Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
472.680
Registrierte
Nutzer

Gebrauchtwagenkauf von privat

 Von 
Kamila
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Gebrauchtwagenkauf von privat

Hallo,

ich habe ein problem und weiß nicht mehr weiter, vielleicht könnt ihr mir helfen.
Vor 3 tagen habe ich mir einen gebrachtwagen gekauft von privat.
Auf der fahrt nach hause fing das Auto bzw. der Motor zu unterbrechen als würde er keinen Treibstoff bekommen (diesel).
Am nächsten tag fuhr ich zur werkstatt man machte eine fehlerdiagnose und stellte fest, das das Auto einen leistungverlust hat und am saugrohr-luftzufuhr auch kaputt ist. Der Meister sagte auch das dies nicht so schnell passiert sondern auch über längere Zeit sein müsste.
Nun mein problem, die reperatur kostet eine menge geld muß ich das bezahlen oder kann ich einen anspruch an den verkäufer geltend machen.
Wir hatten einen üblichen vertrag gemacht.
Bitte hilft mir so schnell wie es geht da ich nicht weiß was ich noch machen soll. Vielen, vielen dank im voraus.

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 675 weitere Fragen zum Thema
Privat Gebrauchtwagenkauf


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Scharnhorst
Status:
Praktikant
(827 Beiträge, 81x hilfreich)

hallo kamilla,

ehrlich gesagt ist es keine juristische, sondern vielmehr eine sachverständigenfrage.
kann nämlich der nachweis (beweis) geführt werden, das der mangel - motorstottern - schon vorher bestanden hat und insofern dem verkäufer bekannt gewesen ist, so hat er diesen arglistig verschwiegen. dann kannst du den kaufvertrag entweder rückabwickeln bzw. den kaufpreis mindern.

ich hatte gerade einen fall, bei dem ein motorschaden durch erheblichen ölverlust nach nur 500 km dem verkäufer angelastet wurde, da mittels gutachten festgestellt werden konnte, das der erhebliche ölverlust bereits seit geraumer zeit bestand. solch gravierende mängel motorstottern/Ölverlust können dem verkäufer einfach nicht verborgen geblieben sein.
vielleicht genügt ja schon der hinweis auf das vorgenannte an den verkäufer mit der behauptung, selbiges habe deine werkstatt festgestellt.

mit freundlichen grüßen

scharnhorst
rechtsanwalt

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
chesare
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo,
habe einen pkw privat, unter ausschluß jeglicher gewährleistung gekauft. (27.09.04)
das kfz. wurde per e-mail mir als technisch einwandfrei offeriert.
das fahrzeug hatte zuvor ein jahr gestanden.
am 28.09. stellte eine reifenfirma fest, daß zwei reifen dringend erneuert werden müssen; am 29.09. stellte eine kfz-werkstatt fest, daß der lüfter das kühlers, die wasserpumpe und der treibriemen dringend erneuert werden müssen, da sonst eine unmittelbare gefahr eines motorschadens besteht.
das fahrzeug hatte zuvor ein jahr gestanden.
hebt sich der gewährleistungsausschluß
durch die schriftliche zusage des verkäufers auf?
kann ich schadensersatz fordern?

chesare



-----------------
"ches"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
delayar
Status:
Schüler
(312 Beiträge, 26x hilfreich)

@Chesare: in meinen Augen sind die 2 kaputten Reifen stand schäden und Du wirst da Du um die lange Standzeit wußtest dort nichts machen können.
Beim Rest bin ich mir nciht sicher, Treinriemen hat doch bestimmt ein Wechselintervall, da dürfte es dann auf die Angaben des Verkäufers ankommen imo.
Wenn nichts gesagt wurde denke ich auch hier das da nichts gemacht werden kann da es in meinen AUgen Verschleißteil ist.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
chesare
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

hallo,
habe einen pkw privat, unter ausschluß jeglicher gewährleistung gekauft. (27.09.04)
das kfz. wurde per e-mail mir als technisch einwandfrei offeriert.
hebt sich der gewährleistungsausschluß
durch die schriftliche zusage des verkäufers auf?
kann ich schadensersatz fordern?

-----------------
"ches"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
doko
Status:
Schüler
(484 Beiträge, 108x hilfreich)

>> kann ich schadensersatz fordern? <<

Fordern ja. Bekommen wahrscheinlich nicht, da alle aufgezählten Mängel Verschleißteile sind. Da sie das Auto spätestens beim Abholen einer eingehenden Überprüfung unterzogen haben, hätten sie diese Fehler direkt bemängeln können. Bei Autos mit langer Standzeit ist es eher normal, das sich Gummiteile " auflösen" oder anderweitig verändern. Wie oben schon geschrieben: Standschäden.

Noch eine Frage: Wenn der Verkäufer einen einwandfreien Zustand mailt, aber im Vertrag die Gewährleistung ausschließt, warum haben sie dien Vertrag dann unterschrieben??????

doko

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 20€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen