Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.864
Registrierte
Nutzer

Grundsteuer für gepachtete Garage

5.1.2016 Thema abonnieren Zum Thema: Grundsteuer
 Von 
Wolle9
Status:
Praktikant
(700 Beiträge, 202x hilfreich)
Grundsteuer für gepachtete Garage

Hallo,

ich pachte verschiedene Grundstücke, auf denen Garagen stehen. Mit einigen Verpächtern habe ich einen schriftlichen Pachtvertrag, in dem steht, dass ich die öffentlichen Lasten des Grundes trage. Ist damit die Grundsteuer gemeint?

Wenn die vertragliche Verpflichtung zur Übernahme der Grundsteuer beträgt, muss ich sie auch zahlen.
Meine Frage wäre, ob ich für das von mir gepachtete Land die Grundsteuer zahlen muss, wenn keine solche vertragliche Vereinbarung besteht oder ob das der Eigentümer machen muss.

Viele Grüße

Robert

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 16 weitere Fragen zum Thema
Grundsteuer


8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muran
Status:
Lehrling
(1332 Beiträge, 836x hilfreich)

Ganz einfach... öffentliche Lasten.
Öffentliche Lasten sind grundbezogene kommunale Abgaben.
- Grundsteuer
- Erschließungskosten
- Straßenanliegerbeiträge
- usw...
Da können schon ne Menge Euros zusammen kommen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Wolle9
Status:
Praktikant
(700 Beiträge, 202x hilfreich)

Danke.

Meine Frage bezog sich aber eher auf das, was ich zuletzt geschrieben hatte.

" Meine Frage wäre, ob ich für das von mir gepachtete Land die Grundsteuer zahlen muss, wenn keine solche vertragliche Vereinbarung besteht oder ob das der Eigentümer machen muss."

Viele Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Eugenie
Status:
Student
(2086 Beiträge, 779x hilfreich)

mE ist die Grundsteuer eine öffentliche Last. Schuldner ist der Eigentümer ( gegenüber der Gemeinbe/Finanzamt) , aber es darf das weiterberechnen.
E.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Wolle9
Status:
Praktikant
(700 Beiträge, 202x hilfreich)

Ok. Ich habe die Käufe dem Finanzamt gemeldet und jeweils Grundsteuerbemessunhsbescheide bekommen. Einen Bescheid der Stadt habe ich bereits bezahlt. Das müsste doch aber dann der Eigentümer bezahlen und dann ggf. mir in Rechnung stellen, richtig? Oder kann sich die Stadt auch direkt an mich wenden?

Kann man sich das bezahlte Geld dann zurück holen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Eugenie
Status:
Student
(2086 Beiträge, 779x hilfreich)

ich verstehe nicht: jetzt sprechen Sie von Käufen, vorher von Pacht??
Wem gehört denn was??
E.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Wolle9
Status:
Praktikant
(700 Beiträge, 202x hilfreich)

Ich habe jeweils die Garagen gekauft, welche Scheinbestandteil und somit sonderrechtsfähig sind. Der Grund und Boden darunter hat jeweils einen anderen Eigentümer von dem ich das Stück Land auf dem die Garage steht pachte.

Nun habe ich jeweils die Grundsteuermessbescheide für das Land bekommen und in einem Fall auch den Steuerbescheid der Stadt. Diesen habe ich schon bezahlt.

Viele Grüße

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Eugenie
Status:
Student
(2086 Beiträge, 779x hilfreich)

ist doch egal, ob Sie direkt bezahlen oder über den Eigentümer. Da bereits entspr. Steuer- als Zurechnungsbescheide ergangen sind, soltlen Sie überlegen, ob Sie alles so lassen oder sich fachliche Hilfe zur Überprüfung suchen ( kostet natürlich).. Wie hoch sind denn die Beträge und wie hoch ist der Gewinn?
E.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Wolle9
Status:
Praktikant
(700 Beiträge, 202x hilfreich)

Zitat (von Eugenie):
ist doch egal, ob Sie direkt bezahlen oder über den Eigentümer.

Wenn im Pachtvertrag etwas zur Übernahme der der Kosten bestimmt ist, dann mag das stimmen. In meinem Fall steht in einigen Pachtverträgen jedoch nichts dazu. Die Frage ist daher, ob ich dann die Grundsteuer übernehmen müsste, da ich ja kein Eigentümer des Grundstückes bin.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen