Geringfügige Beschäftigung - 325 Euro Jobs

Mehr zum Thema:

Arbeitsrecht Rubrik, 325, Geringfügige, Beschäftigung

0 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
0

Wann liegt die eingeschränkte Sozialversicherungspflicht vor?

Ob eine geringfügige Beschäftigung ohne Sozialversicherungspflicht besteht, bemisst sich zum einen an der Höhe des Lohns und zum anderen an der Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden. Gleich bleibt, dass das Bruttoarbeitsentgelt einen Betrag von 325 Euro nicht überschreiten darf. Die wöchentliche Arbeitszeit muss weniger als 15 Stunden betragen.

Beachten Sie:

Eine kurzzeitige Aushilfstätigkeit kann auch steuerfrei sein, obwohl die wöchentliche Arbeitszeit mehr als 15 Stunden beträgt. Jedoch darf die Beschäftigung nicht länger als zwei Monate innerhalb eines Jahres oder 50 Arbeitstage andauern. Dies ist z.B. bei Saisonarbeitern in der Landwirtschaft der Fall. Natürlich darf dann mehr als 15 Stunden wöchentlich gearbeitet werden. Allerdings darf der durchschnittliche Stundenlohn 12 Euro nicht überschreiten.

Ob Sie der Sozialversicherungspflicht unterstehen, können Sie einfach anhand unserer Übersicht entnehmen:

Verdienst Arbeitsstunden pro Woche Geringfügiges Beschäftigungs- verhältnis
bis zu 325 Euro weniger als 15 Stunden ja
bis zu 325 Euro 15 Stunden oder mehr nein, voll versicherungspflichtig
mehr als 325 Euro weniger als 15 Stunden nein, voll versicherungspflichtig
325 Euro mehr als 15 Stunden, jedoch nicht länger als 50 Arbeitstage oder zwei Monate des Jahres  ja

1234
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Fakten zu den 325 Euro Jobs
Seite  2:  Alle Neuregelungen auf einen Blick
Seite  3:  Wann liegt die eingeschränkte Sozialversicherungspflicht vor?
Seite  4:  Tipps für Arbeitnehmer
Diskutieren Sie diesen Artikel