Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
476.375
Registrierte
Nutzer

Gehaltsabrechnungen

2.1.2011 Thema abonnieren
 Von 
joergyboy
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Gehaltsabrechnungen

Insolvenzrecht

Liebe/-r Experte/-in,bevor ich meine jetzige Ehefrau kennenlernte entstand bei mir ein Schuldenberg.Jedoch aber nicht durch Verschulden meiner JETZIGEN Frau,SONDERN durch mein Verschulden und den von meiner DAMALIGEN Ehefrau.Den Antrag für Insolvenzverfahren unterschrieb ich NUR.Meine jetzige Ehefrau-hat mit den Schulden,nicht das GERINGSTE zu tun.Vor 2Tagen bekam ich die Anfrage vom Insolvenzgericht,ich sollte die Gehaltsabrechnungen von meiner JETZIGEN Ehefrau vorlegen.Muß ich das?Ich dachte,
dass ich Allein damit zu tun habe,und die EHEFRAU von DAMALS,aber nicht doch jemand,wer nicht mal weiß-was es überhaupt für Schulden kam.Aus dem Grunde deutete ich es damals beim Insolvenzverwalter an.Ich ALLEIN STEHE beim Unterschreiben vom Antrag da,weil die "Andere Person",die so zu sagen das ALLES mitverschuldet hat,ist nicht da.Und eben,da meine JETZIGE Ehefrau nicht das geringste damit zu tun hat.
Meine Frage.Muß ich die Gehaltsabrechnungen vorlegen?Meine lege ich regelmäßig vor.Aber die von einem Menschen,welcher nicht mal wissen kann,um was es sich dabei handelt.Da habe ich doch kein Recht darauf.Oder?Im Voraus danke ich Euch recht herzlich und guten Abschluß.Jörg

-----------------
""

Verstoß melden

Insolvent und jetzt?

Ein erfahrener Anwalt im Insolvenzrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
bummelbiene99
Status:
Praktikant
(592 Beiträge, 169x hilfreich)

Hallo,

meiner Meinung nach gibt es 2 Gründe, warum du die Gehaltsabrechnungen deiner jetztigen Ehefrau vorlegen sollst:

Prüfung einer Kostenstundung
Prüfung des Wegfalls einer Unterhaltsverpflichtung.

Legst du die Gehaltsabrechnungen nicht vor, wird das zu deinem Nachteil ausgelegt.

Mit den Schulden an sich bzw. der Rückzahlung der Schulden hat deine jetztige Ehefrau nichts zu tun.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(51272 Beiträge, 23631x hilfreich)

Eventuell sollte die Frau mal bei dem Anforderer nachfagen, wofür diese Unterlagen benötigt werden?
Mit der Begründung, das hier datenschutzrechlich sensible Daten von einer unbeteiligten Dritten verlangt werden.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Eidechse
Status:
Senior-Partner
(6595 Beiträge, 3288x hilfreich)

Selbst wenn der Fragensteller nicht unbedingt die Lohn- und Gehaltsabrechnungen seiner jetzigen Ehefrau vorlegen muss, muss er doch angeben, inwieweit sie eigenes Einkommen hat. Wie Bummelbiene schon schrieb, denkbare Gründe wären Prüfung der Kostenstundung oder Bestehen einer Unterhaltspflicht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen