Griechenland: Game over für die Freiheit?

Mehr zum Thema:

Alles was Recht ist Rubrik, Griechenland, Spieleverbot, Internet

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Griechenlands Zocker leben gefährlich

Das Auswärtige Amt könnte schon bald eine Reisewarnung für Griechenland aussprechen.Dort hat der Gesetzgeber nämlich ein Verbot für elektronische Spiele in der Öffentlichkeit beschlossen - bei Zuwiderhandlungen droht eine Geld- bzw. Haftstrafe. Daher sollten sich die Spielsüchtigen genau überlegen, ob sie ihren Urlaub in Griechenland verbringen wollen.

Das Gesetz verbietet elektronische Spiele aller Art: Ob man am Computer in öffentlich zugänglichen Internet-Cafes zockt, ein Spiel im Park gegen einen Schachcomputer wagt oder am Game-Boy daddelt: Die Spieler erwarten deftige Strafen.

Doch wackere Kämpfer für die Freiheit gibt es auch in Griechenland genüge. Und sie bekommen Unterstützung von der Justiz: Zwei Betreiber eines Internet-Cafes und ihr Angestellter kamen vor Gericht, da sie sich nicht an das neue Gesetzgehalten hatten. Unterstützt wurden sie von 300 wartenden Menschen vor dem Gerichtssaal, die eine Zensur des Internet befürchteten. So überraschte auch das Urteil des Gerichts nicht: Freispruch!

In ihrer Urteilsbegründung kritisierten die Richter den Gesetzgeber und verwarfen die Regelung als verfassungswidrig. Die Freiheit scheint gesiegt zu haben, Griechenlands Zocker spielen jetzt im nächsten Level. Mal sehen, wer der nächste Gegner wird.. .

Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Alles was Recht ist Rheinland-pfälzischer Justizminister von saarländischer Kollegin tätlich angegriffen!
Alles was Recht ist Die Sache mit der Sitzgelegenheit
Alles was Recht ist Sachsen: Das Land wo die humorlosen Minister wachsen
Alles was Recht ist "Polizei, man hat mein Marihuana gestohlen"
Alles was Recht ist Der Nachbar, das unbekannte Wesen