Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
458.000
Registrierte
Nutzer

Gebühren/ZinsenRückbuchungskosten

4.1.2012 Thema abonnieren
 Von 
andain
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)
Gebühren/ZinsenRückbuchungskosten

Hallo.
Ich gehe gerade mit meinem Arbeitgeber im schlechten auseinander da dieser eine unmögliche Zahlungsmoral hat.
Jetzt muss ich sogar vor Gericht wegen Kündigungsfrist und fehlendem Geld klagen.(2Wochen normal sind mind. 4Wochen)
Ich habe noch nie so eine dreiste Firma erlebt.
Das sie mich jetzt richtig abziehen möchten will ich auch meine ganzes Geld für Rückbuchungen, Zinsen, und andere Gebühren die mir entstanden sind zurückholen.
Das waren allein im letzten halben Jahr 270€.(dokumentiert)
Am 18. Januar gibts einen Gerichtstermin wegen der Kündigungsfrist. Vor kurzen hatte ich Klage eingereicht wegen fehlendem Lohn.
Es kann nicht sein das der Lohn zwischen 2 und 3 Wochen zu spät kommt. Ich habe Leasing und Mietverträge zu erfüllen was so nicht möglich ist.
Ich kann mit dem niedrigen Gehalt keine Rücklagen schaffen das ist auch die Aufgabe vom Chef..Der Meinung bin ich!!!
Welche Möglichkeit habe ich schnellsmöglichen erfolg bzw. eine Warnschuß zu senden das ich mich nicht vera... lasse?
Ich habe leider keine Rechtschutz und ein Anwalt wird sich dort auch nicht lohnen?
Danke schonmal!

-----------------
" "

Verstoß melden

Arbeitsrechtlicher Notfall?

Ein erfahrener Anwalt im Arbeitsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
andain
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 1x hilfreich)

Ach und richtig sauer und deshalb der Warnschuß:
Letzte Woche war Betiebsurlaub und sie meinte ich war einfach nicht in der Arbeit nur weil sie und Schwiegersohn gearbeitet haben es war aber schon mitte Dezember klar und ich wurde auch nicht angerufen oder sonst was!!!

-----------------
" "

-- Editiert andain am 04.01.2012 15:15

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
blaubär+
Status:
Master
(4490 Beiträge, 1847x hilfreich)

Ich verstehe nicht, was du (wissen) willst.
Wenn und da du schon bei Gericht bist, solltest du doch am einfachsten deinen Antrag um die Posten erweitern (Zinsen etc.)

Deine Ergänzung verstehe ich ganz und gar nicht, außer dass du anscheinend von der Arbeit fern geblieben bist (oder auch nicht, wenn Betriebsferien waren) und dass du einen "Warnschuss" abgeben willst. Wenn man so richtig sauer ist, trübt sich schon mal der BlicK
Will sagen: du musst aufpassen, dass der Schuss nicht nach hinten losgeht, indem du dich ins Unrecht setzt - Selbstjustiz mögen Arbeitsrichter gar nicht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Mein Gehalt wird nicht gezahlt - was jetzt?
Die Antworten findet ihr hier:


Arbeitgeber zahlt Gehalt nicht: Was tun?

Der Arbeitgeber ist dem Arbeitnehmer gegenüber verpflichtet, rechtzeitig das geschuldete Gehalt zu zahlen. Das monatlich zu zahlende Gehalt ist in der Regel nach ... mehr