Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.339
Registrierte
Nutzer

Hundebiss ins Gesicht, Schmerzensgeld wie hoch?

 Von 
Amy2009
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Hundebiss ins Gesicht, Schmerzensgeld wie hoch?

Hallo,
ich wurde damals mit 13 Monaten von dem Hund meiner Großeltern heftig ins Gesicht gebissen. Ich lag viele wochen auf Intensivstation und es musste unter Narkose genäht und behandelt werden. Die Narbe umfasst meine komplette rechte Wange. Meine Eltern hatten damals direkt einen Rechtsanwalt genommen der mich bis heute (mittlerweile bin ich 19 ) begleitet.
Durch die Narbe hatte ich sehr lange heftige psychische Probleme und war auch in Psychologischer Behandlung. Ein Teil meiner Wange spüre ich bis heute nicht mehr. Die Narbe geht am Kiefer runter und betrifft 2 cm meines Halses ebenfalls.
Die Narbe wurde im Jahr 2006 noch einmal operiert und versucht zu verkleinern (wurde von der Versicherung bezahlt), jedoch ohne Erfolg. 3000 Euro hatten sie mir als Vorschuss im Jahr 2005 gegeben.

Nun ist meine Frage mit was kann ich jetzt noch rechnen?
Denn die psychischen Probleme und das Selbstwertgefühl sowie die Taubheit an einer Stelle sind ja mein Leben lang dadurch vorhande...

Falls offene Fragen sind bitte fragen, hab es versucht so gut es geht zu erklären.

Danke im Vorraus.
Lisa

-----------------
""

-- Editiert am 06.01.2010 15:02

Verstoß melden

Wer den Schaden hat...?

Ein erfahrener Anwalt im Schadensrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 362 weitere Fragen zum Thema
Schmerzensgeld Hundebiss


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
rawed
Status:
Beginner
(138 Beiträge, 60x hilfreich)

Hallo Lisa,

Zunächst verstehe ich nicht, wies du diese Fragen nicht an deinen Rechtsanwalt stellst, mit welchem du / deine Familie anscheinend privat verbunden seid. Unbeachtet dieser Tatsache ist deine Frage hier nicht zu beantworten. Fest steht, dass du immernoch einen Anspruch auf Schmerzensgeld / Behandlung etc. gegen deine Großeltern hast, denn die Verjährungsfrist beträgt hier gem. § 199 ABS. 2 BGB 30 Jahre.
Haben deine Großeltern dir jemals Schmerzensgeld bezahlt? Wenn ja wieviel und handelte es sich dabei um Behandlungskosten oder Schmerzensgeld? Hat sich deine Familie schon einmal gerichtlich mit deinen Großeltern diesbezüglich auseinandergesetzt? All diese Fragen solltest du mit deinem Anwalt besprechen und eventuelle Ansprüche und deren Summe wird dann der richterlichen Beurteilung unterliegen.

Gruß

David

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen