Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.421
Registrierte
Nutzer

Grundbuchamt verlangt Erbschein statt Not. Begl,Testament. Zu Recht?

3.10.2017 Thema abonnieren Zum Thema: Erbschein
 Von 
FrauStressfrei
Status:
Schüler
(459 Beiträge, 78x hilfreich)
Grundbuchamt verlangt Erbschein statt Not. Begl,Testament. Zu Recht?

Ich möchte mein geerbtes Grundstück bebauen. Um die Baugenehmigung zu erhalten muss ich ja das Eigentum eintragen lassen. Logisch. Ich habe das Testament und die notariell beglaubigte Testamenteröffnung. Jetzt will das Grundbuchamt unbedingt einen Erbschein. Zu Recht? Der kostet mal eben 600€ und auch verzögert das den Bauantrag wieder. Bitte ggf. diesen Beitrag in Erbrecht verschieben, war mir nicht sicher. Wenn ich dieses Problem googel heißt es immer, die notarielle Testaments Eröffnung ist gleichwertig mit dem Erbschein. Nun möchte ich gerne diese 600€ vermeiden, mir fehlen aber natürlich Argumente. Wer hilft?

-- Editiert von Moderator am 03.10.2017 20:25

-- Thema wurde verschoben am 03.10.2017 20:25

Verstoß melden

Testament oder Erbe?

Ein erfahrener Anwalt im Erbrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 179 weitere Fragen zum Thema
Erbschein


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cruncc1
Status:
Master
(4490 Beiträge, 2556x hilfreich)

http://www.123recht.net/Wie-laeuft-es-mit-den-Erbschein-__f526789.html

Zitat:
Wenn ich dieses Problem googel heißt es immer, die notarielle Testaments Eröffnung ist gleichwertig mit dem Erbschein.

Das steht so ganz sicher nicht im Internet.

Wenn ein notarielles Testament vorhanden ist, ist i.d.R. kein Erbschein erforderlich. In Ausnahmefällen (wenn der Erbe aus dem notariellen Testament nicht eindeutig hervorgeht) ist auch bei Vorhandensein eines notariellen Testaments ein Erbschein erforderlich.

Eine notarielle Testamentseröffnung gibt es nur in Baden-Württemberg. Hier ist der Notar beim staatlichen Notariat als Nachlassrichter tätig. Die notarielle Testamentseröffnung sagt nichts über die Art des Testaments aus.


-- Editiert von cruncc1 am 03.10.2017 18:11

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cruncc1
Status:
Master
(4490 Beiträge, 2556x hilfreich)

doppelt

-- Editiert von cruncc1 am 03.10.2017 18:19

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Erbe geworden, was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Erben

Ein Erbe übernimmt Rechte und Verpflichtungen - also etwa auch Schulden - des Verstorbenen. Wann ist man Erbe, was muss man im Falle einer Erbschaft tun und kann man ein Erbe auch ausschlagen? Kann man enterbt werden? Auf 123recht.net bekommen Sie umfassende Antworten durch Ratgeber oder Anwälte im Erbrecht. mehr

Grundprinzipien des Erbrechts - Von Ordnungen und Pflichtteilen

Wissen Sie schon, wem Ihre Ersparnisse später einmal zukommen sollen? Und wenn die Aufteilung Ihres Vermögens klar ist, wie halten Sie Ihren Willen wirksam fest? mehr

Erbe geworden – wie geht’s weiter?

(von M.C. Neubert) Wenn ein naher Angehöriger, womöglich noch unerwartet plötzlich, verstirbt, ist das meist ein schwerer Schicksalsschlag. Man hat dann schon genug damit zu tun, seine Trauer zu verarbeiten und eventuell die Beerdigung zu organisieren... mehr

Der Erbfall - Was muss ich tun?

Wenn ein Angehöriger stirbt: Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Beerdigung, Testament, Erbschein und Nachlassgericht / Ein geliebter Mensch ist verstorben, doch neben der Trauer müssen viele Dinge geklärt werden. mehr