Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Heizkosten mal ganz anders?

5.1.2006 Thema abonnieren
 Von 
Lernender
Status:
Schüler
(198 Beiträge, 27x hilfreich)
Heizkosten mal ganz anders?

Hallo Forum

Folgende Konstellation:

Eine Familie hat ein Haus gemietet.
Sie hat in Absprache mit der Vermieterin das Heizöl immer selbständig bestellen können und auch selber bezahlt.

Bei ihrem Einzug haben sie das im Tank befindliche Heizöl dem Vormieter abgekauft (zu hoch).

Jetzt haben sie gekündigt und werden fristgerecht ausziehen.
Es gibt bisher keinen Nachmieter.
Im Öltank ist eine Restmenge Heizöl.

Gehe ich recht in der Annahme, dass die Vermieterin den Wert des im Tank verbliebenen Heizöls der Familie erstatten muss?

Lernender

Verstoß melden



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Heinz-J.
Status:
Schüler
(395 Beiträge, 43x hilfreich)

Der Tank gehört der Vermieterin, das Heizoel der Familie, das Oel ist nicht fest mit dem Haus verbunden. Müssen, muss die Vermieterin gar nichts, ich würde keinen Cent zahlen, weil ev. noch ein großer Teil "Schlamm" ist. Also entweder abzapfen und mitnehmen, oder Einigung.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4416 Beiträge, 838x hilfreich)

Das ist nicht richtig.
Nach allgemeiner Rechtsprechung muss der Hauseigentümer dem Mieter das Heizöl zum Tagespreis abkaufen.
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Lernender
Status:
Schüler
(198 Beiträge, 27x hilfreich)

Vielen Dank an alle.

Lernender

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen