
6

Mindern- aber richtig!

Liegt während einer Reise ein Mangel vor, kann der Reisende den Reisepreis für die Zeit des Vorliegens dieses Mangels mindern. Mindern in diesem Sinne bedeutet eine prozentuale Herabsetzung des eigentlich vereinbarten Preises. Muster

Da Reisen in der Regel vor Reiseantritt beglichen werden, hat der Reisende im Falle einer Minderung einen Rückforderungsanspruch gegenüber dem Reiseveranstalter.

Gemindert werden kann nur für den Zeitraum, in der ein Mangel (oder auch mehrere) wirklich vorliegt. Also bis zur Abhilfe durch den Veranstalter, bis zur Selbsthilfe durch den Reisenden oder bis zur Kündigung

 

34567
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Reiserechte
Seite  2:  Wichtig: Beweissicherung vor Ort!
Seite  3:  Ersetzungsbefugnis
Seite  4:  Rücktritt
Seite  5:  Mindern - So geht es richtig
Seite  6:  Mängelanzeige
Seite  7:  So viel kann gemindert werden
Seite  8:  Frankfurter Tabelle
Seite  9:  Abhilfeverlangen und Selbsthilfe
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Reiserecht Reisevertragsrecht - Die Kündigung