Hilfe bei Abmahnung Waldorf Frommer Rechtsanwälte – Sony Music Entertainment Germany GmbH – "Wir sind Helden – Bring mich nach Hause"

Mehr zum Thema:

Urheberrecht - Abmahnung Rubrik, Abmahnung

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte sprechen aktuell wieder Abmahnungen im Auftrag der Musikindustrie aus. Zum Mandantenkreis der Münchener Kanzlei zählt auch die Sony Music Entertainment Germany GmbH. Gegenstand der Abmahnschreiben ist die unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Musikwerke in Internet-Tauschbörsen, darunter auch

„Wir sind Helden – Bring mich nach Hause“ .

Die streitgegenständliche Datei soll über den Internetanschluss der Betroffenen mittels eines Tauschbörsen-Programms anderen Nutzern ohne Erlaubnis der Sony Music Entertainment Germany GmbH zum Download angeboten worden sein. Dieses Verhalten kann gegen §§85, 16, 19a UrhG verstoßen.

Die Waldorf Rechtsanwälte machen urheberrechtliche Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz geltend. Neben der Abgabe einer vorformulierten strafbewehrten Unterlassungserklärung wird die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages von EUR 856 verlangt, mit dem die Ansprüche auf Erstattung der Anwaltskosten (EUR 506) und Schadensersatzforderungen (EUR 350) abgegolten werden sollen.

Sollte dieses Angebot nicht fristgerecht angenommen werden, wir die Geltendmachung höherer Ersatzansprüche in Aussicht gestellt.

Angesichts der regelmäßig knapp bemessenen Fristen sollten Sie umgehend reagieren. Keinesfalls darf das Schreiben als bloße „ Abzocke “ ignoriert werden. Entsprechende Abmahnungen sind unbedingt ernst zu nehmen. Bei fruchtlosem Fristablauf besteht  die Möglichkeit einer gerichtliche Geltendmachung der bezeichneten Ansprüche. Häufig lassen sich aber bereits in einer außergerichtlichen Auseinandersetzung interessengerechte Lösungen finden.

Um eine möglicherweise günstige rechtliche Ausgangsposition nicht aufzugeben, sollte die beigefügte Unterlassungserklärung auf keinen Fall unterzeichnet werden. Andernfalls werden die von der Gegenseite geltend gemachten Ansprüche vollumfänglich anerkannt. Zwar besteht im Falle einer tatsächlich begangenen Rechtsverletzung ein Unterlassungsanspruch des Rechteinhabers aus §97 UrhG. In der verwendeten Fassung geht die Unterlassungserklärung nach unserer Rechtsauffassung allerdings darüber hinaus. Zum Schutz Ihrer Rechte lässt sich oftmals eine modifizierte Unterlassungserklärung durchsetzen. Sichern Sie sich in dieser Angelegenheit kompetente anwaltliche Hilfe.

Das könnte Sie auch interessieren
Urheberrecht - Abmahnung Abmahnung wegen Download: OLG Köln zum gewerblichen Ausmaß einer Urheberrechtsverletzung in einer Tauschbörse