Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.271
Registrierte
Nutzer

Holzboden Verfärbung wegen Möbel / Teppich

10.1.2012 Thema abonnieren Zum Thema: Teppich
 Von 
Omlenof
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Holzboden Verfärbung wegen Möbel / Teppich

Hallo,

wir planen gerade unseren Umzug und haben gesehen, dass unter unserem Teppich der Holzboden (OSB-Platten) heller ist als an den anderen Stellen. Ich vermute dies wird auch unter den Schränken so sein.

Wir haben die Wohnung vor dreieinhalb Jahren nach einer Sanierung übernommen und der Boden war da neu. Durch die Lichteinstrahlung scheint wohl nun der Holzboden an den unbedeckten Stellen dunkler zu sein als an den bedekten Stellen durch Möbel und Teppich (nicht verklept nur aufgelegt).

Frage ist jetzt, müssen wir hier irgendwas machen oder ist dies Sache des Vermieters? Meiner Meinung nach handelt es sich hier um gewöhnliche Abnutzung (ist ja durch das UV-Licht) und nicht um eine Beschädigung. Ist das korrekt?

Danke für eure Antworten :)

Verstoß melden

Fragen zur Miete?

Ein erfahrener Anwalt im Mietrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 78 weitere Fragen zum Thema
Teppich


9 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12315.05.2012 07:09:00
Status:
Schüler
(472 Beiträge, 121x hilfreich)

Abnutzung oder Veränderungen durch die Nutzung sind nicht Angelegenheit des Mieters.

Solche Dinge passieren oft dann, wenn Billigware verarbeitet wird.
Insgesamt musste der Vermieter mit solchen Veränderungen rechnen.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
guest-12314.03.2012 12:05:24
Status:
Lehrling
(1358 Beiträge, 190x hilfreich)

quote:
gewöhnliche Abnutzung (ist ja durch das UV-Licht)

Sind keine Rollläden oder Vorhänge vorhanden ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Omlenof
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Also wir haben Innenrollos selbst angebracht. Beim Einzug war nichts vorhanden. Aber die als Alternative hier immer alles dunkel zu lassen um Verfärbungen zu vermeinden kann ja auch nicht sinning sein oder nicht?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
guest-12314.03.2012 12:05:24
Status:
Lehrling
(1358 Beiträge, 190x hilfreich)

Kommt drauf an, DG-WHG, Sonne, warm, was macht man dagegen ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Omlenof
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Keine DG Wohnung, 1. OG und hier scheint gar nicht viel Sonne rein. Was ist denn nun das Abschließende Fazit? Mieter- oder Vermietersache? :)

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
guest-12315.05.2012 07:09:00
Status:
Schüler
(472 Beiträge, 121x hilfreich)

quote:
Sind keine Rollläden oder Vorhänge vorhanden ? /quote]Der Sinn dieser Frage erschließt sich mir nicht!

Wenn der Vermieter Verfärbungen seiner Bodenbeläge verhindern will, dann soll er gefälligst selbst dafür sorgen! Der Mieter hat ja schon sein Möglichstes getan und hat Teppiche verlegt. :neck:

Im übrigen gibt es auch bereits Rechtsprechungen, die z.B. dem Vermieter bei zu starker Sonneneinstrahlung auferlegen, einen Sonnenschutz anbringen.

In keinem Fall ist, um auf die Eingangsfrage zurück zukommen, nicht der Mieter für die Verfärbungen verantwortlich zu machen.




-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
guest-12314.03.2012 12:05:24
Status:
Lehrling
(1358 Beiträge, 190x hilfreich)

quote:
Der Sinn dieser Frage erschließt sich mir nicht!

Dann solltest Du dir nochmals folgenden Satz zu Gemüte führen :
quote:
Durch die Lichteinstrahlung scheint wohl nun der Holzboden an den unbedeckten Stellen dunkler zu sein

quote:
Wenn der Vermieter Verfärbungen seiner Bodenbeläge verhindern will, dann soll er gefälligst selbst dafür sorgen!

Warum glaubst Du bauen VM selbst in Mietwohnungen Rollläden ein und erlauben M das anbringen von Vorhangschienen mitsamt Vorhängen ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Omlenof
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antworten.

@ drill.instruktor: Vielleicht habe ich mich nun etwas unglücklich ausgedrückt. Es ist so, dass überall wo kein Teppich oder Schrank steht der Boden dunkler ist. Wir haben in den Zimmern jedoch keinen extremen Sonneneinfall, eigentlich gar keinen, da die anderen Häuser zu hoch sind.
Würde man deiner Argumentation folgen, sollte ich also als Mieter stets meine Rollos unten halten um jeglichen Lichteinfall in das Zimmer zu verhindern um die natürliche Verfärbung des Bodens zu verhindern oder einfach keine Schränke und Teppiche besitzen? Ich mein warum wurden dann Fenster gebaut? Hätte man ja direkt eine Dunkelkammer machen können.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest-12314.03.2012 12:05:24
Status:
Lehrling
(1358 Beiträge, 190x hilfreich)

quote:
Es ist so, dass überall wo kein Teppich oder Schrank steht der Boden dunkler ist.

Das ist völlig normal !
Zufrieden jetzt ?

quote:
Würde man deiner Argumentation folgen, sollte ich also als Mieter stets meine Rollos unten halten um jeglichen Lichteinfall in das Zimmer zu verhindern um die natürliche Verfärbung des Bodens zu verhindern oder einfach keine Schränke und Teppiche besitzen?

Ich meinte lediglich, dass man bei starker Sonneneinstrahlung die Rollläden runterläßt, ob ganz, halb oder zwei drittel, ist egal.

quote:
Hätte man ja direkt eine Dunkelkammer machen können.

Hättest Du dann die WHG auch gemietet ?

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Mietrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Mietrecht

Kündigung, Renovierung, Nebenkosten, Mieterhöhung und mehr - die häufigsten Probleme zwischen Mieter und Vermieter / Das Mietrecht regelt das Mietverhältnis vom Mietvertrag bis zur Kündigung und dem Auszug des Mieters. Der Vermieter überlässt „sein Eigentum“ an den Mieter... mehr