Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
462.490
Registrierte
Nutzer

Handyvertrag, abgeschlossen oder nicht ?

2.1.2010 Thema abonnieren Zum Thema: Handyvertrag
 Von 
DanielWei
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Handyvertrag, abgeschlossen oder nicht ?

Guten Tag und Frohes Neues,

folgendes Problem,

im Januar dieses Jahres wollte ich bei einem Mobilfunk Provider
einen Handyvertrag (123recht.net Tipp: Handy-Vertrag ) bestellen bzw. habe dies auch getan.

Bei debitel unterlief allerdings ein Fehler und mein Vorname wurde
falsch geschrieben, anstatt Daniel, stand dort Dan.

Somit konnte der Vertrag und die SIM Karten nicht zugestellt werden.

Ich entschloss mich dann für Prepaid und reagierte auch nicht mehr,
da ich nichts unterschrieben hatte, nichts aktiviert wurde und ich auch
nichts mehr von debitel hörte.

Es ging mittlerweile über die Anwälte bis hin zum Vollstreckungsbescheid,
gegen den ich Einspruch erhoben habe.

Debitel fordert von mir 303 Euro, die sich aus Rechnungsbeträgen zusammensetzen sollen, die ich mir nicht erkären kann.

28,95 (das war der normale Tarif). Weitere Rechnungsbeträge
waren 89,60 und 102,36. Wie sollen solche Beträge entstehen
wenn nicht telefoniert wurde ??

Nun meine Frage, da nie eine Unterschrift geleistet wurde, es einen Fehler
im Namen gab und auch keine Sim Karten aktiviert wurden, ist dieser
Vertrag rechtsgültig ???

Liebe Grüße

-----------------
""

Verstoß melden

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 350 weitere Fragen zum Thema
Handyvertrag


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Senior-Partner
(6679 Beiträge, 2825x hilfreich)

Unwahrscheinlich!

Es gibt in solchen Fällen fast immer noch den Ausweg über fehlende Widerrufsbelehrung. Diese muss dir in Textform zugestellt werden. Wurde dir diese nicht nachweislich zugeschickt und von dir akzeptiert, kannst du immer noch widerrufen (nicht kündigen) und das war´s :grins:

Wurdest du entsprechend belehrt? Wenn nein - per Einschreiben Widerruf (123recht.net Tipp: Widerruf ) senden.

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden