Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
475.124
Registrierte
Nutzer

Freiwillige KV / Zwang?

3.1.2011 Thema abonnieren Zum Thema: KV
 Von 
socialworker
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Freiwillige KV / Zwang?

Guten Tag,

ich habe von 10/2005 bis 08/2008 ein Studium an der Berufsakademie Mannheim absolviert. Während dieser Zeit war ich aus Sozialversicherungssicht Arbeitnehmer, habe also Beiträge in RV/AV/GKV gezahlt.
Seit 09/2008 bin ich Angestellter.

Nach dem Urteil des BSG vom 01.12.2009 (Az.:B 12 R 4/08 R ) hat sich mein Status rückwirkend auf 'Student' geändert, die SV-Beiträge wurden demnach zu unrecht bezahlt.
Nun habe ich mir diese von meiner KV auszahlen lassen.

Meine KV möchte nun von mir, dass ich mich für den genannten Zeitraum freiwillig versichere. Die Versicherung der Studenten käme nicht in Frage, da die BA Mannheim während des Zeitraums keine staatlich anerkannte Hochschule war.

Nun meine Frage(n):
Kann mich die GKV zwingen, dass ich mich FREIWILLIG versichere? Im Moment warten sie auf einen Antrag von mir.
Was passiert wenn ich diesen Antrag nicht stelle?
Kann mein jetziges KV-Verhältnis (bei der selben GKV) dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden?

Meiner Meinung nach hat meine GKV für den Zeitraum nur einen Anspruch, evt. geleistete Krankheitskosten von mir zurückzufordern. Da ich in dem Zeitraum (zum Glück) nur 1-2 routinemässige Zahnarztbesuche absolviert habe, können diese Kosten nicht sonderlich hoch sein.

Wie beurteilen Sie den Fall, was sind meine Möglichkeiten, was sind mögliche Risiken?

Verstoß melden

Bescheid anfechten?

Ein erfahrener Anwalt im Sozialrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten

Nicht genau ihre Frage? Wir haben 24 weitere Fragen zum Thema
KV


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
altona01
Status:
Wissender
(15771 Beiträge, 6144x hilfreich)

Bei Nichtzahlung von Beiträgen kann eine KK einen rauswerfen. Genaueres müßte in den Versicherungsunterlagen stehen.
Das "Freiwillig" ist hier sehr relativ, da Sie ja seit dem 01.04.07 verpflichtet sind, sich bei einer KK zu versichern.
Die Beiträge seitdem halte ich für unstrittig.
Sie können mit der KK über Ratenzahlung und Zeitpunkt ab dem ein Anspruch der KK besteht, verhandeln, aber nachdem diese ja erstmal doch einige mehr Euro an Sie gezahlt hat, schätze ich die Verhandlungsbereitschaft für nicht so hoch ein.



-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Denise Gutzeit Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer Richard Claas
Ja, jetzt Anwalt dazuholen