Gebrauchtwagenkauf - über Gewährleistung und andere Ungereimtheiten

Mehr zum Thema:

Kaufrecht Rubrik, Autokauf, Gebrauchtwagenkauf, Gewährleistung, Kaufrecht

4,3 von 5 Sterne
Bewerten mit: 5 Sterne 4 Sterne 3 Sterne 2 Sterne 1 Stern
10

Unterschiede zwischen dem Kauf beim Händler und von privat

Gebrauchtwagenkauf – über Gewährleistung und andere Ungereimtheiten

Das alte Auto hat den Geist aufgegeben, für einen Neuwagen reicht das Geld nicht. Jetzt will gut überlegt sein, ob der Gebrauchte über einen Händler oder von einer Privatperson gekauft wird. Eines zumindest ist klar: von privat muss nicht so tief in die Tasche gegriffen werden. Der Kauf über einen Händler ist zwar teurer, bietet aber die Gewähr, dass das Auto in Ordnung ist.

Der Kauf über einen Händler – teurer, aber weniger risikoreich

Das Risiko beim Autokauf über einen Händler ist geringer als beim Privatkauf, da der Käufer Gewährleistungsansprüche geltend machen kann.
Ist das Auto nicht in Ordnung, könne der Käufer gemäß § 437 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) zuerst Nacherfüllung, nämlich die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung eines mangelfreien Fahrzeugs verlangen, sagte Rechtsanwalt Hubert Probst aus Dillingen in einem Gespräch mit 123recht.net. „Wird die Nacherfüllung nicht geleistet, kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten oder Schadenersatz verlangen.“ Ein sofortiger Rücktritt sei allerdings nicht möglich. Der Käufer müsse dem Verkäufer vielmehr eine angemessene Frist zur Nacherfüllung setzten, gibt Probst zu bedenken.

Beweislast

Auch die Frage nach der Beweislast ist klar im Gesetz geregelt (§ 476 BGB). „Zeigt sich beim Kauf vom Händler innerhalb von sechs Monaten seit Übergabe des Autos ein Sachmangel, gilt die gesetzliche Vermutung, dass das Fahrzeug bereits bei dessen Übergabe mangelhaft war.“

123recht.net Tipp:

Nutzen Sie den 123recht.net Generator, um den Preis der Kaufsache zu mindern, vom Kauf zurückzutreten, Nachbesserung oder Neulieferung zu verlangen. Einfacher geht es nicht!

Kaufsache defekt? Jetzt Gewährleistung geltend mac
123
Seiten in diesem Artikel:
Seite  1:  Gebrauchtwagenkauf – über Gewährleistung und andere Ungereimtheiten
Seite  2:  Gewährleistung
Seite  3:  Der Kauf von privat – günstiger, aber üblicherweise ohne Gewährleistung
Seite  4:  Gestaltung des Kaufvertrages
Seite  5:  Tarnung als privater Verkäufer
Diskutieren Sie diesen Artikel
Das könnte Sie auch interessieren
Kaufrecht Neuerungen beim Fahrzeugkauf ab 01.02.2002
Kaufrecht Haftung privater Verkäufer eines gebrauchten Pkw