Wechsel der Gesellschaftsform

Mehr zum Thema:

Gesellschaftsrecht Rubrik, GmbH, Gesellschaft, Gesellschaftsrecht

5 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
4

Eine GmbH lässt sich ganz beliebig in jede andere Gesellschaftsform umwandeln:
Sie kann in eine AG, in eine OHG oder KG, in eine GbR, in eine Partnergesellschaft und in das Unternehmen eines Einzelunternehmers (aus einer Ein-Mann-GmbH) umgewandelt werden.

Aufgepasst:
Pensionsrückstellungen müssen bei der Umwandlung in eine Personengesellschaft nicht versteuert oder gar aufgelöst werden, wohl aber bei der Umwandlung in ein Einzelunternehmen!
Stille Reserven müssen nicht aufgedeckt und als Gewinne versteuert werden.

91011
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  GmbH - 'Die' Gesellschaftsform
Seite  2:  Wer kann eine GmbH gründen?
Seite  3:  Wie gründet man eine GmbH?
Seite  4:  Die Stellung des Geschäftsführers
Seite  5:  Wer sind die Gesellschafter?
Seite  6:  Die Stammeinlage
Seite  7:  Haftung der Gesellschafter
Seite  8:  Wie sicher ist die GmbH wirklich?
Seite  9:  Die Ein-Mann-Gesellschaft
Seite  10:  Steuerrechtliches der GmbH
Seite  11:  Wechsel der Gesellschaftsform
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Steuerrecht Die Steuertabelle 2000
Gesetzgebung Die Steuerreform 2000
Gesellschaftsrecht Die GbR - Gesellschaft für fast jeden Zweck
Gesellschaftsrecht Die Partnerschaftsgesellschaft - Etwas für Freiberufler
Gesellschaftsrecht Die AG - Eine Sammelstelle für Kapital