Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.814
Registrierte
Nutzer

Hornorarvereinbarung mit RA bitte lesen...

5.1.2007 Thema abonnieren
 Von 
guest-12304.11.2012 23:24:02
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)
Hornorarvereinbarung mit RA bitte lesen...

Hallo,

war beschuldigt der Beleidigung und habe einen RA aufgesucht der bei der RAK drinstand. Hab ihm am 01.12.06 alles erzählt ca. 15 minuten und dann eine Honorarvereinbarung unterschrieben (dummerweise)die folgendes Regelt: Vertrtung im Ermittlungsverfahren: 850 €, bei Eisntellung des Verfahrens infolge der Mitwikung des RA das doppelte.
am 8.12. forderte der RA akteneinicht an. am 15.12. wurde das verfahren steitens STA aufrund 154 Ziffer 1 eingestellt, was mit am 03. 01. durcxh den RA per brief mitgeteilt wurde.

Meine frage: Wieviel muss ich zahlen? Das Verfahren wurde ja nicht wegen mitwirkung des RA abgeschlossen und eine Vertretung im ermittlungsverfahren fand auch nicht statt. Sollte der dennoch die 850 wollen, kann man da handeln, ich meine etwas soller bekoommen klar, aber gemacht hat er ncihts ausser die aa eingefordert und mit die einstgellung mitgeteilt. Und dafür wären 850 netto etwas viel. oder?

Danke für euere Hilfe.

André

Verstoß melden



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Steffi Klein
Status:
Schüler
(385 Beiträge, 28x hilfreich)

hallo,

hatte ich auch schonmal, sind die sachen auch von amts wegen eingestellt worden, aber der anwalt wollte auch den vereinbarten kurs haben, obwohl er nichts gemacht hat.
bezahlt hab ich den bis heute nicht..seh ich auch nicht ein..
übrigens sind 850euro im ev sehr viel...

grüße
steffi

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12304.11.2012 23:24:02
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo Steffi,

hat der Ra dann nciht gedroht irgendwie zu klaren oder mit einem Mahnbescheid an sein geld zu kommen? Davor hätt ich auch angst...

Ich geh jetzt am Mittwoch mal zu dem vielleicht kann man was ausmachen weil für 2 briefe wird er selber wissen, dass es zu veil is.

danke

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Steffi Klein
Status:
Schüler
(385 Beiträge, 28x hilfreich)

hallo, ja hat ein mahnbescheid geschickt, hab ich auch kein widerspruch eingelegt, aber vollstrecken hat er bis heute nicht.. ka warum..

ist glaub ich das beste, mit ihm zu reden und ihm einen abschlag anbieten.. dann wird er wohl sein wahres gesicht zeigen!! einklagen könnte er die kohle in jedem fall, leider..

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
DanielB
Status:
Bachelor
(3293 Beiträge, 334x hilfreich)

Ansonsten kann man wohl nur empfehlen, sich für die üblichen Kleinkram schon genau zu überlegen ob und wann man einen Anwalt braucht und dann vielleicht lieber Anwälte zu suchen, die im gesetzlichen Rahmen (RVG) abrechnen. Nur wenn man entweder viel verdient (und die Tagessätze entsprenchend wären) oder es wirklich um viel, z.B. die eigene Freiheit geht, könnte es vielleicht sinnvoll sein, für einen guten Anwalt auch etwas mehr zu zahlen, wobei es, wenn es vielleicht nicht gerade um Wirtschaftsstrafrecht oder ähnlich lukrative Tätigkeitsfelder geht, genug gute Anwälte gibt, die auch für RVG-Gebühren tätig werden.

-- Editiert von danielB am 06.01.2007 22:58:38

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Vorladung von Polizei, was erwartet mich?
Die Antworten findet ihr hier:


Falschaussage - was nun?

von Rechtsanwalt Rolf Tarneden
Falsche Angaben vor der Polizei oder Gericht ziehen unangenehme Folgeverfahren nach sich. Die Betroffenen stehen vor der Frage, wie sie sich nun verhalten sollen. Dieser Artikel gibt Betroffenen Hinweise, welche Strafen drohen und was der Betroffene, der dem Vorwurf, falsche Angaben gemacht zu haben, ausgesetzt ist, sinnvoller Weise tun kann... mehr

Grundsätzliches zum Strafverfahren

Anzeige, Staatsanwaltschaft und Gericht / Das Strafverfahren beginnt mit der Anzeige einer "Straftat" meist bei der Polizei, bei der Staatsanwaltschaft und beim Amtsgericht. ... mehr

Das strafrechtliche Ermittlungsverfahren

Wie verhält man sich als Beschuldigter gegenüber Ermittlungsbehörden richtig? / Strafrechtliches Ermittlungsverfahren Wie verhält man sich richtig, ... mehr

Vorladung der Polizei - was nun?

Aussage verweigern oder zur Vernehmung erscheinen? / Häufig erfahren Beschuldigte erst mit einer Vorladung durch die Polizei, dass gegen sie Anzeige gestellt und ein Ermittlungsverfahren ... mehr