Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
466.110
Registrierte
Nutzer

Geld fuer unverbindliches Beratungsgespraech

5.1.2006 Thema abonnieren Zum Thema: Geld
 Von 
Sir Hugo von der Filzwiese
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)
Geld fuer unverbindliches Beratungsgespraech

Hallo,

mir ist was echt dummes passiert.
In einem als Umfrage getarnten Anruf wurde ich zur Steuerpolitik unserer Regierung gefragt und da kamen auch Fragen vor wie viel Lohnsteuer ich zahle.
Ein paar Tage spaeter rief mich eine Wirtschaftskanzlei an, sie wurden mich gerne beraten wie ich meine Steuerbelastung reduzieren kann. Sie wuerden gerne mal vorbeikommen und ein paar Daten aufnehmen um ein fundiertes Beratunsgespraech fuehren zu koennen. Auf Rueckfrage wurde mir versichert, das das ganze kostenfrei ist, die Kanzlei arbeite rein auf Erfolgsbasis (von der eingesparten Lohnsteuer bekommen sie dann 10%).
Es war dann ein Herr hier da der ein paar Daten aufgenommen hat.
Gestern riefen sie mich an zwecks Termin fuer ein Beratungsgespraech. Ich teilte denen mit, das ich kein Interesse mehr habe.
Jetzt wollen die mir eine Rechnung zusenden fuer den Termin wo einer der Herren zum Daten aufnehmen hier war und haben gedroht die Summe einzuklagen!
Ich habe wohlgemerkt nie was unterschrieben und mir wurde muendlich zugesichert, das diese Kanzlei rein auf Erfolgsbasis arbeitet!

Meine Frage haben die irgendeine Handhabe oder versuchen die mich jetzt nur unter Druck zu setzen?

Ich bedanke mich im Vorraus fuer alle Tips und Ratschlaege.

Gruss Thomas

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 349 weitere Fragen zum Thema
Geld


10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4416 Beiträge, 812x hilfreich)

Mach dir mal keine Sorgen. Wenn du nichts unterschrieben hast, ist auch nichts zu zahlen. Diese Klinkenputzer können sehr aufdringlich sein.
Alle Rechnungen in den Müll, Mahnungen auch.
Nur wenn ein gerichtl. Mahnbescheid kommt, rechtzeitig Widerspruch einlegen, vor Gericht haben diese Abzocker kaum eine Chance.
Nenne doch mal diese Firma, ich möchte mich auch mal beraten lassen.
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

-- Editiert von ikarus02 am 05.01.2006 09:43:18

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7951 Beiträge, 2067x hilfreich)

Und eventuell bei der Wirtschaftsprüferkammer anrufen und fragen, ob so ein Vorgehen üblich ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
sika0304
Status:
Schlichter
(7951 Beiträge, 2067x hilfreich)

Und eventuell bei der Wirtschaftsprüferkammer anrufen und fragen, ob so ein Vorgehen üblich ist.
Sorry-doppelt gepostet

-- Editiert von sika0304 am 05.01.2006 09:44:45

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Don Carlo123
Status:
Schüler
(447 Beiträge, 58x hilfreich)

Ich bin derselben Ansicht wie ikarus02,

nur auf gerichtliche Schreiben reagieren, ansonsten nach einmaliger eindeutiger Zahlungsverweigerung (Grund: es wurde kein Vertrag geschlossen, also besteht auch keine Zahlungsverpflichtung) nicht mehr antworten.


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
quitschi32
Status:
Beginner
(129 Beiträge, 9x hilfreich)

Hallo,
das ist eine gängige Masche erst wird eine Umfrage gemacht dann kommt die sogenannte Wirtschaftskanzlei und am Ende wollen sie dir eine Wohnung verkaufen oder Versicherungen oder eine Stillebeteiligung an einem Immobilienfond andrehen damit sollst du dann angeblich 10% deiner Lohnnebenkosten einsparen meistens wird es für die Kunden ein drauflege Geschäft.Es gibt dafür schon Rechtsurteile das diese Art von Geschäften nicht rechtens sind du wirst bestimmt in den nächsten Tagen bitterböse Post bekommen wo sie dich nochmals auffordern die Rechnung zu begleichen und die Sache angeblich einem Anwalt übergeben wollen darauf brauchst du nicht reagieren. Wie gesaagt ist eine gängige Methode von Strukturbetrieben

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
KristijanM
Status:
Lehrling
(1138 Beiträge, 185x hilfreich)

da stimme ich quitschi32 100%ig zu!
alles strukis die dir was verkaufen wollen

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Sir Hugo von der Filzwiese
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo

danke fuer eure Mails, da bin ich ja schon ein ganzes Stueck beruhigter.

Die Kanzlei heisst Wagner&Partner in Dresden.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
apple07
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Ging mir ähnlich. War aber schon beim Notar habe das Angebot zum Kaufvertrag unterschriebn aber sonst nix weiter. Nun rufen sie ständig an. Wie kann ich davon wieder weg kommen??

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
guest123-1400
Status:
Student
(2652 Beiträge, 523x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6340 Beiträge, 3192x hilfreich)

@ apple07

Bitte ignoriere den Post von unserem lieben Herrn Lorenz. In Deiner Situation hilft es wohl kaum weiter, wenn Du den weiteren Kontakt denen verbietest.

Du schreibst, dass Du beim Notar warst und dort ein Angebot zum Kaufvertrag unterschrieben hast. Ging es dabei um eine Immobiele? Wurde das Angebot von der Gegenseite schon angenommen? Gibt es irgendwelche Vereinbarungen zum Rücktritt in dem Angebot?

Wenn die Annahme schon erfolgt ist und kein Rücktrittsrecht besteht, hast Du jetzt einen notariellen Kaufvertrag am Bein. Wenn Du Käufer bist, musst Du also den Kaufpreis zahlen. Um da raus zu kommen, kannst Du dann nur mit der anderen Vertragspartei Kontakt aufnehmen und über eine Aufhebung des Kaufvertrages verhandeln.

Ich würde aber an Deiner Stelle besser zu einem Anwalt gehen. Sobald ein Notar eingeschaltet ist, geht es meist nicht mehr nur um kleine Beträge. Da ist dann eine konkrete Rechtsberatung unter Vorlage sämtlicher Unterlagen unerlässlich.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden