Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
462.554
Registrierte
Nutzer

Geschäftsführender Gesellschafter und Insolvenz

 Von 
cybergnom
Status:
Frischling
(22 Beiträge, 8x hilfreich)
Geschäftsführender Gesellschafter und Insolvenz

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben zu viert eine GmbH (25.000€ Stammkapital) gegründet. Nun stehen wir leider auf Grund unglücklicher Umstände vor der Pleite.
Wir haben jedoch einen Rettungsplan entwickelt, mit dem wir die Firma noch retten können. Dies bedingt jedoch, dass unser geschäftsführender Gesellschafter (alleinig) ein gewisses Kapital bereit stellt, wozu er auch in der Lage ist. Wir - also die anderen drei Gesellschafter - haben jedoch das Gefühl, dass er absichtlich schlecht wirtschaftet und dementsprechend das Rettungskonzept boykottiert, da er die anstehenden, sehr lukrativen Aufträge, alleine abwickeln möchte.

Deshalb die frage: Ist der GG dazu VERPFLICHTET, alles in seiner macht stehende zu tun um eine Firma zu retten oder kann er die Firma vor die Wand fahren lassen um dann selbst zu seinem Vorteil zu handeln?

Danke schonmal für Feedback!

Grüße
der gnom

Verstoß melden

Notfall oder generelle Fragen?

Ein erfahrener Anwalt im Gesellschaftsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 72 weitere Fragen zum Thema
Gesellschafter Insolvenz