Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.756
Registrierte
Nutzer

Gefahrenübergang bei Postversand

2.2.2003 Thema abonnieren
 Von 
Alexander Liebig
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)
Gefahrenübergang bei Postversand

Hallo,
ich habe einen Artikel bei e-Bay ersteigert und auch den geforderten Betrag (inkl. Versandkosten) überwiesen. Der Verkäufer hatte in der letzten e-Mail erwähnt, dass der Artikel als Päckchen verschickt wird (also unversichert).
Wer trägt in diesem Falle die "Gefahr" bei Verlust des Päckchens? Ich als Käufer oder der Verkäufer?

Vielen Dank,
mit freundlichen Grüssen,
Alexander Liebig

Verstoß melden



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
MCNeubert
Status:
Lehrling
(1337 Beiträge, 167x hilfreich)

Die Gefahr tragen immer Sie als Käufer - egal ob versichert oder unversichert verschickt. Bei versicherten Paketen lässt sich allerdings der tatsächliche Versand und der weitere Verbleib der der Sendung bei der Post nachverfolgen. Und bei Schäden am Paket hat der Käufer einen eigenen Anspruch gegen die Post.

Gruß
MCNeubert

-----------------
"michael@neubert.com
www.MCNeubert.de"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht
Die Antworten findet ihr hier:


Die wichtigsten Probleme im Kaufrecht

Kaufvertrag, Kaufsache, Garantie, Gewährleistung und Rücktritt - die häufigsten Streitpunkte zwischen Käufer und Verkäufer / Das Kaufrecht begegnet uns fast täglich. Wir kaufen Waren im Geschäft oder online. Es handelt sich um neue, oft aber auch um gebrauchte Sachen - oder um zweite Wahl... mehr