Sichere Drittstaaten

Mehr zum Thema:

Ausländerrecht Rubrik, Asyl, Asylrecht

4,43 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
7

Auf das Asylrecht kann man sich jedoch nicht berufen, wenn man über so genannte sichere Drittstaaten nach Deutschland einreist.
Sichere Drittstaaten sind derzeit etwa die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, Norwegen, Polen, Schweiz und die Tschechische Republik.
In diesen Fall kann man schon an der Grenze nach Deutschland zurückgewiesen werden oder unverzüglich in den Drittstaat zurückgebracht werden.

Der Hintergrund dieser Regelung liegt darin, dass eine Verfolgung, die den Grund für das Asyl bildet, bereits dann nicht mehr besteht, wenn der Ausländer sich in einen anderen Staat befindet, in dem er als Flüchtling geschützt ist.

23456
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Grundsätze des Asylrechts
Seite  2:  Das Asylverfahren
Seite  3:  Ablehnung von offensichtlich unbegründeten Asylanträgen
Seite  4:  Sichere Drittstaaten
Seite  5:  Sichere Herkunftsländer
Seite  6:  Das Flughafenverfahren
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Ausländerrecht Aufenthaltsgenehmigungen
Ausländerrecht Wann darf ich als Ausländer in Deutschland arbeiten?
Ausländerrecht Das neue Staatsangehörigkeitsrecht
Ausländerrecht Wann muss ich als Ausländer Deutschland verlassen?
Grundrechte Die Artikel 11 bis 19 Grundgesetz